Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News - Russell Westbrook reagiert nach Lakers-Klatsche auf Trash-Talk von Patrick Beverley: "Nichts gerissen"

Von Ruben Martin
Die Los Angeles Lakers sind gegen die Minnesota Timberwolves untergegangen.

Nachdem Patrick Beverley und andere Minnesota Timberwolves sich beim Blowout-Sieg gegen die Los Angeles Lakers über Russell Westbrook lustig gemacht haben, stichelte Westbrook bei der anschließenden Pressekonferenz zurück.

"Der Trash-Talk stört mich nicht. Niemand dort hat irgendwas gerissen in dieser Liga", sagte Westbrook, der 15 Punkte erzielte beim 104:124 der Lakers gegen die Wolves. Nach einem Airball seinerseits hatten sich Karl-Anthony Towns und Beverley im vierten Viertel über den Fehlwurf lustig gemacht.

Zuvor schien Beverley Westbrook gegenüber der Lakers-Bank bereits als "Müll" bezeichnet zu haben, nachdem er ihm den Ball geklaut hatte. Beverley legte 18 Punkte auf bei 6/9 aus dem Feld und blockte 3 Würfe. Er hat bereits eine angespannte Vorgeschichte mit Westbrook.

Der Guard der Wolves ließ auch nicht lange auf sich warten mit einer Antwort auf Westbrooks Anmerkung: "Playoffs jedes Jahr. Zwei Western Conference Finals mit zwei verschiedenen Teams", listete Beverley seine Errungenschaften in der Liga auf und fuhr fort: "Geht es um individuelle Statistiken oder Teamstatistiken? Ich dachte es ist ein Teamsport?"

Westbrook legte in bisher 67 Spielen für die Lakers in der laufenden Saison durchschnittlich 18,0 Punkte, 7,5 Rebounds und 7,1 Assists bei 43,3 Prozent aus dem Feld, 27,7 Prozent von Downtown und 67,0 Prozent von der Freiwurflinie auf. Jüngst machte er darauf aufmerksam, wie seine Familie unter der konstanten Kritik an ihm seit einigen Monaten leidet.

Die Lakers stehen mit einer Bilanz von 29-40 nur auf dem neunten Platz der Western Conference und müssten damit ins Play-In-Turnier, um sich für eine Playoffserie zu qualifizieren.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung