Cookie-Einstellungen

FC Barcelona: Wer könnte Ronald Koeman als Trainer nachfolgen?

 
Der FC Barcelona bereitet sich auf die Trennung von Trainer Ronald Koeman vor. Nach Informationen von SPOX und Goal ist bei den Vorstandsbossen die Entscheidung gefallen, dass der Niederländer gehen muss.
© getty
Koeman wird aktuell noch nicht entlassen, da eine Pause im dichtgedrängten Barca-Spielplan abgewartet werden soll. Nach dem 1:1 am Montag gegen Granada geht es am Donnerstag gegen Cadiz und am Sonntag gegen Levante.
© getty
Koeman wird aktuell noch nicht entlassen, da eine Pause im dichtgedrängten Barca-Spielplan abgewartet werden soll. Nach dem 1:1 am Montag gegen Granada geht es am Donnerstag gegen Cadiz und am Sonntag gegen Levante.
Eine bizarre Pressekonferenz am Mittwoch zeigt: Koeman kämpft um seinen Job. Dennoch sieht es danach aus, als sollte Koeman während der nächsten Länderspielpause Mitte Oktober abgelöst werden. Wer kommt als Nachfolger in Frage?
© getty

Eine bizarre Pressekonferenz am Mittwoch zeigt: Koeman kämpft um seinen Job. Dennoch sieht es danach aus, als sollte Koeman während der nächsten Länderspielpause Mitte Oktober abgelöst werden. Wer kommt als Nachfolger in Frage?

XAVI: Der vermeintlich naheliegendste Kandidat wäre der langjährige Spielmacher Xavi, der seit 2019 den Al-Sadd SC aus Katar betreut. In 78 Pflichtspielen weist er einen Punkteschnitt von 2,08 auf. 2021 gewann er das Double.
© getty
XAVI: Der vermeintlich naheliegendste Kandidat wäre der langjährige Spielmacher Xavi, der seit 2019 den Al-Sadd SC aus Katar betreut. In 78 Pflichtspielen weist er einen Punkteschnitt von 2,08 auf. 2021 gewann er das Double.
Erst im Mai hatte er seinen Vertrag aber vorzeitig bis 2023 verlängert und dabei eine angebliche Barca-Klausel dementiert. "Die Gerüchte, dass ich jederzeit gehen könnte, sind nicht korrekt", sagte Xavi.
© getty
Erst im Mai hatte er seinen Vertrag aber vorzeitig bis 2023 verlängert und dabei eine angebliche Barca-Klausel dementiert. "Die Gerüchte, dass ich jederzeit gehen könnte, sind nicht korrekt", sagte Xavi.
ROBERTO MARTINEZ: Der zweite der beiden Topkandidaten ist der aktuelle belgische Nationaltrainer Martinez. Er übernahm die Mannschaft 2016, führte sie 2018 ins WM-Halbfinale und 2021 ins EM-Viertelfinale.
© getty
ROBERTO MARTINEZ: Der zweite der beiden Topkandidaten ist der aktuelle belgische Nationaltrainer Martinez. Er übernahm die Mannschaft 2016, führte sie 2018 ins WM-Halbfinale und 2021 ins EM-Viertelfinale.
Nach Informationen von SPOX und Goal verfügt Martinez über eine Ausstiegsklausel, die ihm den Wechsel zu einem europäischen Topklub erlauben würde.
© getty
Nach Informationen von SPOX und Goal verfügt Martinez über eine Ausstiegsklausel, die ihm den Wechsel zu einem europäischen Topklub erlauben würde.
THIERRY HENRY: Am Donnerstag vermeldete die Mundo Deportivo, dass auch Martinez' aktueller Assistent bei der belgischen Nationalmannschaft Henry ein Kandidat sei. Der Franzose stürmte von 2007 bis 2010 für Barca.
© getty
THIERRY HENRY: Am Donnerstag vermeldete die Mundo Deportivo, dass auch Martinez' aktueller Assistent bei der belgischen Nationalmannschaft Henry ein Kandidat sei. Der Franzose stürmte von 2007 bis 2010 für Barca.
JOACHIM LÖW: Der spanische Journalist Gerard Romero brachte bei einem Gespräch auf seinem Twitch-Kanal Löw als möglichen Kandidaten ins Spiel. Romero werden gute Kontakte zum FC Barcelona nachgesagt.
© getty
JOACHIM LÖW: Der spanische Journalist Gerard Romero brachte bei einem Gespräch auf seinem Twitch-Kanal Löw als möglichen Kandidaten ins Spiel. Romero werden gute Kontakte zum FC Barcelona nachgesagt.
Nachdem Löw im März seinen Abschied vom DFB nach der EM bekanntgegeben hatte, berichtete er davon, dass er spanisch lerne. Nach dem Turnier wolle er "einige Wochen und Monate richtig dranbleiben" und die Sprache perfekt verinnerlichen.
© getty
Nachdem Löw im März seinen Abschied vom DFB nach der EM bekanntgegeben hatte, berichtete er davon, dass er spanisch lerne. Nach dem Turnier wolle er "einige Wochen und Monate richtig dranbleiben" und die Sprache perfekt verinnerlichen.
Nach Informationen von SPOX und Goal spielt Löw in den Überlegungen von Barcas Klubführung derzeit aber keine Rolle.
© getty
Nach Informationen von SPOX und Goal spielt Löw in den Überlegungen von Barcas Klubführung derzeit aber keine Rolle.
Neben Löw und den beiden Topfavoriten auf den Job Xavi und Martinez nannte Romero noch drei weitere mögliche Kandidaten: Phillip Cocu, Antonio Conte und Andrea Pirlo.
© getty
Neben Löw und den beiden Topfavoriten auf den Job Xavi und Martinez nannte Romero noch drei weitere mögliche Kandidaten: Phillip Cocu, Antonio Conte und Andrea Pirlo.
PHILLIP COCU: Der Niederländer Cocu spielte einst selbst für Barca. Als Trainer führte er die PSV Eindhoven zwischen 2013 und 2018 zu drei Meistertiteln und einem Pokalsieg.
© getty
PHILLIP COCU: Der Niederländer Cocu spielte einst selbst für Barca. Als Trainer führte er die PSV Eindhoven zwischen 2013 und 2018 zu drei Meistertiteln und einem Pokalsieg.
Nach Engagements bei Fenerbahce (lediglich 15 Spiele) und dem englischen Zweitligisten Derby County ist Cocu seit 2020 arbeitslos.
© getty
Nach Engagements bei Fenerbahce (lediglich 15 Spiele) und dem englischen Zweitligisten Derby County ist Cocu seit 2020 arbeitslos.
ANTONIO CONTE: Der Italiener beendete in der vergangenen Saison mit Inter Mailand die Serie-A-Dauerdominanz von Juventus Turin. Zwischen ihm und der Klubführung knirschte es aber schon länger, woraufhin sich die Wege trennten.
© getty
ANTONIO CONTE: Der Italiener beendete in der vergangenen Saison mit Inter Mailand die Serie-A-Dauerdominanz von Juventus Turin. Zwischen ihm und der Klubführung knirschte es aber schon länger, woraufhin sich die Wege trennten.
ANDREA PIRLO: Von Conte geschlagen wurde unter anderem Pirlo, dessen erstes Trainerengagement bei Juventus scheiterte. Er landete mit Juve in seiner einzigen Saison im Amt lediglich auf Platz vier. Wie Cocu und Conte ist auch Pirlo aktuell arbeitslos.
© getty
ANDREA PIRLO: Von Conte geschlagen wurde unter anderem Pirlo, dessen erstes Trainerengagement bei Juventus scheiterte. Er landete mit Juve in seiner einzigen Saison im Amt lediglich auf Platz vier. Wie Cocu und Conte ist auch Pirlo aktuell arbeitslos.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung