Cookie-Einstellungen
Olympia

Weitere Nationen ausgeschlossen

SID
Die olympischen Jugend-Sommerspiele starten am 16. August
© getty

Athleten aus den von einer Ebola-Epidemie betroffenen Ländern Sierra Leone und Nigeria sind von einigen Wettbewerben der am Samstag beginnenden Olympischen Jugendspiele in Nanjing/China ausgeschlossen worden.

Athleten aus den von einer Ebola-Epidemie betroffenen Ländern Sierra Leone und Nigeria sind von einigen Wettbewerben der am Samstag beginnenden Olympischen Jugendspiele in Nanjing/China ausgeschlossen worden. Das teilten die Organisatoren mit. Diese Maßnahme betrifft drei Sportler, zwei aus den Kampfsportarten und einen aus den Schwimmdisziplinen.

Mit der Entscheidung solle "die Sicherheit der Teilnehmer gewährleistet" werden. Sportler aus westafrikanischen Ländern sollen während der Spiele "regelmäßigen Temperatur- und Körperuntersuchungen" unterzogen werden. Verdachtsfälle habe es im Vorfeld nicht gegeben, zudem sei das Risiko einer Infektion laut den Gesundheitsbehörden "extrem unwahrscheinlich".

Am Freitag wurde bekannt, dass auch die Sportler aus dem ebenfalls von Ebola betroffenen Liberia nicht nach Nanjing reisen werden. Zuvor hatten die Delegationen aus Sierra Leone und Nigeria ihre Teilnahme abgesagt - wie der Branchendienst insidethegames.biz berichtet hatte, soll dies allerdings auch auf Druck der chinesischen Regierung geschehen sein.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung