Cookie-Einstellungen
Fussball

Chelsea wurde Atletico Madrids Saul Niguez angeboten - Thomas Tuchel offen für Neuzugänge

Von Nizaar Kinsella / Ruben Uria / Daniel Nutz

Champions-League-Sieger FC Chelsea wurde nach Informationen von SPOX und Goal Mittelfeldspieler Saul Niguez von Atletico Madrid angeboten. Die Blues prüfen derzeit eine Leihe des Spaniers.

Der Verein von Thomas Tuchel ist von einem dauerhaften Transfer derzeit weniger überzeugt, eine Leihe zu einer akzeptablen Summe ist aber durchaus Thema.

Beide Klubs pflegen eine gute Beziehung zueinander, Atletico würde Niguez gerne für mindestens ein Jahr von der Gehaltsliste bekommen, um finanziellen Spielraum für neue Spieler wie Matheus Cunha zu schaffen.

In der Meistersaison 2020/21 spielte der 26-jährige Niguez unter Diego Simeone keine Hauptrolle mehr. Sein Gehalt in Madrid beläuft sich auf sieben Millionen Euro im Jahr. Bei einer Leihe müsste Chelsea dieses komplett übernehmen.

Chelsea könnte Saul Niguez für 45 Mio. kaufen

Außerdem bieten die Rojiblancos den Londonern die Option, den Spieler nach Ablauf der Leihe trotz Ausstiegsklausel über 150 Millionen Euro für eine Summe um 45 Millionen Euro fest zu verpflichten.

Während Tuchel offen für Neuzugänge ist, will Chelsea zunächst noch einige Spieler abgeben, ehe das Thema Niguez konkret angegangen wird. Ruben Loftus-Cheek, Ethan Ampadu, Tiemoue Bakayoko, Ross Barkley und Danny Drinkwater sind allesamt Kandidaten für einen Abgang.

In der jüngeren Vergangenheit wurde Niguez auch immer wieder mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung