-->
Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Harting erneut Europameister

SID
Robert Harting war erneut das Maß aller Dinge im Diskuswerfen
© getty

Diskuswerfer Robert Harting (29) hat bei der Leichtathletik-EM in Zürich seinen Titel souverän verteidigt. Der Berliner warf im Letzigrund-Stadion 66,07 m und sicherte sich damit nach den Weltmeistertiteln 2011 und 2013 sowie Olympia-Gold den fünften großen Titel in Serie.

Silber ging an den Ex-Weltmeister Gerd Kanter aus Estland mit 64,75 m, Bronze gewann der Pole Robert Urbanek (63,81). Dessen Landsmann und Hartings Dauerrivale Piotr Malachowski musste sich überraschend mit Rang vier begnügen (63,54).

Der WM-Vierte Martin Wierig (60,82/Magdeburg) kam nicht über Platz elf hinaus, Daniel Jasinski aus Wattenscheid wurde mit 62,04 m Siebter.

Harting ist damit seit 1464 Tagen bei großen Meisterschaften ungeschlagen. Letztmals musste sich der 2,01-m-Hüne bei der EM 2010 geschlagen, als ihm Malachowski Gold weggeschnappt hatte. In Zürich verzichtete Harting nach dem letzten Wurf auf seinen weltberühmten Jubel und ließ sein Trikot heil. Harting verzichtete darauf es zu zerreißen, weil seiner Oma diese Geste nicht gefalle. "Und diesen Wunsch werde ich ihr erfüllen", hatte Harting in der Bild-Zeitung angekündigt. Stattdessen küsste er den Ring.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung