Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Liga: Pauli feiert Zittersieg - HSV schlägt Heidenheim

SID

Der FC St. Pauli hat mit viel Mühe seine Sieglos-Serie gestoppt und sich wieder an die Spitze der 2. Bundesliga gesetzt. Die Hamburger gewannen am 22. Spieltag nach zuvor fünf Liga-Spielen ohne Dreier bei Jahn Regensburg 3:2 (2:0) und liegen punktgleich mit Werder Bremen (beide 41) in Führung. Am Sonntag kann Darmstadt 98 (39) im Aufstiegsrennen mit einem Erfolg bei Hannover 96 erneut vorbeiziehen.

Die Hamburger erwischten vor 7605 Zuschauern einen Traumstart. Etienne Amenyido (7.) brachte die Gäste auf Kurs. Torjäger Guido Burgstaller (11., Foulelfmeter) legte mit seinem 16. Saisontreffer nach, nach der Pause erhöhte Daniel Kyereh (66.). Andreas Albers (56.) und David Otto (73.) trafen für die Regensburger (31), die die dritte Niederlage in Serie kassierten und nach nur einem Sieg aus den letzten neun Spielen Neunter sind.

Die Führung der Kiezkicker zur Pause hätte angesichts guter Chancen sogar noch höher ausfallen können. Nach dem Seitenwechsel aber brachte Albers' Kopfball nach einer Ecke die Gastgeber wieder ins Spiel und es entwickelte sich ein wilder Schlagabtausch. Vor allem bei Standards wirkte die Defensive der Hamburger äußerst anfällig.

Zuvor hatte bereits der Hamburger SV dank Matchwinner Sonny Kittel einen Statement-Sieg im Rennen um den Aufstieg in die Bundesliga gefeiert. Im Spitzenspiel am Samstag bezwang der HSV den 1. FC Heidenheim mit 2:0 (0:0), Kittel (63./78, Foulelfmeter) traf doppelt. Die Hanseaten schoben sich auf den zweiten Platz mit 40 Punkten und holten den dritten Sieg in Folge.

Den Sprung an die Aufstiegsränge heran verpasste derweil der 1. FC Nürnberg. Beim Karlsruher SC kassierten die Franken trotz einer 1:0-Führung eine bittere 1:4 (1:1)-Niederlage. Der Club verlor nun zwei Partien nacheinander und liegt mit 33 Punkten sechs Zähler hinter Darmstadt 98 auf Relegationsrang drei.

Einen wichtigen Aufwärtspunkt im Kampf um den Klassenerhalt holte Dynamo Dresden. Die Sachsen erkämpften sich beim SC Paderborn ein torloses Unentschieden, sind aber seit fünf Spielen ohne Sieg. Der Abstand zu Relegationsplatz 16 vergrößerte sich für den Tabellenzwölften Dynamo auf fünf Punkte. Die Ostwestfalen konnten auch das dritte Spiel in Folge nicht gewinnen.

In Hamburg herrschte indessen Party-Stimmung. Bei seiner Auswechslung in der 83. Minute wurde Kittel von den Zuschauern mit frenetischem Applaus gefeiert. Der Abstand zu Tabellenführer Werder Bremen beträgt nur einen Zähler. HSV-Torjäger Robert Glatzel, dem zuletzt in Darmstadt ein Viererpack gelungen war, ging diesmal leer aus.

"Wir sind heute geduldig und gleichzeitig mutig geblieben. Dabei waren wir defensiv kompakt und haben uns den Heimsieg deshalb erarbeitet. Das war eine geschlossen gute Mannschaftsleistung", resümierte HSV-Keeper Daniel Heuer Fernandes.

Im Karlsruher Wildpark schossen Philipp Hofmann (39./59.), Benjamin Goller (54.) und Marvin Wanitzek (90., Foulelfmeter nach Videobeweis) die Gastgeber zum Sieg, für den KSC war es der erste seit vier Spielen. Johannes Geis (29.) hatte die Nürnberger, die am Spieltag zuvor 0:5 gegen den FC Ingolstadt unterlegen gewesen waren, mit einem sehenswerten Freistoß aus 30 Metern in Führung gebracht.

2. Liga: Die aktuelle Tabelle

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. Pauli22125545:311441
2Werder Bremen22125543:301341
3Hamburger SV221010241:202140
4SV Darmstadt 9821123645:271839
5FC Schalke 0421114642:251737
61. FC Heidenheim 184622114728:28037
71. FC Nürnberg2296730:32-233
8SC Paderborn 072288638:281032
9Jahn Regensburg2294942:35731
10Holstein Kiel2287730:34-431
11Karlsruher SC2278738:35329
12Dynamo Dresden22741122:30-825
13Hansa Rostock22661026:35-924
14Hannover 962166916:30-1424
15SV Sandhausen21651024:39-1523
16Fortuna Düsseldorf21551123:30-720
17Erzgebirge Aue22361319:42-2315
18FC Ingolstadt 0421341420:41-2113
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung