Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Los Angeles Lakers fast einem Jahr nach Tod von Kobe Bryant noch immer in Trauer: "Habe noch Probleme damit"

Von SPOX
Lakers-Legende Kobe Bryant verstarb im Januar 2020 bei einem Helikopter-Unglück.

Vor fast einem Jahr kam Kobe Bryant bei einem tragischen Helikopter-Unglück ums Leben. LeBron James und Anthony Davis haben nun zugegeben, dass sie den Verlust der Lakers-Legende immer noch nicht verarbeitet haben.

"Der erste Todestag rückt näher und es macht uns traurig, dass wir langsam realisieren, dass er von uns gegangen ist", sagte Davis nach dem Sieg der Los Angeles Lakers gegen die Chicago Bulls in der Nacht auf Sonntag. Am kommenden Dienstag jährt sich das Unglück, in dem Bryant (41), seine 13-jährige Tochter Gianna sowie sieben weitere Personen ums Leben kamen.

"Ich weiß, dass ich immer noch Probleme damit habe. Man kann es einfach nicht glauben", sagte Davis. Auch LeBron stimmten seinem Teamkollegen zu. "Es gibt ein Sprichwort, dass die Zeit alle Wunden heilt", erklärte James. "So erschütternd und tragisch es auch für uns alle war, das schafft nur die Zeit. Aber das dauert. Jeder macht seinen eigenen Trauerprozess durch."

"Ich versuche nicht zu sehr daran zu denken, denn es ist einfach zu düster", führte James weiter aus. "Nicht nur für mich selbst, sondern für die gesamte Organisation und jeden, der daran beteiligt ist." Auch Marc Gasol, dessen älterer Bruder Pau zwei Championships mit Bryant gewann, gab an, Kobes Tod belaste ihn noch immer. "Ich fühle mich nicht wohl, darüber zu sprechen. Es tut mir leid. Bis zu diesem Tag habe ich nicht wirklich darüber gesprochen."

In Anbetracht der immer noch nicht geheilten Wunde planen die Lakers nach Informationen von ESPN keine besonderen Aktionen, um Kobe zu ehren, beispielsweise indem L.A. die Black-Mamba-Trikots tragen würde. Die Franchise wolle nicht noch ein größeres Trauma verursachen, sondern den Wunden Zeit zum Heilen geben, heißt es.

Nichtsdestotrotz wird es weiterhin die vielen kleineren Würdigungen geben, die das Team nun seit fast einem Jahr begleiten: Viele Spieler spielen in Bryants Signature-Schuhen, LeBron trägt einen Finger Sleeve mit Kobes Nummer 24. Auch im Huddle bleibt die Erinnerung an die Lakers-Legende präsent.

"Bis zum heutigen Tag heißt es bei uns: 'Mamba auf drei!' Wir wollen weiterhin klarstellen, dass er immer noch ein Teil dieser Organisation ist ", sagte Davis, der den Titel der Lakers 2020 auch Bryant widmete. "Seitdem diese Tragödie geschehen ist, arbeiten wir mit einer Mentalität, die größer ist als wir selbst. Als es passiert ist, haben wir gesagt: 'Lasst es uns für ihn tun.' Und das haben wir geschafft."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung