Cookie-Einstellungen
Olympia

Olympia 2021 - Vielseitigkeit: Michael Jung nach der Dressur auf Goldkurs - Equipe auf Rang zwei

SID
Michael Jung ist auf Goldkurs.

Mit einer hervorragenden Vorstellung in der Dressur hat sich der dreimalige Vielseitigkeits-Olympiasieger Michael Jung zum Topfavoriten auf Einzel-Gold aufgeschwungen - und auch die deutsche Equipe wieder auf Medaillenkurs gebracht. An seinem 39. Geburtstag sammelte Jung (Horb) mit Chipmunk nur 21,10 Strafpunkte auf dem Viereck und übernahm die Führung im Einzelklassement. In der Team-Konkurrenz liegt Deutschland nach der ersten von drei Teilprüfungen nur 2,10 Punkte hinter Großbritannien auf Rang zwei.

Jung hat in der Einzelwertung 2,50 Punkte Vorsprung auf den Briten Oliver Townend. Hält sich der Reitmeister am Sonntag (ab 0.45 Uhr) auf der anspruchsvollen Geländestrecke auf der Halbinsel Sea Forest und im Springen makellos, wird er als erster Vielseitigkeitsreiter überhaupt zum dritten Mal Einzel-Olympiasieger - und das sogar nacheinander.

Am Freitag hatte Julia Krajewski mit Amande de B'Neville in der Dressur gute 25,20 Punkte vorgelegt und liegt auf Platz vier. Ex-Weltmeisterin Sandra Auffarth musste mit Viamant du Matz einen Fehler im Angaloppieren "und noch ein paar Kleinigkeiten" hingegen teuer bezahlen und kam auf 34,10 Strafpunkte (37.).

Die Ergebnisse fließen sowohl in die Einzel- als auch die Teamwertung ein. Die Entscheidung über die Medaillen in beiden Wertungen fällt am Montag (ab 10.00 MESZ) im Springen. Anders als noch in Rio gibt es in Tokio kein Streichergebnis.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung