Darts

Darts-WM, Tag 3: "Bully Boy" scheidet auch aus - Japanerin Suzuki scheitert dramatisch

Von SPOX/SID
Der "Bully Boy": Michael Smith war die Nummer vier der Setzliste.

Die Darts-WM hat an ihrem dritten Tag im Alexandra Palace ein weiteres hochkarätiges Opfer gefordert: Mit "Bully Boy" Michael Smith schied ein Mitfavorit sang- und klanglos aus. Die Japanerin Mikuru Suzuki hatte zuvor einen historischen Sieg knapp verpasst.

Jetzt den kostenfreien DAZN-Probemonat sichern und alle Sessions der Darts-WM live miterleben.

Gegen Luke Woodhouse kam Smith schlecht in die Partie und gab die ersten beiden Sätze ab, bevor es doch noch einmal spannend wurde. Am Ende wurde ihm allerdings sein schlechterer Average (95.69 zu 97.81) und seine schwache Checkout-Quote von 26 Prozent zum Verhängnis: Woodhouse gewann mit 3:1 und steht im Achtelfinale.

Mikuru Suzuki hat den ersten Sieg einer Frau bei einer gemischten Darts-WM auf dramatische Art und Weise verpasst. Die 37-jährige Japanerin unterlag in der ersten Runde dem Engländer James Richardson nach einer couragierten Leistung 2:3.

Die Weltmeisterin des konkurrierenden Verbandes BDO hatte gegen Richardson schnell 0:2 zurückgelegen, beim Stand von 2:0 in den Legs im dritten Satz hatte der 45-Jährige die Chance zum Sieg. Doch Suzuki kämpfte sich zurück und gewann drei Legs in Folge, auch den vierten Satz gewann Suzuki.

Im Entscheidungssatz gelang Suzuki direkt das Break zum 1:0, danach verpasste sie die große Chance zum 2:0. Beim Stand von 2:2 ging es in das entscheidende Leg, dort verpasste Suzuki ein 152er-Finish. Richardson ließ sich die Chance nicht nehmen und checkte 40 Punkte zum Sieg.

Im "Ally Pally" sind seit vergangenem Jahr zwei der 96 Plätze für Frauen reserviert, in diesem Jahr ist neben Suzuki auch noch die Engländerin Fallon Sherrock am Start. Sie trifft am Dienstag auf ihren Landsmann Ted Evetts.

Darts-WM: Ian White ausgeschieden

Ian White ist bei der Darts-WM 2019 überraschend in der 2. Runde gescheitert. Der in der Order of Merit auf Rang neun geführte Engländer verlor gegen Darius Labanauskas mit 1:3.

White dominierte das Spiel eigentlich und lag in den relevanten Kategorien vor Labanauskas: Average 100,33 zu 96,31, Checkout-Quote 57,14 Prozent zu 39,13 Prozent. In den entscheidenden Momenten war Labanauskas aber eiskalt und gewann das Spiel letztlich über die Doppel-20.

Bei den anderen Spielen der Nachmittagssession gab es keine großen Überraschungen. Kyle Anderson musste zwar lange zittern, setzte sich aber mit 3:2 gegen Xiaochen Zong durch. Brendan Dolan hatte keine Probleme mit Nitin Kumar und gewann locker mit 3:0. Der erst 20-jährige Ciaran Teehan besiegte Ross Smith ebenfalls mit 3:0.

Darts-Weltmeisterschaft: Die Ergebnisse von Tag 3 im Überblick

Sonntag, 15. Dezember, 13.30 Uhr:

RundeSpieler 1Spieler 2Ergebnis
1Kyle AndersonXiaochen Zong3:2
1Ross SmithCiaran Teehan0:3
1Brendan DolanNitin Kumar3:0
2Ian WhiteDarius Labanauskas1:3

Sonntag, 15. Dezember, 20 Uhr:

RundeSpieler 1Spieler 2Ergebnis
1Arron MonkJose Justicia0:3
1Andy BoultonDanny Baggish2:3
1James RichardsonMikuru Suzuki3:2
2Michael SmithLuke Woodhouse1:3
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung