Cookie-Einstellungen
NBA

"Ich habe die Mavs gehasst!"

Von Martin Gödderz / Falk Landahl / Oliver Wittenburg
Zwei von fünf Neuzugängen bei den Mavericks: Dominique Jones (l.) und Tyson Chandler
© Getty

Steve Novak

*13. Juni 1983

Größe/Gewicht: 2,08 m / 108,5 kg

Position: Forward

NBA-Erfahrung: 4 Jahre

Klubs: Houston Rockets, Los Angeles Clippers

 

Dwyane Wades alter Kollege

Es ist schon ein paar Jahre her, da spielten Steve Novak und Dwyane Wade Seite an Seite in einem Team um den Titel. Das war 2003 im Final Four der NCAA für das College von Marquette, an dem beide studierten. Novak war als Freshman gerade in seinem ersten Jahr und galt bereits an der Highschool als vielversprechendes Talent.

Natürlich war Wade damals der uneingeschränkte Anführer des Teams und überragte alle. Doch auch Novak war als Neuling schon ein wichtiger Bestandteil des Teams und er konnte eines schon damals wie kaum ein anderer Spieler: werfen. 50,5 Prozent getroffene Würfe von der Dreierlinie sollten ein Beweis für seine Treffsicherheit sein.

Abschluss mit Bachelor

Während Wade nach dem Final Four 2003 die schillernde Bühne der NBA betrat, um einer der besten Spieler der Welt zu werden, rückte der unscheinbare Novak aus dem Fokus. Er mauserte sich zwar zum besten Spieler seines Teams, doch verschwand sein College nach Wades Abgang in der Versenkung.

Statt den frühen Weg in die NBA zu suchen, schloss er wie ein Normalsterblicher das College ab. Als Bachelor in Kommunikationswissenschaften meldete sich der damals schon 23-jährige Gewinner des College-Dreipunkte-Contest für den NBA-Draft 2006 an, in dem er an 32. Stelle von den Houston Rockets gezogen wurde.

Buzzer-Beater gegen die Nets

Die Erfolge in seiner NBA-Karriere halten sich in Grenzen. In zwei Jahren machte er 70 Spiele für die Houston Rockets und kurzzeitig einen Abstecher in die D-League zu den Rio Grande Valley Vipers, bis er 2008 zu den Clippers wechselte.

2009 machte er für die Franchise aus Los Angeles den wohl größten Wurf seiner gesamten Karriere: Ein Buzzer-Beater von der Dreierlinie zum Sieg gegen die New Jersey Nets.

Nun steht der Forward in Dallas unter Vertrag, wo er auch nicht mehr Minuten sehen sollte als bei seinen vorherigen Stationen. Dafür kann er aber hin und wieder mal Dirk Nowitzki entlasten, denn eines kann Novak wohl mindestens genauso gut wie der deutsche Superstar: werfen eben.

Nicht umsonst ist noch immer ein gewisser Steve Novak und nicht Wade der Rekordhalter für verwandelte Dreier und am Stück verwandelte Freiwürfe am College von Marquette.

Hier geht es zurück zu Tyson Chandler - dem verfluchten zweiten Pick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung