Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News - Patrick Beverley über Fehde mit Russell Westbrook: "Hat meine Karriere beschädigt"

Von Ole Frerks
Der Ursprung einer Fehde: Als Patrick Beverley bei einem unnötigen Steal-Versuch ins Knie von Russell Westbrook fiel ...

Patrick Beverley und Russell Westbrook verbindet seit Jahren eine Rivalität, ausgehend davon, dass der heutige Timberwolves-Guard Westbrook 2013 bei einer rücksichtslosen Aktion foulte und verletzte. In einem Podcast hat Beverley nun über die Fehde gesprochen.

"Er hat meine Karriere beschädigt", sagte Beverley im Podcast "The Old Man and the Three" mit J.J. Redick in Bezug auf eine Aussage, die Westbrook 2019 über ihn tätigte - damals sagte der ehemalige MVP, Beverley mache allen etwas vor, renne nur herum und spiele keine Defense.

"Coaches, Spieler, Fans, sie alle haben mich danach anders gesehen. Sie dachten: 'Wisst ihr was, er spielt keine Defense. Er schreit nur und rennt herum', und daran haben sie festgehalten. Einige Leute tun das noch immer", erklärte Beverley, der für seine Defense bekannt ist und bisher dreimal ins All-Defensive Team gewählt wurde.

Der 33-Jährige antwortete damals nicht auf Westbrooks Aussagen, hat dies nun aber vor einigen Wochen nachgeholt, als er auf Westbrooks Probleme in dieser Spielzeit anspielte. "Ich erinnere mich noch, wie jemand sagte, dass ich nur herumrenne und die Leute austrickse. Nun, mein Junge ist dieses Jahr der wahre Magier", schrieb Beverley bei Twitter.

"Ich nenne das perfektes Timing", sagte Beverley nun. "Ich hatte damals ein schlechtes Spiel. Schon dachten die Leute: 'Oh, Russ hat Recht. Ich wusste es, dieser Motherf***er rennt nur durch die Gegend.' Das macht keinen Spaß mehr, jetzt hat das Kaninchen die Knarre."

Sowohl Beverleys Timberwolves als auch Westbrooks Lakers befinden sich derzeit im Rennen um die Play-In-Plätze. Es könnte gut sein, dass die Rivalität in wenigen Wochen eine Fortsetzung finden wird.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung