Cookie-Einstellungen
NBA

Die NBA Draft Lottery erklärt: Prozedere, Termin und die Chancen auf den Nr.1-Pick

Von SPOX
Zur Draft Lottery werden jedes Jahr völlig unterschiedliche Charaktere geschickt.
© getty

Was passiert mit den Nicht-Lottery-Teams?

Das ist eigentlich ganz einfach. Die Playoff-Teams sortieren sich in der Reihenfolge ihrer Regular-Season-Bilanz ab Platz 15 ein. Natürlich gab es auch hier Teams mit der gleichen Bilanz, sodass ein Münzwurf über die Draft-Platzierung entscheiden musste.

Es hatten in der Saison gleich vier Playoff-Teams eine 48-34-Bilanz hingelegt - der Münzwurf ergab hier, dass OKC (Position 20) vor Utah (21), New Orleans (22) und Indiana (23) draften darf. OKC kann sich davon allerdings nichts kaufen, da ihr Pick direkt an Minnesota weitergeht. Auch der No.22-Pick gehört nicht wirklich den Pelicans, da sie ihn im Trade für Nikola Mirotic den Bulls versprochen haben.

Die Heat gewannen derweil den Tiebreaker um den 16. Pick gegen die Bucks, Miami darf den Pick aber ebenfalls nicht behalten - aufgrund des Goran-Dragic-Trades im Jahr 2015 geht dieser nach Phoenix.

San Antonio gewann den Tiebreaker um Position 18 gegen die Timberwolves. Minnesota schickt derweil den eigenen Pick nach Atlanta, als Spätfolge des Adreian-Payne-Trades 2015. Alle Teams, die ihren Tiebreaker in Runde eins verloren haben, erhalten dafür in Runde zwei die jeweils bessere Draft-Position.

Die Draft-Reihenfolge ab Platz 15 im Überblick:

PositionTeam
15Wizards
16Suns (via Heat)
17Bucks
18Spurs
19Hawks (via Timberwolves)
20Timberwolves (via Thunder)
21Jazz
22Bulls (via Pelicans)
23Pacers
24Trail Blazers
25Lakers (via Cavaliers)
26Sixers
27Celtics
28Warriors
29Nets (via Raptors)
30Hawks (via Rockets)

Die Reihenfolge der zweiten Draftrunde steht erst nach der Draft Lottery endgültig fest.

Werbung
Werbung