Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Frühes Aus für WM-Dritte Englich

SID
Yvonne Englich (l.) schied im Achtelfinale der Ringer-WM in Istanbul aus
© Getty

Yvonne Englich hat bei der Ringer-WM in Istanbul eine herbe Schlappe kassiert. Die EM-Dritte scheiterte in der Klasse bis 63kg bereits im Achtelfinale.

Die Ehefrau des Olympia-Zweiten Mirko Englich scheiterte in der Klasse bis 63kg bereits im Achtelfinale an der Nordkoreanerin Kim Ran Mi und musste alle Medaillenhoffnungen begraben. Schon im ersten Kampf gegen Maria Diana (Italien) hatte sich die 31-Jährige aus Frankfurt/Oder nur mit viel Mühe durchgesetzt.

Noch schneller erwischte es Nicole Hauptmann (55kg/Leipzig), die im Auftaktkampf eine Schulterniederlage gegen die Polin Katarzyna Krawczyk hinnehmen musste. "Natürlich bin ich enttäuscht. Beide sind mit einer klaren Kampfkonzeption auf die Matte gegangen und haben diese Linie nicht eingehalten", sagte Bundestrainer Jörg Helmdach.

Da die Kontrahentinnen der beiden Deutschen das Finale nicht erreichten, konnten weder Englich und Hauptmann in die Hoffnungsrunde gehen. "Das Ziel Olympiaqualifikation wurde in beiden Gewichtsklassen verfehlt. Nun müssen wir sehen, wie es weitergeht", sagte Helmdach mit Blick auf die weiteren Olympia-Qualifikationsturniere im kommenden Frühjahr.

Alle Mehrsport-News

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung