Radsport

Sky gewinnt das Mannschaftszeitfahren

SID
Tour-de-France-Sieger Christopher Froome führ bei der Vuelta auf Rang zwei

Das britische Radsportteam Sky hat das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt der 71. Spanien-Rundfahrt gewonnen. Das Team um Tour-de-France-Sieger Christopher Froome fuhr auf den 27,8 überwiegend flachen Kilometern auf Platz zwei.

Das Rote Trikot des Gesamtführenden übernahm der Brite Peter Kennaugh. Der 27-Jährige fuhr beim Team Sky mit dem Bonner Christian Knees als erster Fahrer über den Zielstrich.

Dritter wurde das australische Team Orica-BikeExchange mit sechs Sekunden Rückstand, eine weitere Sekunden dahinter fuhr die Schweizer Mannschaft BMC auf den vierten Platz. Tinkoff um den Mitfavoriten Alberto Contador (Spanien) landete mit 52 Sekunden Rückstand auf dem achten Platz. Das deutsche Team Bora-Argon 18 wurde Neunter (+0:57 Minuten).

Die diesjährige Vuelta führt über zehn Bergankünfte durch Spanien und macht einen kurzen Abstecher durch Frankreich. Sie endet nach rund 3315 Kilometern am 11. September traditionell in Madrid. Contador will nach dem verletzungsbedingten Tour-Ausstieg zum vierten Mal sein Heimatrennen gewinnen - das wäre Rekord.

Die deutschen Hoffnungen auf Tageserfolge ruhen auf Bora-Sprinter Nikias Arndt (Buchholz in der Nordheide), der im Mai die Schlussetappe des Giro d'Italia für sich entschieden hatte. Möglichkeiten werden sich nur wenige bieten, den Kletterspezialisten gehört die Bühne.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung