Olympia

Hosszu gewinnt Gold mit Weltrekord

SID
Über die Lagen eine Klasse für sich: Katinka Hosszu

Ungarns Schwimmstar Katinka Hosszu hat in Rio de Janeiro den ersten Olympiasieg ihrer Karriere gefeiert und sich dabei in einem Fabelrennen auch noch den Weltrekord geholt.

Die Doppel-Weltmeisterin schlug im Finale über 400 m Lagen in 4:26,36 Minuten an und war damit 2,07 Sekunden schneller als die Chinesin Yi Shiwen bei deren Olympiasieg am 28. Juli 2012 in London (4:28,43).

Silber ging in 4:31,15 Minuten an die US-Amerikanerin Maya Dirado vor der Spanierin Mireia Belmonte, die in 4:32,39 Minuten anschlug.

Die Magdeburgerin Franziska Hentke war im Vorlauf als 21. gescheitert.

Alles zu den Olympischen Spielen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung