Cookie-Einstellungen
Motorsport

Raikkönen: Keine Lust auf Australien

Von SPOX
Ice1-Racing-Pilot Kimi Raikkönen hat sich geweigert, bei der Rallye Australia zu starten
© Getty

Das Rallye-Team von Kimi Raikkönen, Ice1 Racing, ist aus dem Klassement der World Rallye Championship ausgeschlossen worden. Anlass ist die Entscheidung des ehemaligen Formel-1-Piloten, trotz Anmeldung nicht bei der Rallye Australia zu starten.

Da hat Kimi Raikkönen seinem Team einen echten Bärendienst erwiesen: Der ehemalige Formel-1-Pilot hatte sich trotz vorheriger Anmeldung geweigert, bei der Ralley Australia anzutreten. Die Konsequenz: Ice1 Racing wird aus dem Klassement der World Ralley Championship ausgeschlossen. Seine Aktion kostet den Finnen zudem 16.200 Euro.

"Nach Abwägung der Regularien und insbesondere des Artikels 7.3.8, sind die Stewarts zu dem Entschluss gekommen, dass das Team Ice1 Racing den Veranstaltern die komplette Gage zurückerstatten und der FIA ein Bußgeld in Höhe von 16.000 Euro zahlen muss. Weiterhin wird das Team aus dem Klassement ausgeschlossen", zitiert "Autosport.com" ein offizielles Statement.

Als WCR-Team ist Ice 1 Racing verpflichtet, pro Saison an zwei Rennen außerhalb von Europa teilnehmen. Raikkönen war im Jordan angetreten, aber, trotz vorheriger Anmeldung, nicht in Australien. Er lag bislang mit 34 Punkten auf dem achten Rang.

Mehr zum Motorsport bei SPOX

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung