Fussball

Arsenals Fußballchef: Mesut Özil muss "rund um die Uhr einen Beitrag leisten"

Von SPOX
Mesut Özil ist bei Arsenal derzeit nur zweite Wahl.

Als Leiter der Fußballabteilung des FC Arsenal sieht Raul Sanllehi Spielmacher Mesut Özil in der Pflicht, noch härter zu arbeiten, um sich für Einsatzzeiten bei den Gunners zu empfehlen.

Nachdem Trainer Unai Emery nach dem Europa-League-Spiel in Lüttich bereits erklärt hatte, dass andere Spieler die Einsatzzeit mehr verdienen als Özil, stärkte Sanllehi seinem Coach nun den Rücken. "Niemand hat etwas gegen Mesut. Im Gegenteil: Ich hoffe, wir werden ihn in den nächsten Spielen viel mehr sehen, weil seine Qualitäten unbestritten sind", sagte er auf einer Fan-Veranstaltung am Donnerstagabend. "Aber er muss rund um die Uhr einen Beitrag leisten. Das erwartet Emery von ihm."

Özil dreimal in Folge nicht im Kader

Zuletzt stand der Weltmeister von 2014 dreimal in Folge nicht im Pflichtspielkader der Gunners. "Es ist nicht so, dass er nicht gut arbeitet, aber es gibt andere, die mehr Spielzeit verdienen", erklärt der Fußballchef die Maßnahme seines Trainers. "Unai kann ihn nicht anders behandeln als jeden anderen Spieler."

Obwohl Özil bei Arsenal aktuell nicht zum Zug kommt, empfindet Sanllehi den Umgang zwischen dem Deutschen und Emery als positiv. "Sie haben vielleicht gelesen, dass Unai eine Barriere errichtet hat, aber so etwas ist nie passiert."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung