Fussball

Karlsruher SC kämpft um Vermeidung von Insolvenzverfahren

SID
Christian Eichner ist seit Februar Cheftrainer beim KSC.

Der Karlsruher SC kämpft weiter intensiv um die Vermeidung eines Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.

Der KSC teilte am Mittwoch mit, dass die hierfür aufgenommenen Gespräche mit Gläubigern und Partnern "in eine gute Richtung" liefen und es "positive Signale" gebe, den Verein weiter zu unterstützen.

Sollte es der Führung gemeinsam mit dem beratenden Rechtsanwalt Dirk Adam allerdings nicht gelingen, das Verfahren abzuwenden, soll bei einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung am 15. Mai die Zustimmung der Vereinsmitglieder zu einem entsprechenden Insolvenzverfahren eingeholt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung