Cookie-Einstellungen
NBA

NBA-News: Liga plant wohl Slam Dunk Contest in der Halbzeitpause des All-Star Games

Von SPOX
Die NBA denkt wohl trotz der anhaltenden Coronavirus-Pandemie über die Austragung eines All-Star Games nach.

Die NBA arbeitet offenbar an einem Plan, während der Halbzeitpause des All-Star Games 2021 einen Slam Dunk Contest austragen zu lassen. Das berichtet Adrian Wojnarowski von ESPN.

Im Laufe der Woche soll dem Bericht zufolge der Plan für das All-Star Game und die weiteren Events finalisiert werden. Das jährlich stattfindende Exhibition Game mit den besten Spielern der bisherigen Saison soll am 7. März in Atlanta steigen.

Offenbar will die NBA einen Slam Dunk Contest in der Halbzeitpause des All-Star Games abhalten. Genaue Details über den Ablauf sind allerdings noch nicht bekannt. Auch ein Dreier-Shootout und die Skills Competition sollen Teil der All-Star-Festivitäten am Sonntag werden, so Woj.

In den vergangenen Wochen hat die Liga gemeinsam mit der Spielergewerkschaft NBPA an einem Plan für die Austragung des All-Star Games gearbeitet, nachdem das Fan-Event vor dem Saisonstart ursprünglich abgesagt wurde. Nun wird das All-Star Game während der Spielpause zwischen dem 5. und 10. März aber offenbar doch steigen - trotz anhaltender Kritik mehrerer Star-Spieler.

Unter anderem LeBron James hatte sein Unverständnis für die Austragung des Events während der Coronavirus-Pandemie zum Ausdruck gebracht. Er habe "null Begeisterung und null Energie" für das All-Star Game, stattdessen hätte er sich über eine in dieser Saison seltene Pause und auf Zeit mit der Familie gefreut. Auch Giannis Antetokounmpo oder Kawhi Leonard schlossen sich der Kritik des Lakers-Stars an.

Der Plan der NBA sieht vor, die von den Fans, Medienvertretern und Spielern gewählten All-Stars am Samstag vor dem All-Star Game in Privatflugzeugen nach Atlanta einfliegen zu lassen. Schon am Sonntag direkt nach dem Spiel soll es für die Spieler wieder zurück in die Heimat gehen.

Werbung
Werbung