-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA - Denver Nuggets schlagen L.A. Clippers: Kawhi Leonard ist doch menschlich

Von SPOX
Kawhi Leonard erzielte nur 13 Punkte in Spiel 2 gegen die Denver Nuggets.

Die Denver Nuggets haben etwas überraschend die Serie mit den L.A. Clippers ausgeglichen. Nach furiosem Beginn gewannen die Nuggets das Spiel vor allem in der Defense. Kawhi Leonard spielte so schwach wie seit Jahren nicht mehr, auch wenn der amtierende Finals-MVP die Fehler vornehmlich bei sich selbst suchte (hier geht es zu den Highlights der Partie.).

Nuggets-Coach Michael Malone stellte nach dem Spiel das Offensichtliche fest: "Wir waren heute ein anderes Team", gab der Coach an. Entsprechend gab es auch ein anderes Ergebnis. Nachdem Denver in Spiel 1 zwischenzeitlich mit 29 Punkten hinten lag und letztlich mit 97:120 verlor, waren es diesmal die Nuggets, die den Ton angaben.

Nikola Jokic und Jamal Murray waren in Halbzeit eins nicht zu stoppen und hatten nach 24 Minuten schon zusammengerechnet 44 Punkte gesammelt (hier geht es zu den Jokic-Highlights). Zwischenzeitlich führte Denver mit 23 Punkten und konnte nach dem Wechsel ein drohendes Comeback des Favoriten abwenden. Das war durchaus bemerkenswert, fielen doch die Würfe nicht mehr wie gewünscht.

Denver Nuggets: Kawhi Leonard wird aus dem Spiel genommen

Die Nuggets gewannen das Spiel letztlich mit Defense und genehmigten den Clippers eine Wurfquote von gerade einmal 40,9 Prozent. Besonders schwer hatte es Kawhi Leonard, der in Spiel 1 noch 12/16 aus dem Feld für lockere 29 Punkte erzielt hatte. Diesmal doppelten die Nuggets den amtierenden Finals-MVP häufig, aber auch im Eins-gegen-Eins machten Jerami Grant und Gary Harris einen hervorragenden Job.

Leonard verbuchte letztlich genauso viele Field Goals wie Ballverluste (je 4) und kam bei 17 Würfen auf magere 13 Zähler. Damit riss eine Serie von 52 Spielen, in denen die Klaue mindestens 15 Punkte erzielt hatte. Letztmals kam Kawhi im Jahr 2016 für San Antonio auf eine ähnlich schwache Ausbeute wie an diesem Abend in den Playoffs. In der kompletten zweiten Halbzeit blieb Leonard ohne ein einziges Field Goal, das passierte ihm zuletzt im Jahr 2015.

"Ich habe einige leichte Dinger liegengelassen", gab sich Kawhi dennoch unbeeindruckt. Co-Star Paul George sah es etwas anders, PG-13 lobte den Gegner für dessen aggressive Verteidigung. Auch Clippers-Coach Doc Rivers schlug in eine ähnliche Kerbe: "Sie haben viel aggressiver als wir gespielt und uns das komplette Spiel über dominiert."

Denver Nuggets: Jokic und Murray bleiben eine Bank

Es war schon erstaunlich, wie Denver im Schlussviertel seinen Stiefel herunterspielte. Ein 7:0-Lauf von George brachte den Favoriten plötzlich noch einmal auf 86:91 heran, bevor Denver mit einem 10:0-Lauf antwortete und den Deckel drauf machte. "Wir haben mal wieder bewiesen, dass wir mit Rückschlägen umgehen können", freute sich Malone. "Wir haben es erneut geschafft, in engen Spiele Wege zu finden, um das Spiel zu gewinnen. Das spricht für unsere Gruppe."

Am Ende konnten sich die Nuggets wieder auf Jokic und Murray verlassen. Der Serbe scorte zwar nach der Pause kaum noch, dafür respektierten die Clippers ihn so sehr, dass das Team komplett in Richtung des Centers absank und somit die Schützen offen stehen ließ. Hier ein extremes Beispiel, als alle fünf Clippers-Spieler sich nach dem im Post stehenden Jokic orientieren und Gary Harris so einen völlig offenen Dreier genehmigten.

Denver Nuggets: Murray rotzfrech gegen Kawhi

Für die Aktion des Spiels sorgte derweil Murray, der immer mehr zum Closer der Nuggets wird. Als die Clippers durch Marcus Morris 2:37 Minuten vor dem Ende doch noch einmal auf 7 Zähler herankamen, war er es, der den großen Moment nicht scheute. Im direkten Duell mit Leonard suchte "Blue Arrow" das Eins-gegen-Eins, brachte den zweifachen Verteidiger des Jahres fast auf den Hosenboden und netzte eiskalt.

Es war das letzte Ausrufezeichen der Nuggets, welche über die Saison hinweg ebenfalls einige Ausfälle zu beklagen hatten und in der Regular Season nur drei Siege weniger als die Clippers eintüteten. Womöglich wird die Serie doch nicht so einseitig, wie es viele im Vorfeld angenommen hatten - erst recht nicht, wenn Denver so leidenschaftlich wie an diesem Abend verteidigt.

Clippers vs. Nuggets: Die Serie im Überblick

SpielDatumUhrzeitTeam 1Team 2Ergebnis
14. September3 UhrL.A. ClippersDenver Nuggets120:97
26. September3 UhrL.A. ClippersDenver Nuggets101:110
38 September3 UhrDenver NuggetsL.A. Clippers
410. September3 UhrDenver NuggetsL.A. Clippers
512. SeptembertbaL.A. ClippersDenver Nuggets
6*14. SeptembertbaDenver NuggetsL.A. Clippers
7*16. SeptembertbaL.A. ClippersDenver Nuggets
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung