Cookie-Einstellungen
NBA

Thomas kritisiert Coach Stevens

Von SPOX
Isaiah Thomas ist der erfolgreichste Scorer im vierten Viertel

Eigentlich läuft die Saison der Boston Celtics ziemlich gut. Zuletzt setzte es jedoch zwei Niederlagen in Folge gegen die Phoenix Suns und die Los Angeles Clippers. Für Isaiah Thomas war das bereits Grund genug seinen Coach Brad Stevens zu kritisieren.

Ein sichtlich gefrusteter Thomas zeigte sich nicht einverstanden mit den Rotationen seines Coachs im Spiel gegen die Clippers: "Wir hätten dieses Spiel gewinnen müssen und wir hätten auch gegen Phoenix gewinnen müssen. Wir können im 63. Spiel der Saison nicht mehr herumexperimentieren."

Die Celtics, die ohne Jonas Jerebko und Al Horford ins Spiel gingen, verloren vor allem in den letzten 15 Minuten der Partie vollkommen den Faden. "Die Art und Weise, wie wir heute verloren haben, ist einfach inakzeptabel. Die Niederlage liegt an den Spielern, den Coaches und jedem der hier sonst noch im Locker Room ist."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Insbesondere das Small-Ball-Lineup um Jae Crowder als Center, mit dem Boston in der Schlussphase spielte, schien IT dabei überhaupt nicht zu schmecken. Angesprochen auf seine Frustration sagte er deswegen lediglich: "Ihr könnt euch das Spiel ruhig nochmal angucken. Ihr wisst, was es ist."

Ohne die beiden Niederlagen hätte Boston ebenso viele Siege wie die im Osten führenden Cleveland Cavaliers auf dem Konto. Doch trotz allem sieht Thomas die Celtics noch nicht außer Schlagdistanz: "Es ist noch nicht das Ende der Saison. Die Dinge können sich noch ändern, aber wir müssen jetzt eine Antwort liefern. Wir dürfen nicht in Panik verfallen, aber die Niederlage schmerzt. Mir hat sie weh getan, soviel ist sicher."

Isaiah Thomas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung