Suche...
NBA

NBA-News - LeBron James von den Los Angeles Lakers über Corona-Auszeit: "Vermisse Basketball"

Von SPOX
LeBron James und die Los Angeles Lakers hatten sich in der bisherigen Saison eigentlich eine gute Ausgangsposition für die Playoffs erarbeitet.

LeBron James hat sich in einem Instagram-Live an seine Fans gewandt und betont, wie sehr er Basketball und die NBA während der aktuellen Coronakrise vermisse. Nun hält er sich mit Highlight-Clips von NBA-Legenden bei Laune.

"Ich vermisse es, Basketball zu spielen", antwortete LeBron auf die Frage, ob er die Auszeit in der NBA genieße. "Ich vermisse es, das zu tun, was ich tue. Ich vermisse es, vor den Lakers-Anhängern zu stehen. Ich vermisse es, vor den gegnerischen Fans zu stehen, wenn wir auswärts spielen."

Vor allem der Zeitpunkt der Saisonunterbrechung komme für ihn und sein Team ungelegen. "Wir sind gerade in Schwung gekommen, haben uns für die Playoffs bereit gemacht", sagte LeBron. Angeführt vom King und Anthony Davis stehen die Lakers derzeit mit 49 Siegen und 14 Niederlagen auf dem ersten Platz in der Western Conference. Von den letzten 13 Spielen vor der NBA-Auszeit gewann L.A. elf.

Derzeit befinden sich LeBron und seine restlichen Teamkollegen in häuslicher Quarantäne, zwei Spieler der Traditionsfranchise aus Hollywood wurden positiv auf das Coronavirus getestet.

Laut eigener Aussage verbringt der 35-Jährige unter anderem seine Zeit damit, sich Highlight-Clips von NBA-Legenden anzuschauen. Darunter sind unter anderem Kobe Bryant, Michael Jordan, Kevin Durant, Shaquille O'Neal, Baseball-Star Ken Griffey Jr. - und Highlights von ihm selbst.

East-Finals 2012? LeBron: "Vielleicht bricht Riley das Team auf"

Während der Instagram-Live-Session kam zudem Spiel 6 der Eastern Conference Finals 2012 zur Sprache. Bei einem 2-3-Rückstand in der Serie gegen die Boston Celtics drehte der damalige Heat-Star mit 45 Punkten ordentlich auf, später führte er Miami auch in Spiel 7 zum Sieg und schließlich zum Titel.

"Wenn wir das Spiel verlieren, dann bricht Pat Riley vielleicht das ganze Team auf", erklärte LeBron. In seinem ersten Jahr in Miami verloren die Heat in den Finals 2011 gegen die Dallas Mavericks, hätte es auch ein Jahr später nicht mit dem Titel geklappt, hätte Heat-Präsident Riley womöglich die Reißleine ziehen und die Big Three um LeBron, Dwyane Wade und Chris Bosh trennen können.

"Das hätte der schnellste Zerfall in der Basketball-Geschichte sein können", sagte LeBron. "Dann hätte mein Vermächtnis einen großen, großen Schlag genommen, wenn ich nicht rausgegangen wäre und nicht auf Höchstleistung abgeliefert hätte."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung