Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs - 5 Fragen zu den Denver Nuggets: Kann ein Jokic-Team wirklich Champion werden?

4. Was können die Nuggets in der Offseason machen?

Zehn Spieler haben für die kommende Saison bereits einen Vertrag, der Kern des Teams steht. Murray (Vertrag bis 2025) und Jokic (2023) sind langfristig gebunden, die Personalie Porter wurde bereits behandelt. Jokic wird mit Sicherheit langfristig verlängern, kann dies aber erst 2022 machen, um den Supermax-Vertrag zu bekommen. Das wären rund 241 Millionen Dollar zwischen 2023 und 2028, jede Menge Holz für eine traditionell knausrige Franchise.

Mit Paul Millsap und Austin Rivers werden zwei Rotationsspieler Free Agents, beide Akteure werden aber eher keine großen Angebote der Nuggets bekommen. Interessanter sind da schon die Entscheidungen von Will Barton (14,7 Mio.) und JaMychal Green (7,6 Mio.), welche beide eine Spieleroption halten.

Barton ist nun schon seit 2015 eine Konstante in Denver, absolvierte aber in den vergangenen beiden Jahren gerade einmal 123 Playoff-Minuten. Green war dagegen ein solider Backup von Jokic und war auch als Vierer eine gute Wahl. Die Nuggets würden Green sicher gerne behalten, auch weil die Alternativen rar gesät sind.

Selbst wenn beide aus ihren Verträgen aussteigen, bleibt Denver lediglich die Midlevel-Exception (rund 9,5 Mio.), um Free Agents anzulocken, die nicht für einen Minimalvertrag spielen wollen. Umso wichtiger ist es für die Nuggets, die wichtigsten Spieler der Rotation zu halten, um auch auf lange Sicht mehr als nur ein solides Playoff-Team zu sein.

Eine große Rolle soll dabei auch Aaron Gordon spielen, für den die Nuggets Ende März viel investierten. Der frühere Magic-Star spielte eine gute Blazers-Serie, gegen Phoenix war sein Impact geringer. Dennoch war zu sehen, warum Denver diesen Trade einfädelte und nun versuchen wird, den 25-Jährigen langfristig zu binden.

Der Forward kann im Sommer verlängern, allerdings aufgrund der etwas eigenwilligen Vertragsstruktur, welche in Orlando ausgehandelt wurde, nur um 88 Millionen für vier Jahre. Reicht AG das oder setzt der High Flyer auf sich selbst, um 2022 womöglich bessere Angebote zu bekommen?

Ansonsten werden die Nuggets versuchen, die Bank ein wenig aufzupolstern. Ein weiterer wurfstarker Guard würde dem Team gut zu Gesicht stehen, womöglich auch noch ein Big Man, wenn sich Millsap und/oder Green verabschieden.

Denver Nuggets: Alle werdenden Free Agents

SpielerAlterPositionGehaltStatus
Austin Rivers28Guard0,4 Mio.UFA
Shaquille Harrison26Guard0,2 Mio.RFA
Markus Howard22Guard0,5 Mio.RFA
Paul Millsap36Forward10,0 Mio.UFA
JaVale McGee33Center4,2 Mio.UFA
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung