Cookie-Einstellungen
NBA

Die NBA Draft Lottery erklärt: Prozedere, Termin und die Chancen auf den Nr.1-Pick

Von SPOX
Zur Draft Lottery werden jedes Jahr völlig unterschiedliche Charaktere geschickt.
© getty

Welche Besonderheiten, Protections und Pick-Swaps gibt es?

Es kommt nahezu nie vor, dass alle Teams auch wirklich ihren jeweiligen Pick haben. Aufgrund des hohen Werts von Lottery-Picks werden diese immer häufiger in Trades involviert, häufig nur mit einem geringen Schutz (Protection) versehen. Dafür gibt es auch in diesem Jahr einige Beispiele.

An erster Stelle sind hier in diesem Jahr die Cavaliers zu nennen, die gleichzeitig in den Conference Finals stehen und via Brooklyn die Chance auf einen exzellenten Lottery-Pick haben. Diesen Pick hatten sie im vergangenen Sommer aus Boston im Zuge des Kyrie-Irving-Trades bekommen.

Auch die Celtics mischen in dieser Lottery aber wieder mit und haben das Losglück ihres Erzrivalen, der Los Angeles Lakers, im Auge. L.A. wird seinen Pick in jedem Fall abgeben - wenn er auf der Position 1 oder ab Position 6 aufwärts landet, geht dieser nach Philadelphia, zwischen 2 und 5 ginge er nach Boston.

Die Celtics könnten dann doppelt davon profitieren, dass sie im vergangenen Sommer ihren No.1-Pick (später Markelle Fultz) gegen den No.3-Pick (später Jayson Tatum) und einen weiteren künftigen Pick eintauschen konnten. Ansonsten würden sie im nächsten Jahr den ungeschützten Pick der Sacramento Kings erhalten.

Die Pistons müssen derweil bangen. Sollten sie nicht unter den ersten vier Picks auftauchen, müssen sie ihren Pick an die Clippers weitergeben, eine Folge des Blake-Griffin-Trades im Laufe dieser Saison. Wenn ihr Pick doch unter die ersten drei fällt, besteht im kommenden Jahr und auch 2020 exakt die gleiche Protection, 2021 wäre der Pick ungeschützt.

Darüber hinaus könnten und werden etliche Zweitrundenpicks ihren Besitzer wechseln - die komplette Übersicht dafür hat RealGM aufgestellt.

Werbung
Werbung