Cookie-Einstellungen

NBA - Wer kommt, wer geht? Die Offseason-Pläne der Milwaukee Bucks

 
Der erhoffte Angriff auf den Titel scheiterte 2020 bereits in der zweiten Playoff-Runde. Nun steht Milwaukee unter Druck, schließlich könnte Giannis in einem Jahr Free Agent werden. Wie sehen die Offseason-Pläne der Bucks aus, um den Kader zu verstärken?
© getty
Der erhoffte Angriff auf den Titel scheiterte 2020 bereits in der zweiten Playoff-Runde. Nun steht Milwaukee unter Druck, schließlich könnte Giannis in einem Jahr Free Agent werden. Wie sehen die Offseason-Pläne der Bucks aus, um den Kader zu verstärken?
Genau wie im Vorjahr stellten die Bucks auch 2019/20 das beste Team in der regulären Saison (56-17) sowie den MVP. Und doch zerplatzten die Titelträume erneut schneller als gedacht. In Runde zwei hatte Milwaukee keine Chance gegen die Heat …
© getty
Genau wie im Vorjahr stellten die Bucks auch 2019/20 das beste Team in der regulären Saison (56-17) sowie den MVP. Und doch zerplatzten die Titelträume erneut schneller als gedacht. In Runde zwei hatte Milwaukee keine Chance gegen die Heat …
… spätestens als sich MVP Antetokounmpo am Knöchel verletzte, war die Sache gegessen und das enttäuschende Saisonende perfekt. Das wiederum heizte sofort die Gerüchteküche an.
© getty
… spätestens als sich MVP Antetokounmpo am Knöchel verletzte, war die Sache gegessen und das enttäuschende Saisonende perfekt. Das wiederum heizte sofort die Gerüchteküche an.
Der 25-Jährige kann in dieser Offseason eine vorzeitige Vertragsverlängerung in Milwaukee unterschreiben. Doch will er das nach der neuerlichen Enttäuschung? Unterschreibt er nicht, wird Giannis im Sommer 2021 Free Agent.
© getty
Der 25-Jährige kann in dieser Offseason eine vorzeitige Vertragsverlängerung in Milwaukee unterschreiben. Doch will er das nach der neuerlichen Enttäuschung? Unterschreibt er nicht, wird Giannis im Sommer 2021 Free Agent.
Entsprechend positionieren sich angeblich unter anderem die Miami Heat, Toronto Raptors oder auch die Dallas Mavericks, um kommendes Jahr genügend Cap Space zur Verfügung zu haben, um dem Greek Freak ein Angebot zu unterbreiten.
© getty
Entsprechend positionieren sich angeblich unter anderem die Miami Heat, Toronto Raptors oder auch die Dallas Mavericks, um kommendes Jahr genügend Cap Space zur Verfügung zu haben, um dem Greek Freak ein Angebot zu unterbreiten.
Aus dem Lager der Bucks war jedoch laut Zach Lowe (ESPN) zuletzt zu vernehmen, dass sie optimistisch seien, dass Giannis den lukrativen Supermax (5 Jahre/etwa 220 Mio. Dollar je nach Entwicklung des Caps) unterschreiben wird.
© getty
Aus dem Lager der Bucks war jedoch laut Zach Lowe (ESPN) zuletzt zu vernehmen, dass sie optimistisch seien, dass Giannis den lukrativen Supermax (5 Jahre/etwa 220 Mio. Dollar je nach Entwicklung des Caps) unterschreiben wird.
Und auch wenn nicht, will das Front Office in Wisconsin offenbar die Saison mit Giannis zu Ende spielen, ein Trade komme angeblich nicht in Frage. Stattdessen soll das Team um den MVP herum verstärkt werden, um einen neuen Angriff zu starten.
© getty
Und auch wenn nicht, will das Front Office in Wisconsin offenbar die Saison mit Giannis zu Ende spielen, ein Trade komme angeblich nicht in Frage. Stattdessen soll das Team um den MVP herum verstärkt werden, um einen neuen Angriff zu starten.
Der Greek Freak selbst hält sich bisher noch bedeckt. "Wenn sie die richtigen Entscheidungen treffen, dann werde ich für viele Jahre bleiben. Wenn nicht, werden wir sehen", sagte er im Aftonbladet. Gewinnen stehe für ihn an oberster Stelle.
© getty

Der Greek Freak selbst hält sich bisher noch bedeckt. "Wenn sie die richtigen Entscheidungen treffen, dann werde ich für viele Jahre bleiben. Wenn nicht, werden wir sehen", sagte er im Aftonbladet. Gewinnen stehe für ihn an oberster Stelle.

EIGENE FREE AGENTS - Pat Connaughton (27, Unrestricted): Der Guard ist der wohl wichtigste eigene Free Agent. In Milwaukee hat er sich als wichtiger Bankspieler etabliert. Er wird wohl eine kräftige Gehaltserhöhung von seinen 1,7 Mio. in 19/20 erwarten.
© getty
EIGENE FREE AGENTS - Pat Connaughton (27, Unrestricted): Der Guard ist der wohl wichtigste eigene Free Agent. In Milwaukee hat er sich als wichtiger Bankspieler etabliert. Er wird wohl eine kräftige Gehaltserhöhung von seinen 1,7 Mio. in 19/20 erwarten.
Kyle Korver (39, Unrestricted): Auch im hohen Alter trifft der Veteran seine Dreier, ist mittlerweile allerdings nur noch als reiner Spezialist zu gebrauchen. Sollte für wenig Geld aber wieder zu haben sein.
© getty
Kyle Korver (39, Unrestricted): Auch im hohen Alter trifft der Veteran seine Dreier, ist mittlerweile allerdings nur noch als reiner Spezialist zu gebrauchen. Sollte für wenig Geld aber wieder zu haben sein.
Marvin Williams (34, Karriereende): Stieß erst während der Saison zum Team dazu, nachdem er in Charlotte entlassen wurde. Zeigte teils gute Auftritte in den Playoffs, direkt nach dem Aus der Bucks verkündete er sein Karriereende.
© getty
Marvin Williams (34, Karriereende): Stieß erst während der Saison zum Team dazu, nachdem er in Charlotte entlassen wurde. Zeigte teils gute Auftritte in den Playoffs, direkt nach dem Aus der Bucks verkündete er sein Karriereende.
Sterling Brown (25, Restricted): In den Playoffs kam der Forward kaum mehr zum Einsatz, in der regulären Saison ließ er ab und an sein Potenzial aufblitzen. Er wird in der Free Agency aber wohl keine Priorität bei den Bucks genießen.
© getty
Sterling Brown (25, Restricted): In den Playoffs kam der Forward kaum mehr zum Einsatz, in der regulären Saison ließ er ab und an sein Potenzial aufblitzen. Er wird in der Free Agency aber wohl keine Priorität bei den Bucks genießen.
Frank Mason III (26, Restricted): Gleiches gilt wohl auch für den Point Guard, der vergangenen Saison auch in der G-League aktiv war. In der NBA sah er dagegen kaum Spielzeit. Immerhin legte er in zwei unbedeutenden Bubble-Spielen 18 und 19 Zähler auf.
© getty
Frank Mason III (26, Restricted): Gleiches gilt wohl auch für den Point Guard, der vergangenen Saison auch in der G-League aktiv war. In der NBA sah er dagegen kaum Spielzeit. Immerhin legte er in zwei unbedeutenden Bubble-Spielen 18 und 19 Zähler auf.
Robin Lopez (32, Spieleroption in Höhe von 5 Mio. Dollar): Bisher ist es noch offen, ob der Big seine Option ziehen wird. Wahrscheinlich ist es aber. In der regulären Saison lieferte er gute Backup-Minuten, in den Playoffs hauptsächlich auf der Bank.
© getty
Robin Lopez (32, Spieleroption in Höhe von 5 Mio. Dollar): Bisher ist es noch offen, ob der Big seine Option ziehen wird. Wahrscheinlich ist es aber. In der regulären Saison lieferte er gute Backup-Minuten, in den Playoffs hauptsächlich auf der Bank.
Wesley Matthews (34, Spieleroption in Höhe von 2,7 Mio.): Der 3-and-D-Spezialist wird dagegen sehr wahrscheinlich seine Option nicht ziehen und Free Agent werden. Auf dem freien Markt wird er nach guten Leistungen eine kleine Gehaltssteigerung erwarten.
© getty
Wesley Matthews (34, Spieleroption in Höhe von 2,7 Mio.): Der 3-and-D-Spezialist wird dagegen sehr wahrscheinlich seine Option nicht ziehen und Free Agent werden. Auf dem freien Markt wird er nach guten Leistungen eine kleine Gehaltssteigerung erwarten.
SALARY CAP: Damit könnte er für die Bucks zu teuer werden. Inklusive der Lopez-Option liegt Milwaukee derzeit bei etwa 123 Mio. Dollar an Gehältern für die kommende Saison. Der Salary Cap wird bei 109,1 Mio., die Luxury Tax bei 132,6 Mio. liegen.
© getty
SALARY CAP: Damit könnte er für die Bucks zu teuer werden. Inklusive der Lopez-Option liegt Milwaukee derzeit bei etwa 123 Mio. Dollar an Gehältern für die kommende Saison. Der Salary Cap wird bei 109,1 Mio., die Luxury Tax bei 132,6 Mio. liegen.
Teameigentümer Marc Lasry (r.) hat angeblich Giannis versichert, dass das Team bereit sei, viel Geld zu investieren und auch über die Luxussteuergrenze zu gehen. Der Kern um Giannis, Khris Middleton, Brook Lopez, Eric Bledsoe und George Hill steht …
© getty
Teameigentümer Marc Lasry (r.) hat angeblich Giannis versichert, dass das Team bereit sei, viel Geld zu investieren und auch über die Luxussteuergrenze zu gehen. Der Kern um Giannis, Khris Middleton, Brook Lopez, Eric Bledsoe und George Hill steht …
… große Sprünge werden auf dem Free-Agent-Markt aufgrund der finanziellen Situation für GM Jon Horst aber nicht möglich sein. Veränderungen wird es in Milwaukee dennoch geben.
© getty
… große Sprünge werden auf dem Free-Agent-Markt aufgrund der finanziellen Situation für GM Jon Horst aber nicht möglich sein. Veränderungen wird es in Milwaukee dennoch geben.
DRAFT: Einen eigenen Draft-Pick haben die Bucks 2020 aufgrund des Bledsoe-Trades 2017 und des Deals für Nikola Mirotic 2019 nicht. Aus dem Sign-and-Trade-Deal um Malcolm Brogdon sprang aber immerhin der Nr.24-Pick der Pacers heraus.
© getty
DRAFT: Einen eigenen Draft-Pick haben die Bucks 2020 aufgrund des Bledsoe-Trades 2017 und des Deals für Nikola Mirotic 2019 nicht. Aus dem Sign-and-Trade-Deal um Malcolm Brogdon sprang aber immerhin der Nr.24-Pick der Pacers heraus.
TRADES: Einen neuerlichen Anlauf mit dem gleichen Personal wird es in Milwaukee definitiv nicht geben. Stattdessen sollen Upgrades für den Kader her, vor allem auf der Point-Guard-Position. Von Playoff-Bledsoe hat man genug.
© getty
TRADES: Einen neuerlichen Anlauf mit dem gleichen Personal wird es in Milwaukee definitiv nicht geben. Stattdessen sollen Upgrades für den Kader her, vor allem auf der Point-Guard-Position. Von Playoff-Bledsoe hat man genug.
Laut Kevin O'Connor von The Ringer sind die Bucks sehr aktiv in Trade-Gesprächen, Bledsoe (16,9 Mio.) wurde angeblich schon mehreren Teams angeboten. Vielleicht auch den Thunder? Die Bucks werden schon länger mit Chris Paul in Verbindung gebracht.
© getty
Laut Kevin O'Connor von The Ringer sind die Bucks sehr aktiv in Trade-Gesprächen, Bledsoe (16,9 Mio.) wurde angeblich schon mehreren Teams angeboten. Vielleicht auch den Thunder? Die Bucks werden schon länger mit Chris Paul in Verbindung gebracht.
Der Point God hätte sich wohl schon vergangenes Jahr einen Trade nach Milwaukee vorstellen können, um mit Giannis zu spielen. Um die Gehälter passend zu machen müsste neben Bledsoe wohl auch Brook Lopez gehen. Dazu Wilson & DiVincenzo als junge Talente.
© getty
Der Point God hätte sich wohl schon vergangenes Jahr einen Trade nach Milwaukee vorstellen können, um mit Giannis zu spielen. Um die Gehälter passend zu machen müsste neben Bledsoe wohl auch Brook Lopez gehen. Dazu Wilson & DiVincenzo als junge Talente.
Dazu werden sie noch einige Draft-Picks drauflegen müssen, die aber nicht besonders hoch sein werden. Reicht das, um Thunder-GM Presti zu überzeugen? Und will man überhaupt so viel für einen 35-Jährigen abgeben? Den neuesten Gerüchten zufolge eher nicht.
© getty
Dazu werden sie noch einige Draft-Picks drauflegen müssen, die aber nicht besonders hoch sein werden. Reicht das, um Thunder-GM Presti zu überzeugen? Und will man überhaupt so viel für einen 35-Jährigen abgeben? Den neuesten Gerüchten zufolge eher nicht.
Verlockend wäre für die Bucks auch ein Deal für Jrue Holiday. Möglich wäre ein ähnliches Paket nur mit dem ungarantierten Vertrag von Ersan Ilyasova anstelle von Lopez - und natürlich Picks. Allerdings könnte NOLA wohl bessere Angebote bekommen.
© getty
Verlockend wäre für die Bucks auch ein Deal für Jrue Holiday. Möglich wäre ein ähnliches Paket nur mit dem ungarantierten Vertrag von Ersan Ilyasova anstelle von Lopez - und natürlich Picks. Allerdings könnte NOLA wohl bessere Angebote bekommen.
Victor Oladipo, auf den Milwaukee ebenfalls scharf sein soll, wird wohl vorerst in Indiana bleiben. Der angeblich wechselwillige Russell Westbrook passt aufgrund des fehlenden Shootings wohl eher nicht zu Giannis und den Bucks.
© getty

Victor Oladipo, auf den Milwaukee ebenfalls scharf sein soll, wird wohl vorerst in Indiana bleiben. Der angeblich wechselwillige Russell Westbrook passt aufgrund des fehlenden Shootings wohl eher nicht zu Giannis und den Bucks.

Eine günstigere Alternative wäre da Patty Mills (13,3 Mio.). Die Spurs stehen angeblich vor einem Ausverkauf oder zumindest einer größeren Umstrukturierung. Die Bucks und die Sixers haben angeblich ein Auge auf den Australier geworfen.
© getty
Eine günstigere Alternative wäre da Patty Mills (13,3 Mio.). Die Spurs stehen angeblich vor einem Ausverkauf oder zumindest einer größeren Umstrukturierung. Die Bucks und die Sixers haben angeblich ein Auge auf den Australier geworfen.
Auch Robert Covington und P.J. Tucker von den Houston Rockets sollen es den Bucks laut O'Connor angetan haben als Verstärkung für ein Small-Ball-Lineup …
© getty
Auch Robert Covington und P.J. Tucker von den Houston Rockets sollen es den Bucks laut O'Connor angetan haben als Verstärkung für ein Small-Ball-Lineup …
… genau wie Bogdan Bogdanovic. Laut Zach Lowe (ESPN) sei Milwaukee in den Serben "verliebt". Auch Shams Charania (The Athletic) hat bereits vom Bucks-Interesse berichtet. Bogdanovic würde das benötigte Playmaking und Shooting liefern.
© getty
… genau wie Bogdan Bogdanovic. Laut Zach Lowe (ESPN) sei Milwaukee in den Serben "verliebt". Auch Shams Charania (The Athletic) hat bereits vom Bucks-Interesse berichtet. Bogdanovic würde das benötigte Playmaking und Shooting liefern.
Der 28-Jährige ist jedoch Restricted Free Agent, die Kings können also mit jedem Angebot gleichziehen und scheinen auch gewillt, dies zu tun. Außerdem könnte Sac-Town wohl nichts mit Bledsoe in einem potenziellen Sign-and-Trade-Deal anfangen.
© getty
Der 28-Jährige ist jedoch Restricted Free Agent, die Kings können also mit jedem Angebot gleichziehen und scheinen auch gewillt, dies zu tun. Außerdem könnte Sac-Town wohl nichts mit Bledsoe in einem potenziellen Sign-and-Trade-Deal anfangen.
Laut Sam Amico gelten die Bucks zudem als Interessent in Sachen Aaron-Gordon-Trade. Die Magic wollen ihn und den Nr.15-Pick wohl abgeben, um im Draft weiter nach oben zu kommen. Von daher wäre wohl ein Drei-Team-Trade für den Lottery-Pick nötig.
© getty
Laut Sam Amico gelten die Bucks zudem als Interessent in Sachen Aaron-Gordon-Trade. Die Magic wollen ihn und den Nr.15-Pick wohl abgeben, um im Draft weiter nach oben zu kommen. Von daher wäre wohl ein Drei-Team-Trade für den Lottery-Pick nötig.
Ein Deal wäre also nicht leicht zu bewerkstelligen. Zudem ist die Not der Bucks auf der Eins größer als im Frontcourt, wo Giannis und Middleton gesetzt sind. Eine Kurzschlussreaktion nur um des Trades willen werden sich die Bucks nicht erlauben.
© getty
Ein Deal wäre also nicht leicht zu bewerkstelligen. Zudem ist die Not der Bucks auf der Eins größer als im Frontcourt, wo Giannis und Middleton gesetzt sind. Eine Kurzschlussreaktion nur um des Trades willen werden sich die Bucks nicht erlauben.
Nichtsdestotrotz ist die Offseason 2020 die wohl wichtigste der Franchise-Geschichte. Milwaukee muss einen schlagkräftigen Kader zusammenstellen, um Antetokounmpo zum Bleiben zu bewegen. Die kommenden Wochen werden definitiv spannend.
© getty
Nichtsdestotrotz ist die Offseason 2020 die wohl wichtigste der Franchise-Geschichte. Milwaukee muss einen schlagkräftigen Kader zusammenstellen, um Antetokounmpo zum Bleiben zu bewegen. Die kommenden Wochen werden definitiv spannend.
STARTING FIVE (Stand: 15. November 2020) - POINT GUARD: Eric Bledsoe (30 Jahre, Stats 2019/20: 14,9 Punkte, 5,4 Assists und 4,6 Rebounds)
© getty
STARTING FIVE (Stand: 15. November 2020) - POINT GUARD: Eric Bledsoe (30 Jahre, Stats 2019/20: 14,9 Punkte, 5,4 Assists und 4,6 Rebounds)
SHOOTING GUARD: Donte DiVincenzo (23 Jahre, Stats 2019/20: 9,2 Punkte, 4,8 Rebounds und 2,3 Assists)
© getty
SHOOTING GUARD: Donte DiVincenzo (23 Jahre, Stats 2019/20: 9,2 Punkte, 4,8 Rebounds und 2,3 Assists)
SMALL FORWARD: Khris Middleton (29 Jahre, Stats 2019/20: 20,9 Punkte, 6,2 Rebounds und 4,3 Assists)
© getty
SMALL FORWARD: Khris Middleton (29 Jahre, Stats 2019/20: 20,9 Punkte, 6,2 Rebounds und 4,3 Assists)
POWER FORWARD: Giannis Antetokounmpo (25 Jahre, Stats 2019/20: 29,5 Punkte, 13,6 Rebounds, 5,6 Assists sowie je 1,0 Steals und Blocks)
© getty
POWER FORWARD: Giannis Antetokounmpo (25 Jahre, Stats 2019/20: 29,5 Punkte, 13,6 Rebounds, 5,6 Assists sowie je 1,0 Steals und Blocks)
CENTER: Brook Lopez (32 Jahre, Stats 2019/20: 12,0 Punkte, 4,6 Rebounds und 2,4 Blocks)
© getty
CENTER: Brook Lopez (32 Jahre, Stats 2019/20: 12,0 Punkte, 4,6 Rebounds und 2,4 Blocks)
1 / 1
Werbung
Werbung