-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA - 5 Fragen zum Playoff-Aus der Dallas Mavericks: In Reichweite zum Titelfenster

Luka Doncic und die Dallas Mavericks können in den nächsten Jahren für viel Furore sorgen.

Die Dallas Mavericks sind in der Erstrundenserie gegen die L.A. Clippers nach sechs Spielen ausgeschieden, dennoch ist die Stimmung bei den Texanern überwiegend positiv. Was muss rund um Luka Doncic nun geschehen, damit an dessen überragendes Playoff-Debüt mit weiteren Erfolgen angeknüpft werden kann? SPOX beantwortet die wichtigsten Fragen.

Was ist passiert und wie ist die Saison zu bewerten?

Die Mavs verkauften sich in der Serie gegen die Clippers besser, als es ihnen viele Experten vorher zugetraut hatten. Obwohl ihr zweitbester Spieler nur für die Hälfte der sechs Spiele zur Verfügung stand, rangen sie dem Titelfavoriten immerhin zwei Niederlagen ab und hatten in zwei der vier eigenen Niederlagen eine Siegchance. Sie waren also recht nah an einer Überraschung dran - es reichte am Ende aber nicht.

Zum einen lag das an der mit der Zeit immer deutlicher durchschimmernden Klasse des Gegners, zum anderen pfiffen die Mavs gegen Ende aus dem letzten Loch. Dallas reiste bereits ohne einige wichtige Rotationsspieler wie Jalen Brunson und Dwight Powell nach Orlando, dann verlor man in Kristaps Porzingis auch noch den besten Big Man - und Luka Doncic spielte auf einem verletzten Knöchel.

Nicht, dass man ihm das groß angemerkt hätte. Doncic sorgte mit seiner ersten NBA-Playoffserie für Staunen (siehe Frage zwei) und war auch gegen die Clippers in der Lage, eine exzellente Offensive anzuführen. Der Slowene war bereits im zweiten Jahr in der Liga ein Superstar und Matchup-Albtraum, selbst für einen mehrmaligen DPOY-Gewinner wie Kawhi Leonard.

Insbesondere aufgrund von Doncics Entwicklung kann das Fazit am Ende dieser Mavs-Saison nur positiv ausfallen. Dallas hätte gegen einen anderen Erstrundengegner wohl auch weiterkommen können, ihr Fight gegen die Clippers hatte jedoch eine vergleichbare Signalwirkung - Dallas gilt erstmals seit vielen Jahren als Team mit einer rosigen Zukunft.

Im Lauf der Regular Season produzierten Doncic und Co. trotz vieler Verletzungsprobleme und neuer Teile das beste Offensiv-Rating der NBA-Geschichte, auch in den Playoffs funktionierte ihr System. Defensiv offenbarten sie dafür noch große Schwächen, allerdings fehlte mit Porzingis dann auch noch der wichtigste Verteidiger.

Um den Letten muss man in Dallas nun bangen, nachdem er sich erneut schwer verletzt hat (siehe Frage vier). KP ist ein integraler Bestandteil der Mavs-Zukunft, nicht nur finanziell. Dennoch überwiegen nach dem Playoff-Aus bei den Mavs ganz klar die positiven Emotionen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung