-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA Preseason: Luka Doncic reicht den Mavericks nicht - Moritz Wagner erneut stark, nächste Zion-Show

Von SPOX
Luka Doncic lieferte sich ein beeindruckendes Duell mit Giannis Antetokounmpo.

New Orleans Pelicans (3-0) - Utah Jazz (1-2) 128:127 (BOXSCORE)

  • Die Zion-Show setzte sich auch im dritten Preseason-Spiel nahtlos fort. Nr.1-Pick Zion Williamson führte die Pelicans mit 26 Punkten in 23 Minuten zum Comeback-Sieg gegen die Jazz und auch sein Rookie-Kollege Nickeil Alexander-Walker (Nr. 17) setzte mit 22 Punkten (4/5 Dreier) ein kleines Ausrufezeichen.
  • Der überragende Mann war aber wieder einmal Zion. Für seine 26 Punkte benötigte der 19-Jährige gerade einmal 12 Würfe, von denen 9 im Korb landeten - inklusive seinem ersten Dreier in der NBA! Doch den meisten Schaden richtete er unter dem Korb an, wo er in einigen Situationen selbst von Rudy Gobert nicht zu stoppen war. Zusätzlich kam Zion auf 5 Rebounds und 1 Assist bei +13.
  • "Ich bin einfach mit Stärke reingegangen und wollte finishen", erklärte der Pelicans-Star seine Herangehensweise gegen den zweimalige Defensive Player of the Year. "Ich habe viel Respekt vor ihm, ich musste einfach mit viel Stärke attackieren."
  • In der entscheidenden Phase der Partie stand Zion genau wie die meisten anderen Stars auf beiden Seiten allerdings nicht mehr auf dem Parkett. Dafür sorgte Javon Bass mit einem Layup 1,4 Sekunden vor Schluss für den Pelicans-Sieg. Zuvor hatten die Hausherren einen 14-Punkte-Rückstand egalisiert.
  • Bei den Jazz war Jeff Green mit 20 Punkten (8/9 FG) bester Scorer, zudem kam die komplette Starting Five auf eine zweistellige Punkteausbeute. Allerdings erwischte Donovan Mitchell (10, 7 Assists, 4/11 FG) keinen überragenden Abend, bei Royce O'Neale (16) und Bojan Bogdanovic (15) sowie Gobert (15 und 2 Blocks) lief es etwas besser.

Dallas Mavericks (0-3) - Milwaukee Bucks (3-0) 111:118 (BOXSCORE)

  • Von wegen Preseason. Luka Doncic und Giannis Antetokounmpo lieferten sich in Dallas ein Duell, als ginge es bereits um den ersten Sieg in der regulären Saison. Das bessere Ende hatten am Ende die Bucks für sich, die dank der 34 Zähler des Greek Freak den dritten Preseason-Sieg im dritten Spiel einfuhren.
  • Bereits in der ersten Hälfte lieferten sich die beiden Superstars ein beeindruckendes Privatduell, Giannis hatte nach der ersten Halbzeit 27 Punkte auf dem Konto, Doncic versuchte mit 20 Zählern dagegenzuhalten. Am Ende hatte der amtierende MVP 34 Punkte, 11 Rebounds und 4 Assists auf dem Konto. Dabei traf er 13 von 20 aus dem Feld und3 von 4 Dreier.
  • Doncic sorgte mit seinen 27 Zählern (6/13 FG, 5/8 Dreier und 10/11 FT) und 7 Rebounds dafür, dass es die Mavs trotz eines frühen Rückstands nochmal spannend machen konnten. Doch letztlich waren die Bucks, die 50 Prozent aus dem Feld trafen, zu stark. Anfang des vierten Viertels lagen sie mit 19 Zählern vorne, erst als alle Stars auf der Bank Platz nahmen, kamen die Mavs noch einmal heran.
  • Neben Giannis zeigten auf Seiten der Bucks auch Ersan Ilyasova (18, 5/7 Dreier) oder Dragan Bender (17) eine gute Partie. Bei den Mavs überzeugte Boban Marjanovic mit 16 Punkten und 8 Rebounds, Kristaps Porzingis war nach seinem starken Debüt der Rost nach eineinhalb Jahren Pause dagegen deutlich anzusehen (11 Punkte, 4/13 FG, 2/9 Dreier).
  • "Ich versuche, herauszufinden, wie ich in das System passen und mich da draußen wohl fühlen kann", erklärte Porzingis nach der Partie. "Ich habe einfach zu viele offene Würfe nicht getroffen. Es hätte ganz anders ausgesehen, wenn ich am Anfang mehr Würfe versenkt hätte und in einen besseren Rhythmus gekommen wäre. Auf der anderen Seite kann ich noch viel mehr Dinge tun, wenn ich nicht treffe.."
  • Maxi Kleber kam von der Bank und durfte 22 Minuten ran. In seiner Zeit auf dem Parkett kam der Big Man auf 4 Zähler (2/3 FG), 4 Rebounds, 2 Assists sowie 2 Steals.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung