Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs - 5 Fragen zum Aus der Atlanta Hawks: Der heimliche Anwärter auf einen Superstar-Trade?

Trae Young spielte gegen die Miami Heat eine schwache Serie.

Hat Miami Trae Young entschlüsselt?

15,4 Punkte, 6,0 Assists, 6,0 Turnover, nur 31,9 Prozent aus dem Feld und 18,4 Prozent von Downtown - es war nicht die Serie des Trae Young, so weit kann man sich aus dem Fenster lehnen. Nach märchenhaften ersten Playoffs im Vorjahr wurde der 23-Jährige von der vielleicht besten Playoff-Defense (Boston hat hier auch ein Wort mitzureden) komplett aus dem Spiel genommen.

"Ich wurde seit der High School nicht mehr verteidigt und diese Verteidiger haben natürlich ein ganz anderes Niveau", gab Young selbst nach Spiel 4 zu. "Ich kann gegen die viele Double Teams und hautenge Defense kaum scoren." Mit P.J. Tucker, Jimmy Butler, Caleb Martin und Bam Adebayo warfen die Heat jede Menge Länge in Richtung von Young, aber auch kleinere Gegenspieler wie Gabe Vincent oder später Victor Oladipo gaben dem Guard kaum Freiräume und brachen komplett seinen Rhythmus.

So verhinderte Miami meist erfolgreich die gefährlichen Drives. In der Regular Season zog der All-Star im Schnitt rund 17-mal pro Spiel in die Zone auf und generierte daraus rund 10 Zähler und 2 Assists. In den ersten vier Partien der Miami-Serie (Tracking für Spiel 5 gibt es noch nicht) waren es dagegen nur 8 Drives und ein Output von knapp 4 Zählern und nicht einmal einem Assist. Grob überschlagen sind dies rund neun Punkte, die Miami den Hawks pro Partie wegnahm.

Stattdessen blieb Young fast nur der Dreier, um selbst zu scoren - und dieser fiel dann auch nicht wie gewünscht. Von 67 Field-Goal-Versuchen waren 38 Distanzwürfe. Darüber hinaus war Miami so diszipliniert, dass "Ice Trae" nur sechsmal pro Spiel an die Linie marschiert, in Spiel 4 zog Young sogar kein einziges Shooting Foul.

"Es ist ihr System, es geht bei ihnen immer um die Hilfe", sagte Young zu seinen Problemen. "Ich habe nicht gut geworfen und bin nicht so leicht zu den Spots gekommen, zu welchen ich meist komme." Ist das nun die Blaupause für den All-Star? Sicherlich, und viele Teams werden das zukünftig kopieren wollen - nur werden die wenigsten Mannschaften das Personal haben, um das nachzuahmen.

Gleichzeitig wird auch für Trae der nächste Schritt sein, ohne den Ball effizient zu sein. Hier braucht es bei den Hawks aber das passende Personal. Young aufgrund dieser Serie anzuzweifeln, wäre jedoch falsch. Auch er wird aus diesen fünf Spielen seine Lehren ziehen, für seine Entwicklung war dies womöglich sogar eine hilfreiche Lehrstunde.

Trae Young: Seine Stats in Regular Season und Playoffs

#PTSFG%3P%FT%ASTTOV
Saison28,446,038,290,49,74,0
Playoffs15,431,918,478,86,06,0
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung