Cookie-Einstellungen
Fussball

Chelsea-Besitzer Roman Abramovich fragt Hollywood-Freunde nach Geld

Von Christian Guinin
Roman Abramovich

Der Noch-Besitzer des FC Chelsea, Roman Abramovich, soll einflussreiche Freunde offenbar darum bitten, ihm Geld zu leihen. Das berichtet das US-Magazin Page Six.

Demnach hätte der russische Oligarch Probleme, seine laufenden Kosten zu decken. Abramovich soll pro Woche etwa 690.000 Euro für sein Personal benötigen, was sich aufgrund seines in Europa eingefrorenen Geldes schwierig gestaltet.

Deshalb, so das Magazin, sei der 55-Jährige auf den Hollywood-Produzenten und Regisseur Brett Ratner, die Rotschild-Familie und viele andere einflussreiche Persönlichkeiten zugegangen, um an Geld zu kommen.

"Aber auch, wenn sie mit Roman gut befreundet sind - sie haben ihm kein Geld gegeben. Entweder haben sie es nicht Cash, oder sie wissen nicht, wie sich das im internationalen Recht für sie auswirken könnte", zitiert Page Six einen ungenannten Informanten.

Abramovich war im Zuge der russischen Invasion in der Ukraine von vielen westlichen Staaten mit Sanktionen belegt worden. Großbritannien hatte unter anderem sein komplettes Vermögen auf der Insel eingefroren. Der Oligarch gilt als guter Freund und enger Vertrauter von Russlands Präsident Wladimir Putin.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung