Cookie-Einstellungen
Boxen

Das Box-Jahr 2011: Wer stopft wem das Maul?

Von Bärbel Mees
2011 scheint der Fight zwischen Wladimir Klitschko und David Haye endlich Realität zu werden
© Getty

Hinter uns liegt ein erlebnisreiches Box-Jahr: Arthur Abraham verließ gleich zweimal als Verlierer den Ring, Manny Pacquiao vermöbelte Antonio Margarito und junge deutsche Boxer wie Alexander Frenkel strebten Richtung Weltspitze. Doch: 2011 wird es noch spannender!

2011 wird ein Box-Fest: Es gibt zahlreiche spannende Paarungen wie das US-amerikanische Duell zwischen WBC-Weltmeister Devon Alexander und WBO-Weltmeister Timothy Bradley im Weltergewicht (29. Januar) oder aber der Supermittelgewichts-Fight zwischen IBF-Weltmeister Lucian Bute und der Nummer 2 der WBC-Weltrangliste, Brian Magee (19. März).

Sebastian Zbik wird endlich die Chance haben, gegen Sergio Martinez um die WBC-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht zu boxen und zwischen dem mexikanischen Weltergewichts-Talent Saul Alvarez und WBA-Weltmeister Vyacheslav Senchenko bahnen sich zumindest Verhandlungen an.

Nächstes Jahr wird dem Box-Fan also einiges geboten, doch: Welche Paarungen sind die echten Kracher? Welche Fights sollte man sich schon jetzt im Kalender rot anstreichen? SPOX stellt die fünf vielversprechendsten Kämpfe vor:

Platz 5: Manny Pacquiao (PHI - 52-3-2) - Shane Mosley (USA - 46-6-1)

Termin: 7. Mai 2011

Ort: Las Vegas

Gewichtsklasse: Weltergewicht

Titel: WBO

Manny Pacquiao ist im gewichtsklassenunabhängigen Pound-for-Pound-Ranking die unangefochtene Nummer eins. Zu recht: In acht (!) Gewichtsklassen holte der Pacman WM-Titel, derzeit deklassiert er seine Gegner im Weltergewicht. Zuletzt traf es Antonio Margarito, der satte 474 Treffer einstecken musste und sich anschließend im Krankenhaus wiederfand.

"So schlimm hat Manny noch nie jemanden zugerichtet", sagte Pacman-Coach Freddie Roach nach dem Kampf.

Dennoch landet der nächste Fight von Pacquiao in der SPOX-Vorschau nur auf Rang fünf, denn leider, leider, leider heißt sein Gegner nicht Floyd Mayweather Jr. Er scheint derzeit der einzige zu sein, der den Siegeszug des Pacman stoppen könnte, doch momentan beschäftigen ihn ganz andere Probleme: Mayweather wurde wegen eines tätlichen Angriffs eingebuchtet und wieder gegen Kaution freigelassen.

"Mayweather stand ganz oben auf unserer Liste. Er hätte uns nur signalisieren müssen, dass er vorbehaltlich seines schwebenden Strafverfahrens zur Verfügung steht. Wir hätten gewartet, haben aber nichts von ihm gehört", gab Promoter Bob Arum bekannt.

Deshalb geht es nun also gegen Shane Mosley. Der Amerikaner, der vor wenigen Jahren zu den besten Boxern der Welt zählte, gewann nur zwei seiner letzten fünf Kämpfe, verlor unter anderem gegen Miguel Angel Cotto und eben jenen Mayweather - und ist mittlerweile 39 Jahre alt.

Auch Sugar besiegte Margarito, hat seinen Zenit aber längst überschritten. Blieb er bis zu seinem 38. Profi-Kampf unbesiegt, so häufen sich in den letzten Jahren die Niederlagen.

"Ich weiß, dass alle denken, ich sei ein alter Mann und Pacquiao werde mich schlagen. Aber ich bin noch immer stark und schnell. Sie dachten schon einmal, ich wäre am Ende, doch dann habe ich Margarito ausgeknockt. Also sollen sie denken, was sie wollen. Ich weiß, was ich kann", verkündete Mosley selbstbewusst.

Arum hingegen macht nicht den Fehler, Sugar zu unterschätzen: "Mosley ist sehr gefährlich, ein erfahrener und raffinierter Kämpfer. Das wird ein sehr, sehr interessanter Fight werden."

Hier geht es zur Vorschau auf den Kampf Witali Klitschko gegen Odlanier Solis.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung