Olympia

Horton stößt Sun Yang vom Thron

SID
Mack Horton (l.) bejubelt sein Gold, Sun Yang schaut dahinter bedröppelt drein

Der Australier Mack Horton hat bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro den chinesischen Olympiasieger Sun Yang vom Thron gestoßen. Der Australier gewann im Olympic Aquatics Stadium das Finale über 400 m Freistil in der Jahres-Weltbestzeit von 3:41,55 Minuten.

Sun Yang, der vor vier Jahren in London triumphiert hatte, wurde 13 Hundertstelsekunden dahinter Zweiter vor dem Italiener Gabriele Detti, der nach 3:43,49 gestoppt wurde.

Als letzter Australier vor Mack Horton hatte 2000 und 2004 Ian Thorpe über die 400 m Freistil triumphiert.

Im Vorlauf ausgeschieden waren Florian Vogel (München) und Clemens Rapp (Neckarsulm).

Alles zu den Olympischen Spielen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung