Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Zwei Jahre Knast für Vick

SID
NFL, Vick
© Getty

München - Michael Vick ist auf Grund illegaler Hundekämpfe zu einer Gefängnisstrafe von 23 Monaten verurteilt worden.

Der suspendierte Quarterback der Atlanta Falcons muss sich mit dem Urteil sogar noch glücklich schätzen. Denn Richter Henry E. Hudson schöpfte nicht das volle Strafmaß von bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe aus.

Nachdem Vick sich beim Gericht entschuldigt hatte, forderte ihn Hudson auf: "Vor allem müssen Sie die Millionen junger Menschen um Verzeihung bitten, die zu Ihnen als Idol aufgeschaut haben."

Teures Urteil 

"Yes, sir", antwortete der 27-Jährige und fügte bezüglich des Urteils hinzu: "Ich muss mit den Konsequenzen leben und übernehme die volle Verantwortung für das, was ich getan habe."

Vick war durch die NFL unter Streichung seiner Bezüge suspendiert worden. Insgesamt hätte er durch seinen Zehn-Jahres-Vertrag geschätzte 121 Millionen Dollar verdient.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung