Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Trades und Gerüchte im Live-Ticker - Rund um die NBA: Geheime Verhandlungen? Liga untersucht Lowry- und Ball-Deals

Kyle Lowry spielt nächste Saison in Miami.

Tag 6 der Free Agency brachte kaum neue Erkenntnisse, dafür aber einen kleinen Paukenschlag. Die Deals von Lonzo Ball und Kyle Lowry werden von der NBA in den kommenden Tagen untersucht, es besteht der Verdacht des "Tamperings".

An Tag 6 schien die NBA eine Pause einzulegen. Es gab keine echten Deals, das bedeutet auch, dass Dennis Schröder weiterhin ohne neuen Vertrag dasteht. In Kelly Oubre Jr. unterschrieb ein potenzieller Starter bei den Charlotte Hornets, der Forward hatte in Golden State keinen neuen Vertrag mehr erhalten.

Die Hornets führen derzeit auch Gespräche mit ihrem Head Coach James Borrego, der 43-Jährige wird wohl in den kommenden Tagen eine Vertragsverlängerung in der Queen City unterschreiben.

Der Aufreger des Abends war ein Bericht von Adrian Wojnarowski und Ramona Shelburne (beide ESPN), die berichteten, dass die NBA Ermittlungen im Zuge der Sign-and-Trade-Deals um Kyle Lowry und Lonzo Ball eingeleitet hat. Es besteht der Verdacht des "Tamperings".

Das bedeutet, dass sich die beteiligten Teams womöglich bereits vor dem 2. August um 18 Uhr abgesprochen und Verhandlungen geführt haben, was laut den Regularien der NBA jedoch nicht erlaubt ist. Ob es Strafen geben wird, ist noch offen, jedoch ist es sehr wahrscheinlich.

Im Vorjahr mussten die Milwaukee Bucks in einer ähnlichen Situation einen Zweitrundenpick 2022 abtreten, nachdem sie mit Sacramento verfrüht Verhandlungen über den werdenden Free Agent Bogdan Bogdanovic führten. Im Gegensatz zu Lowry und Ball unterschrieb der Serbe aber nie einen Vertrag.

"Tampering" kann gemäß der Regularien mit bis zu 10 Millionen Dollar bestraft werden, auch Suspendierungen von Verantwortlichen, die Annullierung der Verträge oder der Verlust liegen im Rahmen des Möglichen.

NBA Free Agency: Die Vertragsverlängerungen an Tag 6

  • Ömer Yurtseven bleibt für 2 Jahre und 3,2 Millionen Dollar bei den Miami Heat.

NBA Free Agency: Diese Wechsel stehen fest

  • Wesley Iwundu wechselt von den New Orleans Pelicans im Zuge eines Sign-and-Trades zu den Memphis Grizzlies.
  • Kelly Oubre Jr. wechselt von den Golden State Warriors für 2 Jahre und 25 Millionen Dollar zu den Charlotte Hornets.

NBA Trades und Gerüchte: Die wichtigsten News im Überblick

  • 22.48 Uhr: Doncic will weniger meckern
  • 22.29 Uhr: Jarrett Jack schließt sich als Assistent Coach den Suns an
  • 20.09 Uhr: Tampering? NBA ermittelt wegen Lowry-Trade
  • 19.50 Uhr: Borrego vor Verlängerung in Charlotte
  • 18.09 Uhr: Oubre Jr. schließt sich den Hornets an
  • 17.06 Uhr: Lakers verlängern Vertrag mit Head Coach Frank Vogel
  • 16.50 Uhr: Baynes droht Saisonaus
  • 16.32 Uhr: Butler verlängert in Miami langfristig
  • 16.00 Uhr: Raptors wollen Dragic halten

NBA Free Agency: Tampering? Platzt der Lowry-Deal wegen Tampering?

23.20 Uhr: Still ruht der See, deswegen entlassen wir den Tickerer an dieser Stelle heute etwas früher. Sollte in der kommenden Stunde doch noch etwas Wichtiges passieren, erfahrt ihr das hier natürlich zuerst. Morgen geht es dann wieder weiter, dann hoffentlich mit etwas mehr Action.

22.48 Uhr: Luka Doncic und die Referees - das ist nicht nur in der NBA ein Problem. Auch in Tokio clashte der Star der Mavs immer wieder mit den Offiziellen, das gab Doncic nach dem Turnier selbst zu: "Wir waren teilweise zu emotional in diesen beiden Spielen", sagte Doncic über seine ersten beiden Pleiten im Nationalteam, wodurch Slowenien eine Medaille verpasste. "Ich muss das lernen. Es ist nicht der richtige Weg, wie man sich verhalten sollte." Stimmt, das haben wir aber auch schon häufiger von ihm gehört.

22.29 Uhr: Jarrett Jack hat anscheinend die Sneaker endgültig an den Nagel gehangen. Im Vorjahr leitete der Point Guard noch auf dem Feld die Youngster Jalen Green und Jonathan Kuminga für die G-League Ignite an, nun wechselt der 37-Jährige an die Seitenlinie und schließt sich dem Coaching Staff der Phoenix Suns an. Eigentlich unglaublich: Jack absolvierte gerade einmal 24 Playoff-Spiele in seiner Karriere.

22.11 Uhr: Eine Sache noch zum Tampering bei Lowry und Ball. Der Unterschied zu Bogdanovic im Vorjahr ist, dass der Serbe letztlich keinen Vertrag unterschrieb, Lowry und Ball aber eben schon. Das heißt, dass die Strafe eigentlich höher ausfallen müsste als der Second Rounder, den die Bucks abdrücken mussten. Bobby Marks (ESPN) glaubt derweil nicht, dass die Deals annulliert werden. Wie soll das auch gehen? Fangen wir dann nochmal komplett neu mit der Free Agency an?

21.52 Uhr: Da es weiterhin keine neuen Gerüchte gibt, blicken wir doch mal in Richtung Las Vegas. Morgen Abend wird dort wieder Basketball gespielt, alles Wichtige dazu findet ihr hier. Zwei Spiele stehen an Tag eins ins Auge und zwar Houston gegen Cleveland mit Nr.2-Pick Jalen Green sowie Nr.3-Pick Evan Mobley um 0.30 Uhr. Zwei Stunden später gibt es dann das Debüt von Top-Pick Cade Cunningham gegen OKC. Na, wenn das nichts ist.

21.31 Uhr: In Sachen Dennis Schröder gibt es für den Moment nichts zu vermelden. Seit den Gerüchten vom gestrigen Abend um einen möglichen Deal mit den Celtics ist es wieder still geworden. Eines muss man aber noch erwähnen: Ein Sign-and-Trade-Deal ist höchst unwahrscheinlich, da Schröder dafür mindestens für drei Jahre unterschreiben müsste. Mit Blick auf die Pay Roll der nächsten Jahren können wir das in Boston eigentlich ausschließen.

21.14 Uhr: Haben jetzt alle Angst bekommen? Die Gerüchteküche steht gerade still. Eine gute Gelegenheit, mal auf die Quoten für den kommenden Scoring-Champ zu schauen. Stephen Curry gewann im Vorjahr, die Buchmacher sehen in diesem Jahr dagegen zwei andere vorne. Interessant ist auch die Quote von Collin Sexton, schaut es euch doch mal an.

21.03 Uhr: Zu erwähnen ist auch, dass der Sign-and-Trade-Deal der Bulls für Lonzo Ball noch immer nicht offiziell ist. Nach unserem Wissensstand wechseln im Gegenzug Garrett Temple und Tomas Satoransky in den Big Easy. Vielleicht hat es auch noch etwas mit Markkanen zu tun.

20.50 Uhr: Die höchste Strafe der Geschichte wegen "Tampering" wurde übrigens 2017 gegen die Los Angeles Lakers verhängt. Eine halbe Million musste die Franchise abdrücken, weil sie Paul George umgarnten, als dieser bei den Indiana Pacers noch einen gültigen Vertrag hatte. Der Fall war also ein bisschen anders, als das was wir bei Ball und Lowry sehen-

20.39 Uhr: Dann warten wir mal auf die komplette Story von Wojnarowski und Shelburne, aber im Prinzip ist das doch alles Humbug. Spieler reden untereinander, Spieler werden über Monate von Teams bearbeitet (siehe Kawhi und die Clippers). Man wird es nicht verhindern können, dass Absprachen getroffen werden, wo und wann auch immer. Dass jetzt wieder einzelne Teams bzw. Deals herausgepickt werden, ist unnötig. Aber sind wir mal ehrlich: Es wird hier keine nennenswerten Strafen geben, alles andere würde mich doch arg verwundern.

20.26 Uhr: Wir erinnern uns an das vergangene Jahr, als die Bucks ein wenig vorschnell im Fall von Bogdan Bogdanovic umgingen. Damals kostete es die Bucks einen Zweitrundenpick und das war noch offensichtlicher, als es diesmal mit Lowry und Ball war, weil der Deal schon Tage vor der Free Agency geleakt wurde.

NBA Free Agency: Tampering? NBA ermittelt bei Lowry- und Ball-Trade

20.21 Uhr: Was könnte eigentlich passieren? Nun, die maximale Strafe für "Tampering" wurde vor zwei Jahren auf 10 Millionen Dollar angehoben. Selbst die Suspendierung einzelner Verantwortlicher ist möglich. Des Weiteren gibt es die Hebel, Verträge für nichtig zu erklären oder dem "Täter" Picks zu entziehen.

20.16 Uhr: Dass die NBA nun eingreift bzw. überhaupt eine Untersuchung einleitet, ist durchaus überraschend. Gleichzeitig ist es auch fadenscheinig, da es einfach jeder - und wirklich jeder - macht. Warum nun genau die Fälle Lowry und Ball? Sie sind die Offensichtlichsten, weil sie eben von Beginn an als Sign-and-Trades geleakt wurden.

20.09 Uhr: Na schau mal einer an. Woj und Ramona Shelburne (beide ESPN) berichten, dass die NBA Ermittlungen wegen möglichen "Tamperings" eingeleitet hat. Die Sign-and-Trade-Deals von Lonzo Ball und Kyle Lowry sollen genauer unter die Lupe genommen werden. Zur Erinnerung: Beide Deals wurden kurz nach Beginn der Verhandlungsperiode geleakt.

20.05 Uhr: Der Trade von Eric Paschall nach Utah ist perfekt. Die Warriors erhalten einen Zweitrundenpick für das Jahr 2026, und zwar den von den Memphis Grizzlies. Der ist übrigens Top-42-geschützt. Knaller!

19.50 Uhr: Ein Detail zum Oubre-Deal steht noch aus. Im zweiten Jahr sind gerade einmal 5 Millionen Dollar für den Forward garantiert. Es ist schon erstaunlich, die Liga scheint kein großer Fan von Oubre zu sein.

NBA Free Agency: Kelly Oubre wird ein Hornet

19.32 Uhr: Schauen wir doch einmal, wer noch übrig ist und tatsächlich dem ein oder anderen Team helfen kann. Da wäre in erster Linie Dennis Schröder, aber auch auf die Restricted Free Agents Josh Hart (Pelicans) und Markkanen (Bulls) sollte achten. Für den Flügel hätten wir noch Vets wie Wesley Matthews, Avery Bradley oder James Ennis im Angebot. Gespannt bin ich auch auf die Entscheidung von Paul Millsap, als Backup bei einem Contender wäre das eine sehr feine Lösung.

19.12 Uhr: Draymond Green ist nach der erfolgreichen Mission übrigens fleißig in den sozialen Medien - und sehr damit beschäftigt, den Hatern das Maul zu stopfen. Irgendwie amüsant gerade, wie der Twitter-Feed von Money23Green aussieht.

19.00 Uhr: Noch ein kurzer Nachtrag zu Kelly Oubre. Stefan Bondy (Daily News) bekam die Oubre-News auch vom Harris-Vater, nun zählt Bondy noch die Interessenten für den Forward auf, die leer ausgingen: Lakers, Clippers, Bucks, Nuggets, Nets, Blazers, Blazers, Cavs, Knicks. Ihr könnt jetzt raten, wer die "source" war.

18.50 Uhr: Nennen wir es doch lieber "Rund um die Hornets". Woj kommt um die Ecke und meldet, dass die Hornets sich in Gesprächen mit Head Coach James Borrego befinden, um dessen Vertrag vorzeitig zu verlängern. Das aktuelle Arbeitspapier läuft bis 2022, doch der Ex-Popovich-Assistent hat in drei Jahren in Charlotte Eindruck hinterlassen. Verdient, wie wir finden.

18.42 Uhr: Das mit der NBA-Comeback wurde für Jeremy Lin letztlich nichts, der Guard wird in der kommenden Saison wieder in China aktiv sein (Ausländer sind nicht zugelassen). Bei der Ankunft in Shanghai gab es aber direkt mal einen Schock. Lin wurde positiv getestet, obwohl er laut eigener Aussage geimpft sei. Tja, blöde Nummer. Gute Besserung von unserer Seite.

18.30 Uhr: Es ist schon amüsant wie sich manche Journalisten für Werbung hergeben. Ich lese nun bereits zum fünften Mal, dass Torrel Harris von Unique Sports International Management einem Beatwriter die Konditionen für den Oubre-Deal gesteckt hat. Harris ist übrigens der Vater von Tobias und die Agentur mit dem pompösen Namen hat genau vier Klienten: Tobias Harris, Terry Harris, Tyler Harris und Kelly Oubre Jr.

18.21 Uhr: Charlotte hat jetzt ein paar Spieler zu viel im Kader, Entlassungen sind die Folge. Den Ersten, den es erwischt, ist Caleb Martin. Das ist der Schlechtere der Martin-Zwillinge, Codys Vertrags ist ebenfalls nicht garantiert, aber er scheint bleiben zu dürfen. Noch ein paar Tage zittern muss Jalen McDaniels, der Bruder von Jaden (Wolves). Auch sein Vertrag ist nicht garantiert.

18.09 Uhr: Jetzt scheint auch in der Causa Kelly Oubre Jr. alles durch zu sein. Laut Informationen von Chris Haynes (Yahoo Sports) wird der frühere Warriors-Forward einen Vertrag über zwei Jahre und 25 Millionen Dollar bei den Charlotte Hornets unterschreiben. Das ist grundsolide. LaMelo Ball bekommt einen weitern Lob-Partner. Diese Hornets werden Spaß machen.

NBA Free Agency: Frank Vogel bleibt Lakers-Coach

18.00 Uhr: Wir hätten übrigens auch noch die eine oder andere Stimme zu Jimmy Butler im Angebot. Der 31-Jährige erklärte seine Entscheidung pro Miami wie folgt. "Ich liebe die Jungs hier und freue mich, dass ich ihr Mitspieler sein kann. Ich glaube, dass wir in der Zukunft ein richtig gutes Team stellen werden. (...) Sie erlauben es mir hier, ich selbst zu sein." Jimmy ist nicht für jedermann, das haben wir in Chicago, Minnesota und Philadelphia gelernt.

17.48 Uhr: Von Seiten der Heat habe ich auch nocht etwas nachzureichen. Ömer Yurtseven hatte beim California Classic in Sacramento für die Miami Heat ordentlich am Korb aufgeräumt. Der Türke wurde nun mit einem Vertrag belohnt. 2 Jahre, gut 3,2 Millionen Dollar gibts für den Center. Übrigens. Yurtseven hat in einem U18-Spiel für Fenerbahce mal 91 Punkte und 28 Rebounds aufgelegt. Hier ist der Beweis.

17.37 Uhr: Bock auf gute, alte Heat-Klischees? Bühne frei für Markieff Morris: "Wir sind eine Gruppe von Bulldoggen, die beißen." Lassen wir mal so stehen. Auch interessant: Morris gab bei seiner Vorstellung an, dass er auf mehr als nur das Minimum in der Free Agency gehofft habe.

17.26 Uhr: Fünf verschiedene Übungsleiter waren es, habt ihr sie alle zusammenbekommen? Mike Brown (2011-2012), Bernie Bickerstaff (2012), Mike D'Antoni (2012-2014), Bryon Scott (2014-2016) und natürlich Luke Walton (2016-2019). Durchaus erstaunlich diese Liste.

17.15 Uhr: Zu Länge und Gehalt wurden keinerlei Angaben gemacht, auch das ist zumindest erwähnenswert. Vogels ursprünglicher Vertrag wäre nach der Saison 2021/22 ausgelaufen. Der 48-Jährige ist damit der erste Head Coach seit Phil Jackson 2007, der eine Extension bei den Lakers bekommt. So, und jetzt geht jeder im Kopf kurz durch, wer nach dem Zenmaster zwischen 2011 und 2019 an der Seitenlinie in L.A stand.

17.06 Uhr: Gestern spekulierte Marc Stein noch, ob sich nicht womöglich die Zeit von Frank Vogel als Coach der Lakers dem Ende zuneigen könnte. Wie es scheint, lesen die Lakers diesen Newsletter auch, wenige Stunden später verkündeten die Kalifornier, dass sie den Vertrag mit ihrem Meister-Coach verlängert hätten. Zufälle gibt es ...

NBA Free Agency: Butler unterschreibt Verlängerung in Miami

16.57 Uhr: Es war auch nicht einmal eine Basketball-Verletzung, Baynes rutschte schlichtweg im Badezimmer aus. Charania ging sogar soweit, dass es möglich sei, dass der 34-Jährige die komplette Saison verpassen könne. Wie viel Pech kann man haben und wie schlimm muss der Junge gestürzt sein?

16.50 Uhr: Oh je, das hört sich ganz und gar nicht gut an. Shams Charania (The Athletic) meldet, dass Aron Baynes weiter in einem Krankenhaus in Tokio ist. Der Center konnte bei der Feier der Bronze-Medaille nicht dabei. Laut Charania habe Baynes eine Nervenschädigung im Nacken, die schlimmer sein soll, als sie bislang diagnostiziert wurde. Bitter, wir wünschen gute Besserung.

16.41 Uhr: Team USA hat es wieder getan, Frankreich wurde im olympischen Finale geschlagen - und es wurde auch ein wenig gefeiert. Schaut euch Pop an, mit 72 Jahren will ich auch noch so dynamisch sein. Dem Spurs-Coach war die Erleichterung nach dem Spiel anzumerken. "Ich bin froh, dass es endlich vorbei ist."

16.32 Uhr: Woj ist grundsätzlich einmal wach (ein gutes Zeichen) und vermeldete gerade, dass Jimmy Butler seine Vertragsverlängerung bis 2026 unterschrieben hat. Vier Jahre, 184 Millionen Dollar, dazu eine Spieler-Option für das letzte Jahr. Mehr Max-Deal geht nicht. Kurzer Blick aufs Geburtstag, Butler ist Jahrgang 1989, den Rest könnt ihr selbst ausrechnen.

16.26 Uhr: Schau mal an. Die Charlotte Hornets haben gerade den Sign-and-Trade-Deal von Devonte' Graham nach New Orleans verkündet (ist ein Three-Teamer mit Memphis) und da kam tatsächlich noch ans Licht, dass auch Forward Wesley Iwundu im Deal ist. Nun ja, wird die Welt nicht verändern, aber doch interessant. Einen Erstrundenpick 2022 gabs obendrauf.

NBA Free Agency: Raptors wollen Dragic behalten

16.16 Uhr: Dallas galt als die logische Adresse des Slowenen, schließlich spielt ja auch noch ein anderer Slowene für die Mavs. Tim MacMahon (ESPN) will aber wissen, dass die Mavs Dragic nicht so sehr haben wollten, als das ein Deal möglich gewesen wäre. Vor allem wollten sie nicht den dicken Vertrag von Dragic und hofften eher auf einen Buyout. Da frage ich mich allerdings, warum?

16.07 Uhr: Dabei bestand vor einigen Tagen durchaus noch die Möglichkeit, Dragic zu bekommen. Webster bestätigte, dass man sich Angebote angehört habe, letztlich sie aber nichts überzeugen konnte. So bleiben die Raptors erst einmal auf dem Dragic-Vertrag sitzen, der Slowene kassiert noch 19 Millionen Dollar für die Spielzeit.

16.00 Uhr: Apropos neue Heimat. Die haben auch Goran Dragic und Precious Achiuwa, die via Sign-and-Trade für Kyle Lowry zu den Toronto Raptors kamen. Raptors-GM Bobby Webster gab bereits eine PK und erklärte: "Wir wollen, dass Goran hier bleibt." Keine guten Nachrichten für eine gewisse Franchise aus Texas ...

15.55 Uhr: Moin, wenn ich richtig gezählt habe, sind wir inzwischen bei Tag 6 dieser Free Agency angekommen. Wie die Zeit doch vergeht. Anyway, ich komme mir wie ein Leierkasten vor, doch der Kollege Dennis Schröder sucht noch immer eine Heimat. Vielleicht ist es ja heute soweit.

NBA Free Agency: Die besten noch verfügbaren Spieler

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Dennis SchröderJosh HartSvi MykhailiukLauri MarkkanenAron Baynes
Tyler JohnsonAvery BradleyIsaac BongaPaul MillsapIsaiah Hartenstein
Frank NtilikinaJ.J. RedickJames EnnisJarred VanderbiltDeMarcus Cousins
Frank JacksonHamidou DialloDenzel ValentineMike ScottHarry Giles
Jeff TeagueE'Twaun MooreStanley JohnsonRondae Hollis-JeffersonBismack Biyombo
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung