Cookie-Einstellungen
NBA

NBA-News: Toronto Raptors diskutieren offenbar Umzug nach Newark

Von SPOX
Die Raptors können 2020/21 aufgrund der Coronavirus-Pandemie womöglich nicht in Toronto spielen.

Die Toronto Raptors ziehen offenbar die Möglichkeit in Betracht, kommende Saison ihre Heimspiele im Prudential Center in Newark auszutragen. Aufgrund der Reisebeschränkungen während der Coronavirus-Pandemie können die Raptors 2020/21 womöglich nicht in ihrer kanadischen Heimat spielen.

Zuletzt kursierten bereits Gerüchte, dass Toronto deshalb für seine Heimspiele nach Louisville, Kentucky, umziehen könnte. Dies wurde aber schnell dementiert. Nun vermeldet Steve Bondy von der New York Daily News, dass auch das Prudential Center in Newark, New Jersey, als Ausweichoption im Raum stehe.

Dem Bericht zufolge würde die Liga diese Lösung präferieren, da Newark in unmittelbarer Nähe zu vielen der Divisions-Rivalen der Toronto Raptors, den New York Knicks, den Brooklyn Nets, den Philadelphia 76ers, den Boston Celtics und den Washington Wizards, liegt. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie will die NBA das Reisen in der kommenden Saison so gut es geht limitieren.

Laut den Quellen von Bondy haben die Raptors wohl auch über die Möglichkeit gesprochen, für die kommende Spielzeit nach Tampa Bay oder nach Nashville umzuziehen oder in den Arenen anderer NBA-Teams zu spielen. Zuletzt kursierten auch Spekulationen, dass die Raptors in Buffalo spielen könnten, ähnlich wie das MLB-Team aus Toronto, die Blue Jays, in der vergangenen Saison.

Laut Bondy ergebe Newark aber am meisten Sinn. Nicht nur aufgrund der Nähe zu den anderen Teams in der Atlantic Division, sondern auch, weil das Prudential Center von 2010 bis 2012 bereits die Heimat eines NBA-Teams war. Die Nets trugen dort ihre Heimspiele aus, bevor sie nach Brooklyn umzogen.

Werbung
Werbung