Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Houston Rockets sehen keine Eile für Trades von James Harden und Russell Westbrook

Von SPOX
James Harden und Russell Westbrook möchten wohl beide nicht mehr für die Houston Rockets spielen.

Die Houston Rockets bleiben in aller Munde, da ihre beiden Ex-MVPs James Harden und Russell Westbrook wohl beide weg wollen. ESPN zufolge wollen die Rockets jedoch nichts überstürzen und würden zur Not auch das Training Camp mit zwei wechselwilligen Superstars beginnen.

Das Front Office der Rockets sei "gewillt, ungemütlich zu werden", heißt es in dem Bericht von Tim MacMahon. Keiner der beiden Stars werde getradet, wenn interessierte Teams nicht den aufgerufenen Preis für sie zahlen.

Am Dienstagabend hatte The Athletic berichtet, dass Houston wegen Westbrook mit den Washington Wizards in Gesprächen sei, ein Tausch von Westbrook für John Wall stehe dabei im Raum. Bisher seien diese aber nicht ergiebig, da die Rockets zusätzliche Assets fordern. Westbrook und Wall gehören beide zu den Topverdienern der NBA, Wall hat einen Achillessehnenriss hinter sich.

Die Rockets wollen wiederum nichts überstürzen, da sowohl Harden als auch Westbrook noch mindestens zwei Jahre Vertrag haben, sowie jeweils eine Spieler-Option für ein drittes Jahr. Gerade bei Westbrook scheint Houston anzunehmen, dass ein starker Saisonstart seinen derzeit nicht gerade hohen Tradewert womöglich steigern könnte. Der 32-Jährige hatte beim Restart aufgrund einer Covid-Infektion sowie einer Quadrizeps-Verletzung keine guten Leistungen gezeigt.

Rund um die NBA: Alle News und Gerüchte vom Dienstagabend gibt es hier zum Nachlesen!

Die Statistiken von James Harden und Russell Westbrook 2019/20

PunkteFG%ReboundsAssistsTurnover
Harden34,344,46,67,54,5
Westbrook27,247,27,974,5

James Harden: Warten die Rockets auf Philadelphia?

Bei Harden (31) ist die Situation anders: Der Tradewert ist hoch, derzeit scheinen aber nur die Brooklyn Nets laut The Ringer aggressive Angebote zu machen. Houston wartet nach Informationen der New York Times noch ab, ob sich beispielsweise die Philadelphia 76ers noch in die Verhandlungen einschalten. Harden hatte Brooklyn als präferiertes Trade-Ziel genannt.

In der Zwischenzeit hat Houston bereits damit angefangen, Assets für einen möglichen Neuaufbau ohne Westbrook und Harden zu sammeln. Robert Covington wurde schon für Picks getradet, laut ESPN versuchen die Rockets zudem, im Draft (Do., 1 Uhr auf DAZN) noch einen weiteren Pick zu kaufen, entweder am Ende der ersten oder Anfang der zweiten Runde.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung