Cookie-Einstellungen
Handball

Handball - Füchse Berlin gelingt Coup mit Stefan Kretzschmar: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Stefan Kretzschmar ist neuer Vorstand Sport bei den Füchsen Berlin.
© imago images

Warum brauchen die Füchse Kretzschmars Hilfe?

Die Füchse erlebten ab 2005, als der Aufsichtsratsvorsitzende Frank Steffel den zuvor beim HSV Hamburg als Trainer beschäftigten Hanning nach Berlin lotste, eine rasante Entwicklung. Der Klub stieg in die Bundesliga auf, wurde 2014 DHB-Pokalsieger und 2015 sowie 2018 EHF-Pokal-Champion.

In der Bundesliga mauserte sich der Klub aus Reinickendorf zeitweise zu einem ernstzunehmenden Verfolger des Spitzentrios THW Kiel, SG Flensburg-Handewitt und Rhein-Neckar Löwen. Allerdings gelang es den Berlinern in der jüngeren Vergangenheit einfach nicht, das nächste Level zu erreichen. Platz sechs in der vergangenen Saison war eine riesige Enttäuschung. Die Füchse stagnierten zuletzt in ihrer Entwicklung, auch weil es nicht gelang, den Etat auf das Niveau der absoluten Schwergewichte zu heben.

Das soll sich mit Kretzschmar ändern. "Stefan soll uns in den nächsten Jahren dorthin bringen, wo wir uns von unserem Anspruch her sehen", sagte Hanning. Heißt im Klartext: um die Meisterschaft mitspielen.

HBL: So schnitten die Füchse Berlin zuletzt ab

SaisonPlatzierung
2018/2019Platz 6
2017/2018Platz 3
2016/2017Platz 4
2015/2016Platz 5
2014/2015Platz 7

"Zuletzt ist die Schere zu den Spitzenklubs wieder auseinandergegangen, die Füchse hängen ein bisschen hinterher", erklärte Kretzschmar: "Das zu ändern, ist meine Aufgabe. Wir wollen nicht weniger als ein Spitzenverein sein."

Mit Kretzsche als Zugpferd und als Gesicht des deutschen Handballs sollen neue Sponsoren an Land gezogen werden. Außerdem versprechen sich die Füchse dadurch noch bessere Chancen, Topspieler an die Spree zu holen.

Aus Kretzschmars Sicht ist der Job bei den Füchsen aus mehreren Gründen reizvoll. Für den früheren Magdeburg- und Gummersbach-Profi ist Berlin eine besondere Stadt, in der er aufgewachsen ist und wo er 1991 bei Blau-Weiß Spandau seine Profikarriere begonnen hat. Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielte bei der Entscheidung für die Füchse außerdem sein Privatleben. Kretzsche wohnt seit ein paar Monaten mit seiner Lebensgefährtin in der Hauptstadt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung