Cookie-Einstellungen
Fussball

Juventus Turin: Alessandro del Piero könnte Nachfolger von Andrea Agnelli werden

Von SPOX
Übernimmt Del Piero einen Posten bei Ex-Klub Juve?

Vereinslegende Alessandro del Piero könnte neuer Präsident von Juventus Turin werden. Laut der italienischen Zeitung Il Messaggero ist der 46-Jähriger einer der Kandidaten für eine mögliche Nachfolge Andrea Agnellis, sollte dieser als Konsequenz seiner vorerst gescheiterten Super-League-Pläne entmachtet werden.

Zuletzt hatte der Corriere della Sera berichtet, dass es am 27. Mai zu einem Gesellschafter-Treffen um Juves Hauptanteilseigner Exor kommt. Die Gesellschaft befindet sich im Familienbesitz der Agnellis und wird von John Elkann, Andrea Agnellis Cousin, geleitet. Schlussendlich liegt es in seiner Macht, ob Agnelli Präsident bleibt.

Als heißester Anwärter auf eine mögliche Agnelli-Nachfolge gilt allerdings Alessandro Nasi, Vizepräsident von Exor. Auch der frühere Erfolgscoach Marcello Lippi wird gehandelt.

Agnelli war eine der treibenden Figuren bei dem Versuch, eine geschlossene europäische Liga von bis zu 20 Spitzenklubs zu gründen. Die Pläne der zwölf Gründungsvereine waren am vergangenen Montag veröffentlicht worden, nach einem Sturm der Entrüstung quer durch Fußball-Europa und sogar die Politik traten am Mittwoch zunächst die englischen Vereine von dem Vorhaben zurück, später distanzierten sich auch Atletico Madrid, die AC Mailand und Inter Mailand.

Einzig Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin halten an den Plänen fest, wenngleich Agnelli der Nachrichtenagentur Reuters bereits erklärte, dass die Durchführung derzeit nicht mehr möglich sei.

Ceferin bezeichnete Agnelli als "Schlange"

Besonders UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte öffentlich scharf gegen Agnelli geschossen. "Ich habe noch nie jemanden erlebt, der so viel und konsequent lügt", sagte der Slowene, auch als "Schlange" bezeichnete er ihn. Konsequenzen gegen die Initiatoren schloss er nicht aus.

Nach dem heftigen Gegenwind für Agnelli und die weiteren Initiatoren der Super League kamen Gerüchte über einen Rücktritt des Italieners von seinem Posten als Juve-Boss auf. Dies erwies sich als Falschinformation.

Agnelli ist seit 2010 Juve-Präsident und damit das vierte Mitglied der Agnelli-Familie an der Spitze des Klubs.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung