Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Julius Randle von den New York Knicks spielt Ausraster herunter

Von Gianluca Fraccalvieri
Julius Randle kommt in dieser Saison einfach nicht in Form.

Julius Randle hat seinen Ausraster während der Niederlage seines Teams gegen die Los Angeles Lakers heruntergespielt. Der Knicks-Star hatte in einer Auszeit den Laptop eines Assistant Coaches weggeschlagen.

"Hitzige Diskussionen während eines Spiels sind ganz normal und überhaupt nicht böse gemeint. Jeder will gewinnen. Jeder fordert den anderen heraus, zu gewinnen. Alles ist gut. Ich habe gegen seinen Laptop gehauen, aber ich war nicht wütend", sagte Randle laut Fred Katz von The Athletic.

Wie in einem Video zu sehen ist, lieferte sich Randle in einer Auszeit eine hitzige Diskussion mit einem Assistant Coach der Knicks, die darin resultierte, dass der Forward gegen dessen Laptop schlug. Anschließend musste die beiden Streithähne auseinander gebracht und beruhigt werden.

Für Randle war es nicht der erste Aussetzer in dieser Spielzeit. Anfang Januar zeigte Randle nach Buhrufe im Madison Square Garden eine Daumen-runter-Geste in Richtung der Fans und verdeutliche seine Nachricht im Postgame-Interview: "Shut the F*** up!"

Julius Randle: Nicht der erste Aussetzer

Zudem gab es Berichte, dass Randle inoffiziell einen Trade gefordert habe und unglücklich im Big Apple sei. Gleichzeitig machen auch immer wieder Trade-Gerüchte um den All-Star der vergangenen Saison die Runde.

Nach einer überragenden Saison 2020/21 sind Randles Quoten komplett eingebrochen, in dieser Saison legt er 18,7 Punkte, 10,0 Rebounds und 5,1 Assists bei schwachen Quoten aus dem Feld (41,6) und von Downtown (30,6) auf.

In der umkämpften Eastern Conference liegen die Knicks mit einer Bilanz von 24-30 nur auf dem zwölften Rang und damit schon 1,5 Spiele hinter dem letzten Play-in-Platz. Alleine aus den vergangenen zehn Spielen kassierten die Knickerbockers acht Niederlagen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung