UFC

McGregor lehnte siebenstellige Summe ab

Von SPOX
Conor McGregor verlor seinen letzten Kampf gegen Nate Diaz im März

Connor McGregor knabbert noch immer an der Niederlage gegen Nate Diaz bei UFC 196 im vergangenen März. Bei UFC 202 kommt es nun zum Rückkampf. Auf der Pressekonferenz vor dem Event gab McGregor nun bekannt, dass er eine hoch-dotierte Filmrolle ablehnte.

"Vor dem Kampf gegen Aldo (bei UFC 194, d. Red.) habe ich den Direktor von 'xXx' getroffen. Sie haben mich gefragt und ich sagte: 'Ja, ich mach den Film'"; so McGregor. Dieses Versprechen brach er aber nach dem Kampf gegen Diaz.

"Nach dem letzten Kampf habe ich angerufen und gesagt: 'Ich kann nicht mitmachen, es gibt etwas, das ich noch zu erledigen habe. Ich muss mich konzentrieren, um wieder an die Spitze zu kommen", führte der Ire weiter aus.

Dabei verzichtete er laut eigener Aussage auf eine üppiges Gehalt: "Es wäre eine siebenstellige Summe gewesen, die ich abgelehnt habe, um mich auf diesen Kampf vorzubereiten." Damit unterstrichMcGregor noch einmal sein Statement von vor einigen Wochen, als er sagte, dass er nicht im Show- sondern im Wettkampfbusiness tätig sei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung