Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester City vs. FC Liverpool: Didi Hamann versteht Hype um Guardiola nicht

Von Tim Ursinus
In den Augen des ehemalige Nationalspielers Didi Hamann ist Jürgen Klopp vom FC Liverpool der deutlich bessere Trainer als Pep Guardiola von Manchester City.

In den Augen des ehemalige Nationalspielers Didi Hamann ist Jürgen Klopp vom FC Liverpool der deutlich bessere Coach als Pep Guardiola von Manchester City. Die beiden Trainer stehen sich am Sonntag mit ihren Mannschaften zum Spitzenspiel der Premier League gegenüber.

"So wie die Liverpooler Spieler über ihren Trainer sprechen, würden sie für ihn durch Wände rennen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Spieler von City das auch tun würden", schrieb der einstige Spieler der Reds und des FC Bayern in einem Gastbeitrag für die Daily Mail.

Neben Klopp sieht Hamann noch zwei weitere Trainer vor dem spanischen Coach. "Ich halte Jose Mourinho und Carlo Ancelotti für erfolgreicher als Guardiola, und ich verstehe den Hype um ihn immer noch nicht so recht", erklärte er und begründete seine Aussage wie folgt: "Mourinho hat in vier verschiedenen Ländern die Meisterschaft und mit zwei Vereinen die Champions League gewonnen, während Ancelottis Erfolgsbilanz unübertroffen ist und noch besser wird, wenn Real Madrid La Liga gewinnt."

Hamann weiter: "Wenn man sich alle Mannschaften in Europa anschaut, dann ist Liverpool meiner Meinung nach die Nummer eins unter ihnen. Und ich würde diesen Trainer mit keinem anderen tauschen wollen. Auch nicht mit Guardiola."

Hamann: Hier wird der Unterschied zwischen Klopp und Guardiola deutlich

Die Qualitäten des ehemaligen BVB-Trainers würden sich auch bei den getätigten Transfers der vergangenen Jahren widerspiegeln, so Hamann: "Als Klopp in der letzten Saison Diogo Jota verpflichtete, zweifelten alle daran, dass er es in die Mannschaft schaffen würde, aber er wurde sofort integriert. Mit Luis Diaz ist es genau dasselbe."

Die Neuzugänge von City würden sich dagegen deutlich schwerer tun. "Vergleicht man den Fall Diaz mit dem von Jack Grealish, so wird der Unterschied zwischen den beiden Managern deutlich", ergänzte Hamann und führte aus: "Normalerweise brauchen Spieler, die in die Premier League wechseln, sechs bis acht Wochen, um sich einzugewöhnen. Diaz kam und war sofort Feuer und Flamme, weil der Stil zu ihm passt." Im Gegensatz zu Diaz habe sich Grealish noch nicht integriert.

In der Premier League hat City noch einen Punkt Vorsprung auf das seit zehn Ligaspielen siegreiche Liverpool. Die Begegnung steigt um 17.30 Uhr (im LIVETICKER).

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung