Fussball

FC Liverpool offenbar mit Anfrage an Schalke wegen Ozan Kabak

Von SPOX
Ozan Kabak könnte wohl trotz seiner Diabetes-Erkrankung bei einem Bundesliga-Re-Start spielen.

Der FC Liverpool hat offenbar ein Auge auf Ozan Kabak von Schalke 04 geworfen. Einem Bericht der Bild zufolge haben die Reds bereits bei den Königsblauen bezüglich des Innenverteidigers angefragt.

Das Team von Trainer Jürgen Klopp hat auf der Innenverteidiger-Position Handlungsbedarf. Nach Informationen von SPOX und Goal wird nämlich Dejan Lovren den Klub am Ende der Saison verlassen. St. Petersburg wird zwölf Millionen Euro für den Kroaten zahlen.

Für einen möglichen Transfer von Kabak würde eine deutlich höhere Summe fällig werden. Laut der Bild liegt die Ausstiegsklausel beim 20-Jährigen bei 45 Millionen Euro. Diese greife jedoch erst am Ende der kommenden Saison.

Durch die fallenden Preise im Zuge der Corona-Pandemie wäre Schalke wohl ab einem Angebot in Höhe von 35 Millionen Euro gesprächsbereit.

Kabak war erst im vergangenen Sommer vom VfB Stuttgart nach Gelsenkirchen gewechselt. In der abgelaufenen Saison war der Türke bei Schalke in der Innenverteidigung gesetzt. Sein Vertrag bei den Knappen läuft noch bis 2024.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung