Tennis

Australian Open: Struff scheitert an Djokovic - Görges und Kohli stark

Von SID/SPOX
Jan-Lennard Struff ist wie erwartet an Novak Djokovic gescheitert.

Julia Görges ist mit einem beeindruckenden Sieg in die Australian Open (jeden Tag live im Eurosport-Channel auf DAZN) gestartet, auch Philipp Kohlschreiber kam eine Runde weiter. Jan-Lennard Struff scheiterte dagegen erwartungsgemäß an Titelverteidiger Novak Djokovic.

Struff lieferte Djokovic einen großen Kampf, verlor ihn am Ende aber dennoch. In einem abwechslungsreichen Match in der Rod Laver Arena unterlag der Warsteiner dem an Nummer zwei gesetzten Serben mit 6:7 (5:7), 2:6, 6:2, 1:6. Es war Struffs erster Satzgewinn gegen den Djoker überhaupt. Der letzte Spieler, der Djokovic in Melbourne einen Satz hatte abnehmen können, war 2019 im Achtelfinale der Russe Daniil Medwedew.

"Gratulation für ein großartiges Match", sagte ein unerwartet abgekämpfter Djokovic nach dem 2:16 Stunden dauernden Match. Struff, nach guten Leistungen beim ATP Cup wohl der größte Pechvogel der Auslosung, brach erst im letzten Satz ein wenig ein, bis dahin hatte er sich mit dem Weltranglistenzweiten immer wieder spektakuläre Ballwechsel geliefert.

"Klar hätte mir eine andere Auslosung gewünscht", sagte Struff, "ich bin aber relativ zufrieden, wie ich mich präsentiert habe." In der Tat schlurfte der siebenmalige Turniersieger Djokovic mehrfach entnervt und mit hängenden Schultern über den Platz. "Struffi ist ein echter Sportler, er kämpft bis zum Schluss", lobte Boris Becker bei Eurosport.

Görges setzte sich in nur 56 Minuten eindrucksvoll mit 6:1, 6:2 gegen Viktoria Kuzmova aus der Slowakei durch. Görges, Nummer 38 der Weltrangliste, trifft nun auf die an Nummer 13 gesetzte Petra Martic (Kroatien).

Julia Görges im SPOX-Interview: "Ich kam aus einer ganz anderen Welt"

Görges dominierte ihr Auftaktmatch bei angenehm kühlen Temperaturen und leichtem Wind auf dem kleinen Court 5 nach Belieben. Mit druckvollem und variablem Spiel zwang sie die Nummer 60 der Weltrangliste immer wieder zu Fehlern. Darüber hinaus schlug sie neun Asse. Im vergangenen Jahr hatte Görges in der ersten Runde in drei Sätzen gegen Danielle Collins (USA) verloren.

"Das war eine sehr konzentrierte, solide Leistung", sagte Görges, "ich habe sehr aggressiv gespielt und mein Ding durchgezogen."

Australian Open: Auftaktsiege für Williams und Osaka

Serena Williams (USA) und Titelverteidigerin Naomi Osaka (Japan) sind ebenfalls mit Auftaktsiegen in die Australian Open gestartet. Williams, die mit einem achten Sieg in Melbourne bei der Anzahl der Grand-Slam-Titel mit der Australierin Margaret Court (24) gleichzöge, besiegte Anastassija Potapova (Russland) mit 6:0, 6:3. Osaka gewann mit 6:2, 6:4 gegen Marie Bouzkova (Tschechien).

Für Serena Williams' ältere Schwester Venus (39) war dagegen das erste Spiel zugleich das letzte. Wie bereits im vergangenen Jahr in Wimbledon verlor sie in der ersten Runde gegen die mittlerweile 15 Jahre alte Cori "Coco" Gauff. Das phasenweise spannende Duell der Generationen verlor sie nach 1:37 Stunden 6:7 (5:7), 3:6.

Roger Federer hatte derweil keine Probleme mit seiner Auftakthürde. Der Schweizer gewann glatt in drei Sätzen gegen den Amerikaner Steve Johnson (6:3, 6:2, 6:2). Federer hatte dabei den Vorteil, in der mit einem Schiebedach versehenen großen Rod Laver Arena spielen zu dürfen: So blieb er vom Regen, der kurz nach Beginn des ersten Turniertags einsetzte, bis auf wenige Minuten verschont. "Ich habe mich wirklich gut gefühlt, habe gut trainiert und das auch im Spiel zeigen können", sagte der Maestro.

Australian Open: Kohlschreiber jetzt gegen Tsitsipas

Kurzen Prozess mit seinem Gegner machte auch ATP-Champion Stefanos Tsitsipas. Der an Nummer sechs gesetzte Grieche besiegte Salvatore Caruso (Italien) 6:0, 6:2, 6:3 und bekommt es in Runde zwei mit Philipp Kohlschreiber zu tun. Der 36-jährige Deutsche besiegte Marcos Giron (USA) souverän 7:5, 6:1, 6:2.

Kohlschreiber verlor beide bisherigen Duelle mit dem Griechen. "Es wird sehr schwer gegen ihn, aber ich habe nichts zu verlieren", sagte Kohlschreiber.

Eine etwas überraschende Erstrundenniederlage erlitt am ersten Tag der an Nummer 13 gesetzte Denis Shapovalov (Kanada). Er unterlag Marton Fucsovics (Ungarn) mit 3:6, 7:6 (9:7), 1:6, 6:7.

Australian Open: Matches der Deutschen an Tag eins

Spieler/inGegner/inErgebnis
Julia GörgesViktoria Kuzmova6:1, 6:2
Philipp KohlschreiberMarcos Giron7:5, 6:1, 6:2
Jan-Lennard StruffNovak Djokovic6:7 (5:7), 2:6, 6:2, 1:6
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung