Cookie-Einstellungen

Sport-Tag im Ticker - Bayerns Sommerfahrplan nimmt Gestalt an

Von Tim Ursinus / Ulli Ludwig
Aktualisieren
Uhr

Die wichtigsten News des Tages

  • 07:58 Uhr: Atalanta Bergamo: Gosens-Klausel gezogen?
  • 09:29 Uhr: FCB-Talent vor Wechsel innerhalb der Liga?
  • 11.26 Uhr: Donnarumma vor PSG-Wechsel
  • 11.35 Uhr: Offiziell! EM-Aus für Dembele
  • 11.44 Uhr: Müller-Ausfall gegen Ungarn?
  • 15.30 Uhr: Werder-Chef: Beiersdorfer wohl Kandidat
  • 21.05 Uhr: Statt Asien-Reise - Bayern geht virtuell auf Sommertour
21:11 Uhr

Tickerende

Damit beenden wir das Kapitel Rund um den Ball für heute. An dieser Stelle geht es dann morgen früh ab 8 Uhr wieder los. Bis dahin, kommt noch gut durch den Abend!

21:07 Uhr

Update: Beiersdorfer sagt Werder Bremen ab

Etwas früher an diesem Tag haben wir darüber geschrieben, dass Dietmar Beiersdorfer ein Kandidat auf den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden des SV Werder Bremen sei. Das berichtete die Hamburger Morgenpost. Gegenüber Bild erklärte Beiersdorfer am Nachmittag, dass er für jenen Posten bei Werder nicht zur Verfügung stehe, sondern eher einen Sport-Geschäftsführer oder Sportdirektor/-vorstand anstrebe: "Ich will weiterhin operativ tätig sein. Deshalb kann ich eine solche Funktion zum jetzigen Zeitpunkt ausschließen."

21:05 Uhr

Statt Asien-Reise: Bayern geht virtuell auf Sommertour

Der FC Bayern München wird, wie schon im vergangenen Jahr, keine internationale Sommertour antreten. Stattdessen geht der Rekordmeister coronabedingt auf virtuelle Tour: Vom 23. bis 31. Juli können die Fans die Saisonvorbereitung der Bayern verfolgen live miterleben. Zudem gastiert der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam am 24. Juli im Zuge des "Audi Football Summit" zum Testspiel in München.

"Mit unserer Audi Summer Tour bleibt unsere Mannschaft für unsere Anhänger rund um den Globus auch in Zeiten von Corona greif- und erlebbar", erklärte Vorstand Oliver Kahn auf der Bayern-Homepage. Im Rahmen der Tour werden sich die Bayern-Stars in verschiedenen Challenges messen und gemeinsam mit FCB-Spielerinnen und Vereinslegenden einen größeren Einblick hinter die Kulissen des deutschen Meisters geben.

20:52 Uhr

LIVE: Dänemark kämpft ums Achtelfinale

Die dänische Nationalmannschaft kämpft heute Abend ab 21 Uhr gegen Russland um den Einzug ins EM-Achtelfinale. Außerdem hat Belgien gegen Finnland die Chance, die Gruppenphase mit einer perfekten Bilanz zu verbessern - beide Spiele könnt ihr bei uns im Liveticker verfolgen. So gehen die vier Teams heute Abend ins Spiel.

21 Uhr: Russland vs. Dänemark

Russland: Safonov - Diveev, Dzhikiya, Kudryashov - Mario Fernandes, Zobnin, Ozdoev, Kuzyaev - Miranchuk, Golovin - Dzyuba

Dänemark: Schmeichel - Christensen, Kjaer, Vestergaard - Wass, Höjbjerg, Delaney, Maehle - Braithwaite, Damsgaard - Poulsen

21 Uhr: Finnland vs. Belgien

Finnland: Hradecky - Toivio, Arajuuri, O'Shaughnessy - Raitala, Uronen - Lod, Sparv, Kamara - Pohjanpalo, Pukki

Belgien: Courtois - Denayer, Boyata, Vermaelen - Trossard, De Bruyne, Witsel, Chadli - Doku, Hazard E. - Lukaku

20:44 Uhr

Angelovski hört als Trainer von Nordmazedonien auf

Nationaltrainer Igor Angelovski vom EM-Neuling Nordmazedonien hat nach dem Vorrunden-Aus seinen Rücktritt erklärt. "Mein Vertrag läuft am 31. Juli aus, und danach werde ich nicht mehr Trainer sein. Ich möchte allen für die letzten fünfeinhalb Jahre danken - den Spielern, aber auch meiner Frau und meinen Kindern. An diese Momente hier werde ich mich für den Rest meines Lebens erinnern", sagte der 45-Jährige nach dem 0:3 (0:1) gegen die Niederlande in Amsterdam. Angelovski hatte das Team im Oktober 2015 übernommen und überraschend zur EM geführt. Dort schied Nordmazedonien nach Niederlagen gegen Österreich (1:3), die Ukraine (1:2) und die Niederlande (0:3) aus. "Wir können nicht enttäuscht sein, denn wir waren das erste Mal dabei. Wir haben quasi das Eis gebrochen. Ich bin glücklich, Teil davon gewesen zu sein", sagte Angelovski.

20:41 Uhr

Bad Homburg: Kerber locker ins Achtelfinale

Angelique Kerber hat bei ihrem Heimspiel in Bad Homburg souverän das Achtelfinale erreicht. Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin, die bei der Premiere des Rasenturniers im hessischen Kurort auch als Turnierbotschafterin fungiert, bezwang am Montagabend die russische Qualifikantin Jekaterina Jaschina 6:1, 6:1. Zuvor hatte Laura Siegemund eine blamable Erstrundenpleite nur mit viel Mühe verhindert. "Es ist ein sehr besonderes und spezielles Turnier für mich", sagte Kerber, die nun gegen Anna Blinkowa (Russland) um ihr erst zweites Viertelfinale in diesem Jahr spielt und den Auftaktsieg sichtlich genoss: "Ich mache das immer noch mit Leidenschaft und liebe diesen Sport."

20:20 Uhr

Italiens Draghi gegen EM-Finale in London

Der italienische Ministerpräsident Mario Draghi hat sich aufgrund der ansteigenden Coronafallzahlen in England gegen ein Finale der Europameisterschaft in London ausgesprochen. "Ich bin dafür, dass das Finale nicht in einem Land stattfindet, in dem das Infektionsrisiko natürlich sehr hoch ist", sagte Draghi am Montag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Für den britischen Premierminister Boris Johnson sei wichtig, das Land "sicher vor COVID" zu halten, erklärte er am Freitag. Eine Quelle bestätigte der französischen Nachrichtenagentur AFP, dass sich die UEFA die Option offen halte, das Halbfinale und das Finale nach Budapest zu verlegen. In Großbritannien breitet sich seit einigen Tagen die hoch ansteckende Delta-Variante, die zuerst in Indien entdeckt wurde, aus und hat zu einem erneut starken Anstieg an Neuinfektionen gesorgt.

20:14 Uhr

EM: Niederlande und Österreich siegen

Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft hat auch ihr drittes und letztes EM-Gruppenspiel gewonnen. Die Elftal bezwang Turnier-Neuling Nordmazedonien in Amsterdam mit 3:0 (1:0). Den Sieg in der Vorrunden-Gruppe C hatte Oranje schon vor der Begegnung sicher. Memphis Depay (24.) sowie Kapitän Georginio Wijnaldum mit einem Doppelpack (52. und 58.) trafen für das Team von Bondscoach Frank de Boer, das wie schon 2000 und 2008 eine EM-Vorrunde mit neun Punkten beendete.

Und Österreich hat erstmals bei einer Fußball-EM die Vorrunde überstanden. Das Team um den langjährigen Bayern-Star David Alaba sicherte sich mit dem 1:0 (1:0)-Sieg gegen die Ukraine den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe C. Gegner im Achtelfinale ist am Samstag (21.00 Uhr) in Wembley der viermalige Weltmeister Italien.

19:44 Uhr

Kontakt mit positiv getestetem Gilmour: England wohl ohne Mount und Chilwell

Englands Fußball-Nationalmannschaft muss voraussichtlich im letzten Gruppenspiel der EM am Dienstag gegen Tschechien (21.00 Uhr im LIVETICKER) auf Mason Mount und Ben Chilwell verzichten. Die beiden gelten als Kontaktpersonen von Schottlands Billy Gilmour, der nach der Battle of Britain am Freitag (0:0) positiv auf Corona getestet wurde. Mount, Chilwell und Gilmour spielen zusammen beim FC Chelsea in der Premier League.

Ob Mount und Chilwell gegen die Tschechen spielen dürfen, blieb zunächst offen, sie werden derzeit vom Rest der Mannschaft ferngehalten. "Wir wissen es nicht im Moment, aber es gibt große Zweifel. Es gibt Diskussionen und Ermittlungen im Hintergrund. Wir werden es in den nächsten zwölf Stunden herausfinden", sagte Teammanager Gareth Southgate. Die Entscheidung über die Isolierung des Duos sei in Absprache mit den nationalen Gesundheitsbehörden getroffen worden, teilte der englische Verband FA am Montagabend mit. Man warte nun das weitere Entscheidungen ab und werde sich an das Corona-Protokoll der UEFA halten.

19:28 Uhr

SPOX in den sozialen Medien

Ihr wollt keine wichtigen News, Gerüchte und Videos aus der Sportwelt verpassen? Dann schaut doch mal bei unseren Social-Media-Kanälen vorbei!

19:22 Uhr

Anklage wegen Suarez-Schummel beantragt

Wegen verbotener Beihilfe für den uruguayischen Fußball-Star Luis Suarez zur Absolvierung eines Italienisch-Sprachtest will die Staatsanwaltschaft Perugia Anklage gegen drei hochrangige Hochschulangestellte und einen Anwalt von Rekordmeister Juventus Turin erheben. Nachdem der Südamerikaner die Schummelei bei der ersten Hürde für den Erhalt der italienischen Staatsbürgerschaft bereits im vergangenen Jahr gestanden hatte, soll Ende September nach einer Anhörung der Verdächtigen über die Zulassung der Anklage entschieden werden. Weitere Infos dazu lest ihr hier.

18:54 Uhr

Tour: Topsprinter Cavendish nach drei Jahren wieder dabei

Der ehemalige Straßenrad-Weltmeister Mark Cavendish wird erstmals seit 2018 wieder an der Tour de France (26. Juni bis 18. Juli) teilnehmen. Der 36 Jahre alte Topsprinter von der Isle of Man wurde von seinem Team Deceuninck-Quick Step für seinen verletzten Mannschaftskollegen Sam Bennett (Irland), der im Vorjahr das Grüne Trikot des Punktbesten gewonnen hatte, für die 108. Auflage mit Start in Brest nominiert. Auch Weltmeister Julian Alaphilippe (Frankreich) gehört zum Aufgebot der belgischen Equipe. Cavendish hatte zuletzt 2011 das "maillot vert" für den besten Sprinter gewonnen und ist mit 30 Etappensiegen bei der Frankreich-Rundfahrt der zweiterfolgreichste Fahrer nach Radsport-Legende Eddy Merckx (Belgien), der auf 34 Erfolge kam.

18:43 Uhr

Serie A: Calhanoglu bestätigt Wechsel von Milan zu Inter

Hakan Calhanoglu wechselt innerhalb der Serie A vom AC Mailand zum italienischen Fußball-Meister Inter Mailand. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler bestätigte im türkischen TV-Sender TRT Spor vorherige Medienberichte über seinen ablösefreien Transfer. "Ich habe eine Einigung mit Inter erzielt. Ich werde zu Inter gehen", sagte Calhanoglu und kündigte seine Unterschrift unter seinen neuen Vertrag bei Inter nach Abschluss des obligatorischen Medizinchecks für Dienstag an. Calhanoglu könnte bei Inter in die Rolle des Dänen Christian Eriksen schlüpfen, dessen Zukunft nach seinem Zusammenbruch im ersten EM-Spiel gegen Finnland (0:1) und dem Einsetzen eines Defibrillators, ICD genannt, noch unsicher ist.

18:35 Uhr

Kiel holt isländischen Nationalstürmer Fridjonsson

Zweitligist Holstein Kiel hat den isländischen Nationalspieler Holmbert Aron Fridjonsson vom italienischen Zweitligisten Brescia Calcio verpflichtet. Wie der Klub am Montag mitteilte, erhielt der 28 Jahre alte Stürmer einen Vertrag bis Sommer 2024. "Die neue Herausforderung in dieser attraktiven zweiten Liga hat mich gereizt. Ich möchte jetzt schnellstmöglich in der Mannschaft und dem Verein ankommen, um die kommende Saison so erfolgreich wie möglich zu gestalten", sagte Fridjonsson.

18:06 Uhr

Idrizi erhält Profivertrag auf Schalke

Der kosovarische Fußball-Nationalspieler Blendi Idrizi hat beim Bundesliga-Absteiger Schalke 04 einen Profivertrag über zwei Jahre unterschrieben. Der 23-Jährige war im Januar 2020 von Fortuna Köln in die U23 der Königsblauen gewechselt und schaffte in der Schlussphase der abgelaufenen Saison den Sprung ins Profiteam.

"Als sich Blendi Idrizi die Chance bot, war er da und hat gezeigt, dass er das Potenzial besitzt, die Mannschaft mit seiner Qualität und Vielseitigkeit weiterzubringen", sagte Sportdirektor Rouven Schröder. In 36 Regionalligaspielen für Schalkes U23 erzielte er acht Tore und bereitete acht weitere Treffer vor. In der Bundesliga traf Idrizi in drei Partien einmal und wurde im Anschluss erstmals für die Nationalmannschaft des Kosovo nominiert.

17:39 Uhr

Vierter deutscher Olympia-Starter für Karate Verband

Der Deutsche Karate Verband (DKV) darf sich unerwartet über einen vierten Starter bei den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) freuen. Ilja Smorguner vom SC Idstein wurde nach dem Qualifikationsturnier in Paris, wo er den benötigten dritten Platz als Fünfter verpasst hatte, vom Weltverband WKF nachträglich einer der beiden noch zu besetzenden Startplätze für den Kata-Wettbewerb zugeteilt.

17:21 Uhr

Zweitliga-Aufsteiger Rostock verpflichtet Stürmer Munsy

Zweitligist Hansa Rostock hat Stürmer Ridge Munsy vom Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers verpflichtet. Der 31 Jahre alte Schweizer unterschrieb einen Zweijahresvertrag. In 43 Zweitligaspielen für Würzburg und Erzgebirge Aue erzielte Munsy zehn Tore. "Mit Ridge haben wir einen physisch starken Mittelstürmer mit großer Durchschlagskraft für uns gewinnen können, der über eine enorme Präsenz auf dem Platz verfügt und bei all seinen bisherigen Stationen seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis gestellt hat", sagte Sportvorstand Martin Pieckenhagen.

16:59 Uhr

Hürden: Pamela Dutkiewicz beendet Olympia-Saison

100-m-Hürden-Vizeeuropameisterin Pamela Dutkiewicz (Wattenscheid) hat ihre Olympiasaison knapp einen Monat vor Tokio vorzeitig beendet, damit fällt auch ihr zweiter Olympiastart nach Rio 2016 in Wasser. "Mein Körper zeigt mir seit acht Monaten verrückte Signale, die nicht einzuordnen sind", teilte die 29-Jährige am Montag mit, "mal eine Entzündung hier oder Schmerzen da, es war ein ewiges Auf und Ab. Ohne meinen Trainer Rüdiger Harksen hätte ich schon längst vorher aufgegeben."

Die WM-Dritte von 2017 und Silbermedaillengewinnerin bei der Berliner EM 2018 wird seit längerem von verschiedenen gesundheitlichen Problemen geplagt. Viele Trainingselemente seien daher nicht möglich gewesen. "Es waren acht unfassbar anstrengende Monate, in denen ich aber auch Zeit hatte, einige Dinge zu reflektieren", sagte Dutkiewicz, "wer weiß, ob jetzt nicht von meinem Körper die Rückmeldung kommt: Mädel, lass mal gut sein."

16:57 Uhr

Stuttgart: Ignatzi wird VfB-Finanzvorstand

Wie die Schwaben am Montag mitteilten, übernimmt Thomas Ignatzi ab 16. August den Posten des Finanzvorstandes. Der promovierte Banker wird Nachfolger von Stefan Heim, der im Februar des internen Machtkampfs zurückgetreten war. Seitdem war VfB-Mitglied Tobias Keller interimsweise für die Bereiche Finanzen und Verwaltung zuständig. Ignatzi war seit 2016 als Vorstand bei der Westend Bank AG Vertrieb tätig und baute dort unter anderem den Bereich Fußball-Finanzierungen auf. Dadurch war er bereits an Transaktionen innerhalb der europäischen Fußball-Branche beteiligt.

16:22 Uhr

Kroatien kritisiert Umgang mit schottischen Coronafall

Schottlands kommender EM-Gegner Kroatien hat die ungleichen Voraussetzungen für die EM-Teilnehmer kritisiert. "Uns haben sie gesagt: Wenn einer positiv ist, müssen sich alle isolieren", sagte Nationaltrainer Zlatko Dalic in der Pressekonferenz am Montag. Am Montagvormittag gab der schottische Verband bekannt, dass Shootingstar Billy Gilmour positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Gilmour muss sich nach Rücksprache mit den englischen Behörden nun zehn Tage lang in Isolation begeben, hieß es in der Mitteilung. Die Kroaten fühlen sich nun offenbar unfair behandelt. Rückblick: Wegen der besonders strikten Corona-Regeln in Schottland hatten die Kroaten kurz vor EM-Beginn ihr Basiscamp von St. Andrews ins heimische Rovinj verlegt, was für den Vizeweltmeister die Reisestrapazen während des Turniers erhöhte.

16:11 Uhr

Hamburg-Triathlon wird im September nachgeholt

Das zur World Triathlon Championship Series zählende Rennen in Hamburg wird am 18. und 19. September nachgeholt. Dies gaben die Ausrichter am Montag bekannt, nachdem der ursprüngliche Termin 10./11. Juli nicht gehalten werden konnte. Während im vergangenen Jahr aufgrund der pandemischen Lage nur ein Wettkampf für die Elite durchgeführt werden konnte, sollen in diesem Jahr auch wieder Altersklassen-Athletinnen und -Athleten in der Hansestadt an den Start gehen.

16:05 Uhr

Basketball: Dauerbrenner Günther hängt eine Saison dran

Der frühere Basketball-Nationalspieler Per Günther geht bei ratiopharm Ulm in seine 14. Saison. Der 33 Jahre alte Aufbauspieler verlängerte seinen Vertrag beim Bundesligisten um ein Jahr. "Ich spiele nochmal ein Jahr und freue mich riesig drauf. So aufzuhören wäre für mich sehr schade gewesen - obwohl es ja eigentlich eine tolle Saison war", sagte Günther, der mit seinem Klub erst im Halbfinale der Play-offs an Meister Alba Berlin scheiterte: "Aber atmosphärisch, so ganz ohne Fans war das eben gar nicht so." Günther spielt sei 2008 für Ulm.

16:00 Uhr

Ticker-Übergabe

Das soll es für heute von mir gewesen sein - die Spätschicht übernimmt und wird Euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten. Cheerio!

15:53 Uhr

ManCity macht wohl bei Kane ernst

Wie der italienische Sky-Reporter Fabrizio Romano berichtet, hat Manchester City ein Angebot für Harry Kane in Höhe von 100 Millionen Euro abgegeben.

Zudem sollen die Skyblues dazu bereit sein, Tottenham Hotspur einen Spieler im Austausch zu geben. Es werden Raheem Sterling, Aymeric Laporte und Gabriel Jesus genannt.

Tottenham Hotspur habe hingegen kein Interesse, das Angebot anzunehmen. Erst nach der EM soll eine Entscheidung über Kanes Zukunft getroffen werden.

15:40 Uhr

CAS reduziert Sperre für Nigeria-Trainer

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die vom Weltverband FIFA verhängte lebenslange Sperre für den nigerianischen Fußball-Trainer Samson Siasia auf fünf Jahre reduziert. Die Geldstrafe für den Coach in Höhe von 45.000 Euro wurde komplett gestrichen.

Siasia hatte Verhandlungen über Spielmanipulationen geführt, die allerdings nicht umgesetzt wurden. Daraufhin hatte die FIFA im Jahr 2019 ihre Strafen ausgesprochen, die nun zu einem großen Teil revidiert wurden.

15:30 Uhr

Werder-Chef: Beiersdorfer wohl Kandidat

Wie die Mopo berichtet, ist der ehemalige HSV-Chef Dietmar Beiersdorfer ein Kandidat auf den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden beim SV Werder Bremen. Die Deichstube brachte außerdem Per Mertesacker, Ex-Trainer Thomas Schaaf, Jens Todt und Fabian Ernst ins Rennen.

Nach dem Abstieg in die 2. Liga hatten sich Marco Bode und die Grün-Weißen auf einen Schlussstrich geeinigt. Im September wird er sich nicht mehr zur Wahl aufstellen.

Dem Bericht der Hamburger Morgenpost zufolge sollen zwischen Beiersdorfer und Werder bereits erste Gespräche stattgefunden haben. Allerdings soll der 57-Jährige, der von 2014 bis 2016 für den HSV tätig war, "eher in eine andere Richtung" tendieren. Zu den restlichen möglichen Bode-Nachfolgern gibt es keine weitere Informationen.

 

15:17 Uhr

Söder "bereit" für mehr Spiele in München

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder steht mit der Landeshauptstadt München im Notfall für weitere Spiele der EM parat. "Es wäre klug, wenn die UEFA einen Plan B in der Tasche hat - um zu überlegen, wenn es schlechter und schwieriger werden sollte, dass man auch Möglichkeiten hat", sagte der CSU-Politiker am Montag in Berlin: "München ist für alles bereit. Wir würden uns jederzeit freuen, noch ein Spiel zu nehmen."

Söder bezog sich damit auf die Corona-Problematik in London. Laut der Tageszeitung Times denkt die Europäische Fußball-Union (UEFA) darüber nach, wegen der raschen Ausbreitung der Delta-Variante und der strengen Quarantäneverordnung in England die Halbfinals und das Finale an einem anderen Standort auszutragen.

15:05 Uhr

Siegemund wendet Erstrundenaus ab

Laura Siegemund hat eine blamable Erstrundenpleite bei der Wimbledon-Generalprobe in Bad Homburg nur mit viel Mühe abwenden können. Die 33-Jährige aus Metzingen setzte sich beim WTA-Turnier im hessischen Kurort gegen die Weltranglisten-362. Riya Bhatia aus Indien, die die frühere US-Open-Siegerin Sloane Stephens (USA/Fußverletzung) kurzfristig ersetzt hatte, nach schwachem Start mit 2:6, 7:6 (7:2), 6:1 durch und erreichte das Achtelfinale. Dort kommt es zum deutschen Duell mit Tamara Korpatsch (Hamburg).

14:54 Uhr

Fix! Bochum holt Esser zurück

Michael Esser kehrt nach sechs Jahren zum VfL Bochum zurück. Der Bundesliga-Aufsteiger hat den 33-Jährigen ablösefrei vom Zweitligisten Hannover 96 verpflichtet.

Esser, der einen Vertrag mit einer Laufzeit bis 30. Juni 2023 erhielt, schließt die Lücke, die sich beim VfL nach dem Abgang von Ersatztorwart Patrick Drewes zum SV Sandhausen aufgetan hatte.

14:44 Uhr

Mondragon wird 50: Die verrücktesten Keeper

Kolumbiens Torhüter-Legende Faryd Mondragon feiert heute seinen 50. Geburtstag. Zu seinem Ehrentag blicken wir zurück auf die verrücktesten Keeper der Fußballwelt.

14:30 Uhr

Greuther Fürth verlängert mit Abiama

Bundesliga-Aufsteiger Greuther Fürth hat den Vertrag mit Angreifer Dickson Abiama (22) bis 2024 verlängert. Der Nigerianer war vor der vergangenen Zweitligasaison vom damaligen Fünftligisten SC Eltersdorf zu den Franken gewechselt und erzielte in seinem ersten Jahr als Profi neun Pflichtspieltore.

14:23 Uhr

München fordert EM-Arena in Regenbogenfarben

Kurz vor dem letzten EM-Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft am Mittwoch gegen Ungarn (21.00 Uhr) muss die UEFA eine rasche Antwort auf die "Regenbogen-Frage" geben. Die Stadt München hat ihre Forderung nach einer in sechs Farben erleuchteten Arena am Montag öffentlich formuliert.

"In einem fraktionsübergreifenden Antrag werde ich gebeten, auf den Deutschen Fußball-Bund und die UEFA zuzugehen, um anlässlich des Gruppenspieles zwischen Deutschland und Ungarn am 23. Juni 2021 ein Zeichen im Sinne der Weltoffenheit und Toleranz anzuregen", heißt es in dem Schreiben von Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD).

Zu welchem Ergebnis die UEFA kommt, scheint offen zu sein. Reiter jedenfalls betonte: "Ich appelliere außerdem an die UEFA, sich auch darüber hinaus gerade aus Anlass der EURO2020 mit deren medialer Reichweite nachdrücklich und sichtbar für Toleranz und Gleichstellung einzusetzen."

14:13 Uhr

SPOX bei Social Media

Ihr wollt keine wichtigen News, Gerüchte und Videos aus der Sportwelt verpassen? Dann schaut doch mal bei unseren Social-Media-Kanälen vorbei!

14:05 Uhr

RTL überträgt Bayern-Test gegen Ajax

RTL übertragt den Saisonauftakt von Bayern München gegen den niederländischen Meister Ajax Amsterdam am 24. Juli (16.30 Uhr) live. Der Test in der Münchner Allianz Arena, bei dem bis zu 500 Zuschauer zugelassen sind, ist der erste Härtetest für den neuen Bayern-Chefcoach Julian Nagelsmann.

Während die Bayern in der vergangenen Bundesliga-Saison zum insgesamt 31. Mal die Meisterschaft gewannen, holte Ajax um Trainer Erik ten Hag in der abgelaufenen Spielzeit den 35. Titel seiner Vereinsgeschichte. Ten Haag trainierte von 2013 bis 2015 die 2. Mannschaft des FC Bayern.

13:54 Uhr

Southgate nimmt angezählten Kane in Schutz

Englands Trainer Gareth Southgate hat Kapitän Harry Kane in Schutz genommen. Der WM-Torschützenkönig ist noch ohne Treffer, ganze 16 Ballkontakte hatte er beim biederen 0:0 der Three Lions in der Battle of Britain gegen Schottland am vergangenen Freitag.

"Er ist enorm wichtig. Nicht nur wegen seiner Tore, sondern auch im Aufbauspiel und bei vielen anderen Dingen, die er einbringt", sagte der 50-Jährige bei ITV: "Ich weiß, dass im Moment viele Fragen über ihn gestellt werden. Aber er hat sowas schon 100-mal durchgemacht."

Kane, so Southgate, sei "unser wichtigster Spieler, daran gibt es keinen Zweifel. Um zu erkennen, wie wichtig er ist, muss man sich nur seine Torbilanz bei uns anschauen."

13:43 Uhr

Yokoyama outet sich als Transgender-Mann

Der japanische Fußball-Star Kumi Yokoyama, Teilnehmer an der Frauen-WM 2019 und in der Saison 2017/2018 beim 1. FFC Frankfurt aktiv, hat sich als Transgender-Mann geoutet. "In letzter Zeit ist der Begriff LGBTQ in Japan bekannt geworden, und man sieht ihn heutzutage in den Medien. Aber die Dinge werden sich nicht weiterentwickeln, wenn Leute in meiner Position nicht ihre Meinung sagen", sagte der 27-Jährige in einem Statement auf dem YouTube-Kanal von Ex-Mitspielerin Yuki Nagasato, Weltmeisterin von 2011.

Derzeit steht der Angreifer beim US-Frauen-Profiklub Washington Spirit unter Vertrag. Das Leben in den USA habe es einfacher gemacht hat, "offen" mit Sexualität und Geschlecht umzugehen.

13:35 Uhr

BVB-Fans kommen kostenfrei zum Heimspiel

Borussia Dortmund gibt im Zuge der CO2-Reduzierung neue Wege und setzt auf Nachhaltigkeit. Ab der neuen Saison bieten der BVB und die Verkehrsabteilung der Dortmunder Stadtwerke DSW21 einen in der Bundesliga einmaligen Service an. Die Eintrittskarte für den Signal Iduna Park, Heimstätte der Borussia, ist dann sogar für die An- und Abreise im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen gültig.

"Die Ausweitung des KombiTickets auf ganz NRW ist einerseits natürlich ein Service gerade für jene Fans, die außerhalb des VRR-Bereichs wohnen. Auf diese Weise leisten wir gemeinsam mit unserem Nachhaltigkeitspartner DSW21 und den Verkehrsverbünden unseren Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen", sagte Dortmunds Geschäftsführer Carsten Cramer.

13:25 Uhr

Olympia: Hubbard erste Transgender-Teilnehmerin

Laurel Hubbard aus Neuseeland wird als erste Transgender-Sportlerin an Olympischen Spielen teilnehmen. Die 43 Jahre alte Gewichtheberin, die als Mann geboren und 2012 zur Frau wurde, ist am Montag vom neuseeländischen Olympischen Komitee (NZOC) wie erwartet für die Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) nominiert worden.

"Wir erkennen an, dass die Geschlechtsidentität im Sport ein hochsensibles und komplexes Thema ist, das ein Gleichgewicht zwischen Menschenrechten und Fairness auf dem Spielfeld erfordert", sagte NZOC-Chefin Kereyn Smith in einer Erklärung.

13:18 Uhr

Gosens-Vater erzählt von früher

Nachdem er bei einem A-Jugendspiel in der Niederrhein-Liga mit reichlich Restalkohol entdeckt worden war, spielte Robin Gosens fünf Jahre lang in den Niederlanden und feierte dort seinen sportlichen Durchbruch. Eine Reise mit Reporter Nino Duit und exklusiven Stimmen von Gosens-Vater Holger in die Vergangenheit des 26-jährigen Nationalspielers.

13:10 Uhr

Ausfall von Müller nicht sicher

Während mehrere Medien von einem sicheren Ausfall Thomas Müllers gegen Ungarn berichten, hat der DFB die Berichte dementiert. Man müsse "von Tag zu Tag schauen".

Mit Blick auf das Achtelfinale soll aber kein Risiko eingegangen werden. Leon Goretzka könnte hingegen eine Option von Beginn an sein: "Ich traue mir diese Rolle zu. (...) Ich fühle mich topfit und bin bereit, anzugreifen."

13:05 Uhr

HBL: Lagarde verlässt Löwen zum Saisonende

Der französische Handball-Nationalspieler Romain Lagarde verlässt nach der Saison Bundesligist Rhein-Neckar Löwen. Der Klub einigte sich mit dem Rückraumspieler auf die vorzeitige Auflösung seines bis 2023 laufenden Vertrages.

"Es sind ausschließlich private Gründe, weshalb ich Deutschland und diesen tollen Klub verlasse. Der Schritt fällt mir unheimlich schwer. Meinen Kollegen in der Mannschaft danke ich für ihr Verständnis für meine Situation", sagte der 24-Jährige.

12:59 Uhr

DFB-Pk im Liveticker

Nach dem 4:2 gegen Portugal bei der EM 2021 werden sich heute Leon Goretzka und Marcel Halstenberg gegenüber der Medien äußern. Die Pressekonferenz hat bereits begonnen. Hier geht's zum Liveticker.

 

12:54 Uhr

Laporta spricht über Wijnaldum

Zudem sprach Laporta über den geplatzten Transfer von Georginio Wijnaldum, der zu Paris Saint-Germain wechselt.

"Letzte Woche ist uns einer durch die Lappen gegangen. Es gibt Staats-Vereine, die jeden Spieler haben können. Das ist eine Frage, die analysiert werden muss. Wir schauen uns einen Spieler an, wir arbeiten mit ihm und dann kommt ein Verein, zahlt das Doppelte und schnappt ihn uns weg", erklärte der Barca-Präsident vielsagend.

Zuletzt hatte Laporta auf einem Mitgliedertreffen angekündigt, dass die Super League "noch am Leben" sei. Aufgrund von "finanzieller Nachhaltigkeit" des bislang nicht zustande gekommenen Konkurrenzwettbewerbs zur Champions League verpsrach er erneut Jahreseinnahmen in Höhe von "mindestens 700 Millionen Euro".

12:48 Uhr

Barca-Präsident klagt über finanzielle Situation

Präsident Joan Laporta hat über die hohen Schulden des FC Barcelona (1,2 Milliarden Euro) gesprochen. "Die finanzielle Situation ist noch schlimmer als ich dachte und das, obwohl ich bereits mit einer sehr komplizierten Situation gerechnet hatte", sagte er im Interview mit der spanischen Zeitung La Vanguardia.

Zudem kündigte er Gehaltskürzungen an: "Diese Gehälter sind auf dem heutigen Markt veraltet. Es ist schwierig, Vereinbarungen mit anderen Vereinen zu treffen, weil die Gehälter der Barca-Spieler mit denen anderer Klubs nicht vergleichbar sind."

Man habe "große Unterschiede zwischen den Gehältern vorgefunden", erklärte Laporta: "Bei einem Transfermarkt, der uns nur Tauschgeschäfte erlaubt. Das erfordert Zeit, viel Geschick und eine Menge Jonglieren hier und da." Auch bestehende Verträge könnten abgeändert werden.

Barca hat mit Eric Garcia, Sergio Aguero, Emerson Royal und Memphis Depay bislang fast ausschließlich ablösefreie Spieler verpflichtet.

 

12:30 Uhr

Asamoah: "Müssen Realitäten ins Auge sehen"

Der Abstieg war für Schalke 04 nicht nur sehr schmerzhaft, sondern auch lehrreich. "Wir haben die vergangenen Monate intensiv genutzt, um uns zu reflektieren", sagte Teammanager Gerald Asamoah im kicker-Interview: "Eine Erkenntnis war: Wir wollen die Umstrukturierung des Kaders dazu nutzen, in der Kabine auch die Sitzordnung zu verändern. Wir wollen Grüppchenbildung vermeiden und unbedingt darauf achten, dass ein größeres Miteinander und eine andere Gesprächskultur entstehen, aber auch eine klare Hierarchie."

Eine direkter Wiederaufstieg sei alles andere als ein leichtes Unterfangen, stellte Asamoah klar. Dafür müsse man "den Realitäten ins Auge sehen".

12:25 Uhr

Schalke: Sane und Nastasic vor Absprung?

Wie der kicker berichtet, haben Salif Sane und Matija Nastasic keine Zukunft beim FC Schalke 04. Die Abschiede beider Spieler seinen in internen Kreisen schon beschlossene Sache. In beiden Fällen werde intensiv nach Wechselmöglichkeiten gesucht.

Demnach sollen die hohen Gehälter von Sane und Nastasic (290.000 Euro pro Monat) und die Punktprämien die Gründe für die Trennung sein.

Zuvor hatten WAZ und Sport Bild noch vermeldet, dass die Königsblauen auf Sanes Routine in der Abwehr setzen wollen, so dass seine jüngeren Mitspieler von seiner Erfahrung profitieren können. Doch aus einem Stammplatz wird wohl nichts.

12:16 Uhr

Schottlands Gilmour positiv getestet

Schottland muss im Gruppenfinale gegen Vizeweltmeister Kroatien am Dienstag (21.00 Uhr) in Glasgow ohne Shootingstar Billy Gilmour auskommen. Wie der schottische Verband am Montag mitteilte, wurde der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler vom FC Chelsea positiv auf das Coronavirus getestet.

Gilmour, nach dem 0:0 gegen England am Freitag als Spieler des Spiels ausgezeichnet, muss sich nach Rücksprache mit den englischen Behörden nun zehn Tage lang in Isolation begeben, hieß es in der Mitteilung.

12:02 Uhr

Neuer trägt Regenbogenbinde erneut

Manuel Neuer wird seine Regenbogenbinde nach SID-Informationen auch beim EM-Gruppenfinale gegen Ungarn tragen. Um die Kapitänsbinde hatte es am Sonntag kurzzeitig Aufregung gegeben, weil die Europäische Fußball-Union (UEFA) den Fall überprüft hatte. Die Überprüfung wurde aber nach wenigen Stunden eingestellt. Neuer wurde nicht bestraft.

In einem UEFA-Schreiben an den Verband werde "die Regenbogenbinde als Zeichen der Mannschaft für Vielfalt und damit für 'good cause' bewertet", hatte der DFB mitgeteilt.

11:53 Uhr

Juve erwägt offenbar Kapitalerhöhung

Nach den gescheiterten Plänen für eine europäische Super League prüft Italiens Rekordmeister Juventus Turin eine Kapitalaufstockung zur Reduzierung seiner Schulden. So prüft der Hauptaktionär des Rekordmeisters, die Finanzholding Exor, die Möglichkeit einer Kapitalaufstockung in der Größenordnung von 400 Millionen Euro. Dies berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung Sole 24 Ore.

Auch der Verkauf einer Minderheitsbeteiligung des börsennotierten Klubs an einen finanzstarken Partner wird nicht ausgeschlossen, berichtete das Blatt.

11:44 Uhr

Müller-Ausfall gegen Ungarn?

Bundestrainer Joachim Löw muss im entscheidenden EM-Gruppenspiel gegen Ungarn womöglich auf Thomas Müller verzichten. Der Bayern-Star fehlte beim Training am Montagmorgen in Herzogenaurach aufgrund einer Kapselverletzung im Knie.

Zu Beginn der Vorbereitung auf die Begegnung in München fehlten auch Mats Hummels (Patellasehnenreizung) und Ilkay Gündogan (Wadenprobleme). Ihr Einsatz dürfte aber nicht gefährdet sein. Toni Kroos radelte zudem nur im Fitnesszelt.

onas Hofmann nahm nach seiner Knieverletzung hingegen wieder am Mannschaftstraining teil.

11:35 Uhr

Offiziell! EM-Aus für Dembele

Nun ist es offiziell: Wie der französische Fußball-Verband FFF am Montag mit Berufung auf Röntgenuntersuchungen mitteilte, ist die EM für Ousmane Dembele beendet.

Die Dauer der Genesung sei derweil mit einem Verbleib bei der Mannschaft nicht vereinbar, so der Verband.

11:32 Uhr

Windhorst endlich bei Twitter

Uns hat soeben die Nachricht des Tages ereilt: Hertha-Investor Lars Windhorst ist ENDLICH bei Twitter. Wurde aber auch Zeit!

11:26 Uhr

Donnarumma vor PSG-Wechsel

Italiens Nummer eins Gianluigi Donnarumma steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain. Wie SPOX und Goal erfahren haben, hat der 22-Jährige das Mannschaftshotel der Squadra Azzurra verlassen, um den Medizincheck zu absolvieren.

Donnarumma wird AC Milan ablösefrei verlassen, da sein Vertrag im Sommer ausgelaufen war. Hier seht Ihr die Abreise im Video:

11:20 Uhr

Update zu Dembele

Gleich mehrere Medien berichten übereinstimmend, dass sich die Befürchtungen für Frankreich bestätigen werden: Die EM ist für Ousmane Dembele beendet. Demnach sei der Flügelspieler bereits abgereist.

11:09 Uhr

Conte nimmt sich Sabbatical

Nach dem Scudetto und dem überraschenden Abschied von Inter Mailand nimmt sich Meister-Coach Antonio Conte (51) ein Sabbatical. "Es wird ein Jahr Pause sein, in der ich einiges vertiefen werde. Ich werde aufs Beste diese ungewollte Situation nutzen, und ich werde mich mehr der Familie widmen und mehr Fußball im Fernsehen sehen, der in ständiger Entwicklung ist", sagte der 51-Jährige im Interview mit Rai Radio 1 am Montag.

10:56 Uhr

Kommentar: Sane kann sich nur selbst helfen

Drittes Spiel in Folge auf der Bank, Einwechslung gegen Portugal in der 88. Minute, seltsame Körpersprache und Miesepeter im Training: Leroy Sane ist bislang der große Verlierer des DFB-Teams bei der Europameisterschaft. Der Angreifer des FC Bayern kann nur selbst etwas an seiner Situation ändern. Hier geht's zum Kommentar von Kollege Kerry Hau.

 

10:46 Uhr

EM für Dembele vorzeitig beendet?

Das wäre bitter für den Weltmeister! Wie die L'Equipe berichtet, könnte die EM für Frankreichs Ousmane Dembele vorzeitig beendet sein. Der Barca-Star hatte beim 1:1 gegen Ungarn einen Schlag aufs Knie abbekommen.

Der französische Verband hat die Ergebnisse der Untersuchungen vom Sonntagabend zwar noch nicht veröffentlicht, man befürchte dem Bericht zufolge aber eine dreiwöchige Pause.

Selbst bei einem Finaleinzug der Franzosen am 11. Juli würde er somit aller Voraussicht nach fehlen.

10:42 Uhr

Olympia: Einheimische Fans wohl zugelassen

Maximal 10.000 einheimische Zuschauer werden bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) in den Wettkampfstätten zugelassen. Dies teilten die Organisatoren am Montag mit.

Allerdings könnten die Wettbewerbe der in 32 Tagen beginnenden Spiele in Japans Hauptstadt auch hinter verschlossenen Türen stattfinden, sollten die Infektionszahlen wieder ansteigen. Am 16. Juli soll eine endgültige Entscheidung getroffen werden.

10:33 Uhr

Schweiz: Xhaka kontert Kritik

Der Schweizer Kapitän Granit Xhaka hat nach dem erlösenden ersten Erfolg bei der EM die jüngste Kritik zurückgewiesen und zu einer Medienschelte ausgeholt. "Wir wurden viel kritisiert für Kleinigkeiten, die meiner Meinung nach nicht so wichtig sind", sagte der frühere Gladbacher im SRF nach dem 3:1 (2:0) gegen die Türkei: "Die Leute versuchen, diese Mannschaft kaputt zu machen, indem sie viel reden und viel schreiben."

Alle Aussagen findet Ihr hier.

10:25 Uhr

Türkei: Fragen und Antworten zum EM-Desaster

Die Türkei war tatsächlich die Überraschungsmannschaft der EM - jedoch im negativsten Sinn. Die Mannschaft von Trainer Senol Günes verabschiedet sich mit drei deutlichen Niederlagen aus dem Turnier. Es ist das größte türkische Desaster bei einem WM- oder EM-Turnier. Wie konnte es so weit kommen und was folgt jetzt? Fragen und Antworten zum EM-Debakel der Türkei.

10:14 Uhr

Arnautovic gegen Ukraine in der Startelf

Marko Arnautovic, der zuletzt eine Sperre absitzen musste, wird im Gruppen-Finale gegen die Ukraine in Österreichs Startelf stehen. Das bestätigte Teamchef Franco Foda mit Verweis auf die Qualitäten des 32-Jährigen:

 

10:08 Uhr

BVB: Defensiv-Transfer wohl nicht an erster Stelle

Wie der kicker berichtet, steht ein weiterer Transfer für die Abwehrzentrale bei Borussia Dortmund nicht an erster Stelle.

Demnach bleibe das Duo aus Mats Hummels und Manuel Akanji unter Neu-Trainer Marco Rose erste Wahl. Mit Emre Can und dem 17-jährigen Neuzugang Soumaila Coulibaly (zuletzt mit Kreuzbandriss lange verletzt) sowie dem oftmals verletzten Dan-Axel Zagadou gebe es wenig Alternativen.

Zuletzt hatte es Gerüchte um Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg gegeben. Die Ablöseforderung der Wölfe soll aber zu hoch ausgefallen sein.

09:52 Uhr

Transfergerüchte von heute

Neben den Gerüchten um Calhanoglu gibt es bereits weitere Gerüchte von heute - hier ein Überblick:

09:45 Uhr

Calhanoglu vor Inter-Wechsel?

Hakan Calhanoglu steht offenbar vor einem ablösefreien Wechsel von der AC Milan zu Inter Mailand. Das berichtet Sky Italia.

Der türkische Nationalspieler soll demnach die Position von Christian Eriksen einnehmen, dessen Rückkehr auf den Platz nach seinem Herzstillstand bei der EM offen ist.

09:29 Uhr

FCB-Talent vor Wechsel innerhalb der Liga?

Adrian Fein könnte den FC Bayern offenbar innerhalb der Bundesliga verlassen. Wie der kicker berichtet, soll Aufsteiger Greuther Fürth am 22-Jährigen interessiert sein. Auch Zweitligist Holstein Kiel habe Interesse an einer Verpflichtung.

Nachdem Fein bei PSV Eindhoven nicht überzeugen konnte, präferiere der FCB dem Vernehmen nach eine dauerhafte Lösung und kein erneutes Leihgeschäft.

09:20 Uhr

Formel E: Wehrlein verliert Podiumsplatz

Der frühere Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein hat auch beim zweiten Rennen der Formel E in Mexiko eine Strafe erhalten und seinen Podiumsplatz dadurch verloren. Der 26-Jährige fuhr am Sonntag mit seinem Porsche als Zweiter ins Ziel, erhielt aber wegen eines nicht korrekten Fanboost-Einsatzes eine Fünf-Sekunden-Sanktion und rutschte auf Rang vier ab.

"Die technischen Daten zeigen, dass der Fahrer den Fanboost aktiviert, aber aufgrund der geringen Restenergie im Fahrzeug die Mindestleistung von 240kW nicht erreicht", hieß es in der Urteilsbegründung.

09:10 Uhr

NHL: Roy sorgt für Ausgleich der Knights

Durch einen Treffer von Nicolas Roy ist im Play-off-Halbfinale der NHL zwischen dem Rekordmeister Montreal Canadiens und den Vegas Golden Knights wieder alles offen. Der Stürmer schoss die Gäste aus der Spielermetropole Las Vegas in der Verlängerung zum 2:1-Sieg und sorgte für das 2:2 in der Best-of-seven-Serie.

08:52 Uhr

SPOX-Tagesvorschau

  • 11.00 Uhr: Laura Siegemund - Sloane Stephens (WTA Bad Homburg)
  • 16.00 Uhr: Deutschland - Russland (Volleyball, Nations League der Männer)
  • 18.00 Uhr: Nordmazedonien - Niederlande (EM, Gruppe C)

  • 18.00 Uhr: Ukraine - Österreich in Bukarest (EM, Gruppe C)

  • 18.00 Uhr: Angelique Kerber - Jekaterina Jaschina (WTA Bad Homburg)
  • 21.00 Uhr: Finnland - Belgien (EM, Gruppe B)
  • 21.00 Uhr: Russland - Dänemark (EM, Gruppe B)
  • 23.00 Uhr: Uruguay - Chile (Copa America)
  • 02.00 Uhr: Argentinien - Paraguay (Copa America)
08:42 Uhr

Pavard erntet scharfe Kritik von Sagnol

Bayern Münchens Vereinslegende Willi Sagnol hat nach dem 1:1 von Frankreich gegen Ungarn neben der Einstellung des Teams vor allem Benjamin Pavard kritisiert.

Dieser habe ihn "enttäuscht", sagte Sagnol in einem Interview mit der L'Equipe: "Er ist ein Spieler, der normalerweise nie schlecht ist, ohne sehr gut zu sein. Diesmal hatte er in allen Bereichen große Schwierigkeiten."

Die ganze Mannschaft sei zu "selbstgefällig", fügte Sagnol an und holte zum Rundumschlag aus: "Vielleicht haben die Spieler nach dem Deutschland-Spiel in der Presse zu viel gelesen und gehört. Wenn man denkt, dass Talent allein den Unterschied machen kann, ist das selbstgefällig. Moderner Fußball ist mehr als das."

08:31 Uhr

Rahm feiert bei US Open ersten Majorsieg

Der spanische Golfprofi Jon Rahm hat bei der US Open in La Jolla/Kalifornien seinen ersten Majorsieg gefeiert und sich wieder an die Spitze der Weltrangliste gesetzt. Rahm machte den bislang größten Triumph seiner Karriere mit spektakulären Putts an den letzten beiden Löchern klar und lag nach vier Runden mit 278 Schlägen einen Schlag vor dem Südafrikaner Louis Oosthuizen (279). Nie zuvor hatte ein Spanier den Titel geholt.

Martin Kaymer blieb auf dem Par-71-Kurs auf der Schlussrunde zwei Schläge über dem Platzstandard und rutschte auf den geteilten 26. Platz ab.

08:20 Uhr

Copa America: Peru rehabilitiert sich

Nach dem 0:4-Fehlstart gegen Gastgeber Brasilien haben Perus Fußballer bei der Copa America mit einem 2:1 (1:0) gegen Kolumbien Boden gutgemacht. Ebenfalls am Sonntag trennten sich Venezuela und Ecuador 2:2 (0:1). Während diese beiden Teams weiter auf den ersten Sieg bei der Südamerika-Meisterschaft warten, genoss Spitzenreiter Brasilien seinen Ruhetag in der Fünfergruppe, in der sich gleich vier Teams für die erste K.o.-Runde qualifizieren.

Durch die unerwartete Niederlage gegen Peru (3 Punkte) setzte sich Kolumbien (4) im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die K.o.-Runde vor dem Duell am Mittwoch gegen die Selecao (6) selbst unter Druck.

Die Tabelle in Gruppe B:

Pl.TeamSp.SUNToreDiff.Punkte
1Brasilien22007:076
2Kolumbien31112:204
3Peru21012:5-33
4Venezuela30212:5-32
5Ecuador20112:3-11
08:09 Uhr

Neville ebenfalls kein Rüdiger-Fan

Gary Neville hat ebenfalls Kritik an Rüdiger geübt. "Rüdiger braucht ein Projekt während des Spiels, man muss ihm eine klare Anweisung geben", pflichtete Englands ehemaliger Nationalspieler Vieira bei.

"Wenn man ihm sagt: 'Geh und bewache Cristiano Ronaldo', dann ist er manchmal auf eine dumme Art und Weise selbstbewusst genug, zu denken, dass er ihn aus dem Spiel nehmen könne und Ronaldo keinen Stich sehe", sagte Neville.

08:07 Uhr

Frankreich-Legende attackiert Rüdiger

Patrick Vieira hat DFB-Innenverteidiger Antonio Rüdiger für dessen bisherige Leistungen bei der EM scharf kritisiert. "Man braucht zwei um Mats Hummels herum, um ihm mehr Sicherheit zu geben", sagte Frankreichs ehemaliger Nationalspieler bei ITV Sport und legte nach: "Aber ich weiß nicht, ob Rüdiger der Typ Spieler ist, auf den man sich verlassen kann. Er ist nicht der Schlaueste."

Vieira gab Rüdiger die Hauptschuld am Eigentor von Hummels bei der 0:1-Pleite gegen Frankreich. "Manchmal trifft er schlechte Entscheidungen, die seine Teamkollegen vor Probleme stellen", kritisierte Vieira. Der CL-Sieger sei jemand, der in jedem Moment während eines Spiels den Kopf verlieren könne.

Anders sehe die Sache bei Hummels aus. Dieser sei "nicht der Schnellste, aber er ist sehr clever und benutzt seinen Kopf, um gut zu verteidigen."

07:58 Uhr

Atalanta Bergamo: Gosens-Klausel gezogen?

Der Vertrag des derzeit gefeierten Nationalspielers Robin Gosens hat sich offenbar um ein Jahr bis 2023 verlängert. Wie Sport1 berichtet, besaß sein Verein Atalanta Bergamo eine entsprechende Option im Kontrakt und soll diese bereits vor einigen Wochen still und heimlich gezogen haben.

Trotzdem soll ein Abschied von Gosens nach der EM nicht ausgeschlossen sein. Demnach habe sich der offensive Linksverteidiger in den Fokus zahlreicher internationaler Topklubs gespielt. Zuletzt soll sich auch der FC Barcelona bei seinem Berater gemeldet haben.

Der Serie-A-Klub fordere aber eine Ablösesumme von mindestens 35 Millionen Euro.

 

07:58 Uhr

Tickerstart

Lange ist es her, aber heute darf ich Euch wieder die News des Tages um die Ohren (in dem Fall eher Augen) hauen. Aber wir lassen das Vorgeplänkel und starten gleich mit Neuigkeiten zu einem Nationalspieler. Abfahrt!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung