-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

Die Dallas Mavericks nach dem Playoff-Aus: Der Beginn von etwas Großem

Von Marc-Oliver Robbers
Luka Doncic spielte gegen die Los Angeles Clippers eine herausragende Playoff-Runde.

Bei den Dallas Mavericks wird nach dem Erstrundenaus gegen die Los Angeles Clippers keineswegs Trübsal geblasen. Dafür macht die Zukunft dank Luka Doncic zu viel Hoffnung. Selbst Rick Carlisle wirkt fast euphorisch.

Als Luka Doncic 2018 an dritter Stelle im Draft ausgewählt wurde, gab es nicht wenige Experten, die dem Europa-Import die Fähigkeit absprachen, ein Franchise-Player oder gar Superstar der Liga zu sein.

Spätestens jetzt, nachdem seine zweite Saison mit dem Aus in Runde 1 gegen die Los Angeles Clippers beendet ist, gibt es kaum mehr irgendeinen Menschen, der sich mit dem Orangenen Ball beschäftigt, der dies in Abrede stellt. Doncic wird in den nächsten Jahren die Liga dominieren, sofern er gesund bleibt. Um dies zu untermauern, haben sechs Playoff-Spiele gereicht.

42 Punkte beim Playoff-Debüt, so viele wie nie ein Spieler zuvor, ein Schnitt gegen die hoch eingeschätzten Clippers von 31 Punkten, 9,8 Rebounds und 8,7 Assists und den unglaublichen Buzzerbeater in Spiel 4 haben den Luka-Magic-Hype ins Unermessliche steigen lassen.

Mavericks: Neuer Angriff mit gesundem Kader

"Er ist jemand, dem ich voraussage, dass er mehrfach MVP wird", sagte ein NBA-Scout bei ESPN. "Wenn wir darüber sprechen, um wem man ein Team aufbauen möchte, gibt es keinen anderen als Luka, den ich nehmen würde."

Mit dieser Meinung steht er nicht alleine da in der Liga. "Das Team vertraut ihm. Er kommt in die Spots, die er möchte, findet seine Mitspieler und besorgt ihnen einfache Körbe. Und er selbst macht auch die schwierigen Würfe. Er ist ein großartiger Spieler", adelte Clippers-Superstar Kawhi Leonard seinen Kontrahenten nach Spiel 1 der Serie.

Auch in Spiel 6 (Game-Highlights im Video) versuchte Doncic alles, um sein Team am Leben zu halten. Trotz zwischenzeitlichen 23 Punkten Rückstand steckte er nicht auf und führte die Mavs wieder in Schlagdistanz im Schlussviertel, wenn auch vergeblich. Am Ende standen wieder einmal beeindruckende Zahlen (38 Punkte, 9 Rebounds und 9 Assists). (Highlights im Video)

"Wir sind glücklich, ihn zu haben. Jetzt müssen wir unseren Kader komplett gesund bekommen und weiter daran arbeiten, die richtigen Spieler um ihn herumzustellen", gab Mavs-Coach Rick Carlisle die Marschroute vor.

Gleitender Übergang in die Post-Nowitzki-Zeit

Dallas ist ein gleitender Übergang aus der Nowitzki-Ära gelungen und hat bereits ein Jahr nach dem Karriereende der Mavericks-Legende wieder ein Team mit berechtigen Ambitionen.

"Sie sind wahrscheinlich näher dran, als sie selbst geglaubt haben, und das nur wegen Luka. Er scheint einfach das Talent dieser Generation zu sein, das eine Franchise tragen kann", sagte ein Verantwortlicher eines anderen West-Teams gegenüber ESPN.

"Wir wissen alle, dass wir gerade etwas aufbauen. Das ist nur der Anfang", erklärte Doncic nach dem Spiel. "Ich bin stolz auf das Team und wie wir gekämpft haben. Wir haben bis zum Ende gekämpft. Die Clippers haben ein großartiges Team, daher war es hart, aber ich glaube, wir haben alles gegeben."

Auch Coach Carlisle spürt, dass gerade etwas entsteht in Dallas. "Wir sind auf dem Aufstieg", sagte er und ergänzte: "Man weiß nie genau, wann so etwas passiert, aber es ist unsere Leidenschaft, es ist unsere Besessenheit und diese wird von den Jungs in der Umkleide geteilt."

Kristaps Porzingis als Zünglein an der Waage

Wie nah sie in diesem Jahr schon dran waren, zeigt die Tatsache, dass die Mavs einem der drei Topfavoriten auf die Meisterschaft zwei Spiele abringen konnten, obwohl Co-Star Kristaps Porzingis die ganze Serie über am Knie verletzt war und sich durch die ersten drei Spiele quälte, ehe die Diagnose Meniskusriss ein weiteres Mitwirken verhinderte.

"Es ist ein mühsamer Aufstieg, wieder in die Playoffs zu kommen. Wir haben uns wahrscheinlich mit der physischsten und talentiertesten Mannschaft der gesamten Liga messen können, und es war eine schwierige Serie, aber es war die Art von Erfahrung, die wir brauchten", stellte auch Carlisle fest.

Eine Erfahrung, die auch Doncic weiterhelfen wird. Schließlich musste er die Verantwortung die meiste Zeit alleine tragen und wurde dabei nicht gerade mit Samthandschuhen angefasst, wie die Dauerfehde mit Marcus Morris während der Serie zeigte.

"Er ist einer der toughsten Spieler, die ich jemals in der Liga gesehen habe und ich bin 35 oder 36 Jahre dabei", lobte Carlisle den Slowenen.

Wie schnell der Weg nach oben führen wird, hängt auch davon ab, wie gesund Porzingis ist. Eins ist klar, wenn der Lette fit ist, erleichtert er alles für Doncic. Sein einzigartiges Skill-Set zieht jede Menge Aufmerksamkeit auf sich und schafft Räume für Dallas' Spielmacher.

Rick Carlisle als Optimist - Dirk Nowitzki hoffnungsvoll

Die Kombo hat das Potenzial zu einem furchteinflößenden 1-2-Punch, nur die Gesundheit Porzingis' verhinderte bislang, dass die beiden das nachhaltig unter Beweis stellen konnten. Doncic, der in seiner Karriere trotz seiner 21 Jahre schon alles in Europa gewonnen hat, kennt gar keinen anderen Anspruch als die maximale Ausbeute. "Mein Ziel ist es vor dem Start jeder Saison, den Titel zu gewinnen."

Selbst Carlisle, der oftmals miesepetriger dreinblickt als Jim Carrey in "Der Grinch", vermag seinem Star nicht zu widersprechen. "Wir können viele großartige Dinge aus dieser Saison mitnehmen und es gibt großen Optimismus, was die Zukunft angeht." Und so könnte das Erstrundenaus in diesem Jahr gleichzeitig der Beginn von etwas Großem sein.

In Dallas glaubt man fest daran. Zurecht, wie auch Nowitzki findet. "Viel, worauf man stolz sein kann, und viel, worauf man sich freuen kann", schrieb Doncics größter Vorgänger bei Twitter.

Die Statistiken von Luka Doncic 2019/20

MinutenPunkteFG3FGReboundsAssistsTurnover
Regular Season (Schnitt)33,628,846,331,69,48,84,3
Spiel 1 vs. LAC384213/212/67911
Spiel 2 vs. LAC28288/173/7871
Spiel 3 vs. LAC29134/141/610102
Spiel 4 vs. LAC464318/314/1017137
Spiel 5 vs. LAC31226/171/6845
Spiel 6 vs. LAC423815/284/9995
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung