Cookie-Einstellungen
NBA

Rondo: Mavs-Spiel "keine große Sache"

Von SPOX
Rajon Rondo tritt in dieser Woche gegen seine beiden früheren Teams an
© getty

Am Montag trifft Rajon Rondo erstmals wieder auf die Dallas Mavericks - allzu sehr beeindruckt ihn das Wiedersehen aber nicht. Der aktuelle Assist-Leader der Liga bezeichnete sieht seine Zeit in Dallas nur als "Zwischenstopp" seiner Karriere.

Auf die Frage des Sacramento Bee, ob das Wiedersehen bei Rondo spezielle Emotionen hervorrufen würde, entgegnete der Point Guard: "Nein, es ist nicht Boston. Es ist keine große Sache für mich." Rondo hatte in der letzten Saison 46 Spiele für die Mavericks absolviert, nachdem er per Trade von den Celtics kam.

Er legte in dieser Zeit nur 9,3 Punkte und 6,5 Assists pro Spiel auf und geriet während den Playoffs noch mehrmals mit Coach Rick Carlisle aneinander, weshalb die Trennung letztendlich im Schlechten erfolgte. "Dallas war nur ein Zwischenstopp in meiner Karriere. Ich war nicht einmal für fünf Monate dort. Ich habe dort einige gute Beziehungen, aber es war nicht meine beste Zeit."

Rondo zog zudem einen Vergleich mit Boston, wo er viermal All-Star wurde und 2008 die Meisterschaft gewann: "Das ist etwas Anderes. Das wird für mich immer etwas Besonderes sein." Am Donnerstag spielt Rondo mit den Kings in Mexico City gegen die Celtics.

Rondo legt in dieser Saison bisher 11,2 Assists pro Spiel auf und führt die Liga damit deutlich an. Dazu kommen noch 12,4 Punkte und 7,3 Rebounds. Der 29-Jährige wird nach dieser Saison Free Agent.

Rajon Rondo im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung