Cookie-Einstellungen
NBA

NBA All-Star Game 2022: Die Vorschau zu Team LeBron vs. Team Durant

LeBron James ist als GM beim All-Star Game bisher ungeschlagen.

Nach der Rising Stars Challenge und den Skill-Wettbewerben endet das All-Star Weekend heute Nacht traditionell mit dem All-Star Game. LeBron James hat sich für den Auftritt in seiner Heimat Cleveland besonders Mühe bei der Auswahl seines Teams geben, aber auch Team Durant ist nicht von schlechten Eltern. Wir wagen eine Prognose zum Spektakel.

NBA All-Star Game 2022: Die Vorschau zum All-Star-Spektakel

"Das ist die Starting Five?", fragte Giannis Antetokounmpo im Vorjahr noch ungläubig, als er die Resultate des All-Star Drafts erfuhr. Mit Curry, Doncic, dem Griechen, dem King und Jokic hatte GM LeBron sich wahrlich mal wieder selbst übertroffen und ein Team zusammengestellt, bei dem man sich Fragen konnte, ob er vielleicht entgegen der Regeln viermal in Folge wählen durfte.

Durfte er natürlich nicht, KD hatte einfach einen, sagen wir mal, etwas anderen Ansatz gewählt. Viel Brooklyn und wenige Spieler über 1,90 m standen damals auf dem Taktikzettel des Slim Reapers. Ziemlich deutlich ging der Spaß mit 150:170 an Team LeBron, der seine Bilanz seit Einführung der Drafts damit auf 4-0 ausbaute (irgendwo muss LeBron ja eine positive Bilanz gegönnt sein).

Man sollte also meinen, dass KD in diesem Jahr eine deutlich andere Herangehensweise wählte und sein Team nun komplett anders aussehen müsste? Ja, sollte man, ist aber nicht so! Die Starting Five von Team LeBron liest sich: Curry, DeRozan, LeBron, Giannis, Jokic. Bank: Doncic.

NBA All-Star Game: Never change Team LeBron

Allerdings soll jetzt nicht der Eindruck entstehen, Team Durant wäre auf dem Papier klar unterlegen. Gut, Wiggins hat sich, dank ganz viel Support aus Thailand, ein wenig in die Starting Five reingemogelt und auch der erneute Ausfall von KD selbst tut weh, aber Tatum, der brandheiße Embiid, Morant und Young sind allesamt Bucketgetter der Extraklasse. Zudem hatte KD bei der Wahl auch noch andere Sachen im Kopf.

Morant und Young dürfen sich dabei sicherlich über die klassischerweise fehlende Defense freuen, genau wie auf der anderen Seite DeRozan. Mit Ausnahme von 2020, als es ordentlich zur Sache ging, ist das ganze Event eine große Show, bei der an erster Stelle steht, dass sich niemand verletzt. Und natürlich Dunks, Dunks, Dunks! Die Fans wollen sehen, wie sich ihre Idole gegenseitig Alley-Oops um die Ohren hämmern und von Spots abdrücken, von denen Normalsterbliche nicht einmal zu träumen wagen.

Dafür sorgen dürfen beispielsweise auch Spieler aus der zweiten Reihe wie der für Draymond Green nachgerückte LaMelo Ball, der Showtime förmlich auf die Stirn tätowiert hat. Auch gegen ein paar krachende Dunks der Ex-Dunk-Champs Zach LaVine und Donovan Mitchell hätte sicherlich niemand etwas einzuwenden. Vor allem, da das Ganze ja auch einer größeren Sache zugute kommt.

NBA All-Star Game: Alles für einen guten Zweck

Der neue Modus feiert in Cleveland sein dreijähriges Jubiläum und wie in den vergangenen Jahren profitieren lokale, wohltätige Organisationen von dem großen Zirkus. Team LeBron spielt für das Kent State I Promise Scholars Program, das von ihm selbst vor Jahren ins Leben gerufen wurde und Student*innen aus schwierigen finanziellen Verhältnisse unterstützt. Team Durant spielt für die Greater Cleveland Food Bank, die hilfsbedürftige Menschen mit Essen versorgt.

Schon vor dem Tip-Off gehen 150.000 Dollar an jede Spendenorganisation, wie hoch die weiteren Beträge ausfallen, hängt vom Erfolg der Teams ab. Pro gewonnenem Viertel fließen weitere 100.000 Dollar in die entsprechende Organisation, das Siegerteam erspielt noch mal zusätzliche 150.000 Dollar.

Hinzu kommen viele weitere kleinere Spenden am All-Star Wochenende. So spendet beispielsweise die NBA und State Farm für jeden verteilten Assists 1.900 Dollar oder Currys Sponsor New Balance 1.000 Dollar für jeden Punkt des Chefkochs.

Natürlich wünschen wir uns aber auch ein wenig Spannung, die das neue Format ja durchaus bieten kann. 2020 gelang das gut, im vergangenen Jahr weniger, als Team LeBron vor dem Schlussabschnitt schon mit 21 Punkten in Führung lag. Eine etwas engere Partie würden sich sicherlich auch die Fans wünschen, die nach zwei Jahren Pause (Corona und so) in Massen in die Arena stürmen werden.

Apropos Wünsche. Falls es noch nicht zu spät ist, haben wir hier auch noch einen kleinen, persönlichen Wunschzettel für das All-Star Game:

SPOX-Prognose: Never change a winning GM! Team LeBron lässt erneut nichts anbrennen.

NBA - All-Star-Game: Die Starter 2022

Team LeBronTeam Durant
Stephen CurryJa Morant
DeMar DeRozanTrae Young
LeBron James (Kapitän)Andrew Wiggins
Giannis AntetokounmpoJayson Tatum*
Nikola Jokic

Joel Embiid

* Jayson Tatum ersetzt den verletzten Kevin Durant als Starter

NBA - All-Star-Game: Die Reservisten 2022

Team LeBronTeam Durant
Jimmy ButlerDevin Booker
Luka DoncicRudy Gobert
Darius GarlandZach LaVine

Jarrett Allen*

Khris Middleton
Donovan MitchellKarl-Anthony Towns
Chris PaulLaMelo Ball**
Fred VanVleetDejounte Murray***

*nachgerückt für James Harden

** nachgerückt für Kevin Durant

***nachgerückt für Draymond Green

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung