Cookie-Einstellungen

Diego Maradona: Die zehn bedeutsamsten Spiele der Fußball-Ikone

 
90 Spiele für die argentinische Nationalmannschaft, über 250 für seine SSC Neapel - Diego Maradona war Protagonist in zahlreichen großen Partien. Doch einige hatten in seiner Karriere einen ganz besonderen Stellenwert. Eine Auswahl.
© getty
90 Spiele für die argentinische Nationalmannschaft, über 250 für seine SSC Neapel - Diego Maradona war Protagonist in zahlreichen großen Partien. Doch einige hatten in seiner Karriere einen ganz besonderen Stellenwert. Eine Auswahl.
Argentinos Juniors - Talleres de Cordoba 0:1 (am 20. Oktober 1976): Mit gerade einmal 15 Jahren feiert Maradona bei seinem Jugendklub sein Profidebüt. Er wird eingewechselt, knapp einen Monat soll es zum ersten Treffer dauern.
© getty
Argentinos Juniors - Talleres de Cordoba 0:1 (am 20. Oktober 1976): Mit gerade einmal 15 Jahren feiert Maradona bei seinem Jugendklub sein Profidebüt. Er wird eingewechselt, knapp einen Monat soll es zum ersten Treffer dauern.
Schnell ist allen Anwesenden klar, dass sie Zeuge eines ganz besonderen Tages sind und spenden dem kommenden Superstar Beifall: Dieser erinnert sich später zurück: "An diesem Tag habe ich mit den Händen den Himmel berührt."
© getty
Schnell ist allen Anwesenden klar, dass sie Zeuge eines ganz besonderen Tages sind und spenden dem kommenden Superstar Beifall: Dieser erinnert sich später zurück: "An diesem Tag habe ich mit den Händen den Himmel berührt."
Argentinien - UdSSR 3:1 (am 7. September 1979, U20-WM): Im Endspiel der Nachwuchs-WM zeigt Maradona, dass er endgültig für den Sprung auf die große Bühne bereit ist. Ein Jahr zuvor hat er die Heim-WM der Aktiven noch verpasst.
© imago images / AFLOSPORT
Argentinien - UdSSR 3:1 (am 7. September 1979, U20-WM): Im Endspiel der Nachwuchs-WM zeigt Maradona, dass er endgültig für den Sprung auf die große Bühne bereit ist. Ein Jahr zuvor hat er die Heim-WM der Aktiven noch verpasst.
Maradona, erst 18, erzielt im Finale ein Freistoß-Tor, wird zum Spieler des Turniers gewählt und spielt sich auch international auf den Radar zahlreicher Scouts. Mit den Juniors wird er 1980 Vize-Meister, kurz danach zieht er zu den Boca Juniors weiter.
© imago images / AFLOSPORT
Maradona, erst 18, erzielt im Finale ein Freistoß-Tor, wird zum Spieler des Turniers gewählt und spielt sich auch international auf den Radar zahlreicher Scouts. Mit den Juniors wird er 1980 Vize-Meister, kurz danach zieht er zu den Boca Juniors weiter.
Argentinien - Ungarn 4:1 (am 18. Juni 1982, Weltmeisterschaft): Im zweiten Vorrundenspiel zaubert Maradona, trifft per Flugkopfball und mit links. Ein 4:1-Sieg ist die Folge. Das Turnier soll dennoch zu einer Enttäuschung verkommen.
© imago images / WEREK
Argentinien - Ungarn 4:1 (am 18. Juni 1982, Weltmeisterschaft): Im zweiten Vorrundenspiel zaubert Maradona, trifft per Flugkopfball und mit links. Ein 4:1-Sieg ist die Folge. Das Turnier soll dennoch zu einer Enttäuschung verkommen.
Der Titelverteidiger, mit sieben Weltmeistern angetreten, verliert in der Zwischenrunde gegen überharte Italiener sowie deutlich gegen Brasilien. Nach einem Tritt gegen Batista sieht Maradona zudem die Rote Karte.
© imago images / AFLOSPORT
Der Titelverteidiger, mit sieben Weltmeistern angetreten, verliert in der Zwischenrunde gegen überharte Italiener sowie deutlich gegen Brasilien. Nach einem Tritt gegen Batista sieht Maradona zudem die Rote Karte.
FC Barcelona - Athletic Bilbao 0:1 (am 5. Mai 1984, spanischer Pokal): Das Finale um die Copa del Rey soll die letzte Partie Maradonas für Barca sein - und dank seiner Auseinandersetzung mit Goikoetxea im Gedächtnis bleiben.
© imago images / Kicker/Eissner, Liedel
FC Barcelona - Athletic Bilbao 0:1 (am 5. Mai 1984, spanischer Pokal): Das Finale um die Copa del Rey soll die letzte Partie Maradonas für Barca sein - und dank seiner Auseinandersetzung mit Goikoetxea im Gedächtnis bleiben.
Nachdem dieser ihm acht Monate zuvor das Bein gebrochen hat, kommt es nach der Niederlage im Pokalspiel zu einer von Maradona initiierten Schlägerei. Der Verband sperrt ihn für drei Monate, Barca setzte ihn auf die Transferliste.
© imago images / Marca
Nachdem dieser ihm acht Monate zuvor das Bein gebrochen hat, kommt es nach der Niederlage im Pokalspiel zu einer von Maradona initiierten Schlägerei. Der Verband sperrt ihn für drei Monate, Barca setzte ihn auf die Transferliste.
Argentinien - England 2:1 (am 22. Juni 1986, Weltmeisterschaft): DAS Spiel, mit dem Maradona für immer zeigt, wie nahe bei ihm Genie und Wahnsinn beieinanderliegen. Im Viertelfinale folgt auf die "Hand Gottes" ein Solo für die Ewigkeit.
© getty
Argentinien - England 2:1 (am 22. Juni 1986, Weltmeisterschaft): DAS Spiel, mit dem Maradona für immer zeigt, wie nahe bei ihm Genie und Wahnsinn beieinanderliegen. Im Viertelfinale folgt auf die "Hand Gottes" ein Solo für die Ewigkeit.
Den Treffer zum 2:0 bezeichnet er im Nachgang als "Tor meines Lebens", zum Handspiel vor der Führung sagt er nur: "Ich bitte die Engländer ganz ehrlich und tausendmal um Entschuldigung. Aber ich würde es immer wieder tun."
© getty
Den Treffer zum 2:0 bezeichnet er im Nachgang als "Tor meines Lebens", zum Handspiel vor der Führung sagt er nur: "Ich bitte die Engländer ganz ehrlich und tausendmal um Entschuldigung. Aber ich würde es immer wieder tun."
Argentinien - Deutschland 3:2 (am 29. Juni 1986, Weltmeisterschaft): Im Finale gegen das DFB-Team wird Maradona teilweise von Lothar Matthäus und Karlheinz Förster in Doppeldeckung genommen, dennoch greift er entscheidend ein.
© getty
Argentinien - Deutschland 3:2 (am 29. Juni 1986, Weltmeisterschaft): Im Finale gegen das DFB-Team wird Maradona teilweise von Lothar Matthäus und Karlheinz Förster in Doppeldeckung genommen, dennoch greift er entscheidend ein.
Sein genialer Pass auf Burruchaga leitet das 3:2 ein, Maradona verzeichnet im Turnierverlauf zehn Scorerpunkte und wird zum besten Spieler gewählt. "Das war der Höhepunkt, der glanzvollste Moment meiner Karriere."
© getty
Sein genialer Pass auf Burruchaga leitet das 3:2 ein, Maradona verzeichnet im Turnierverlauf zehn Scorerpunkte und wird zum besten Spieler gewählt. "Das war der Höhepunkt, der glanzvollste Moment meiner Karriere."
Udinese Calcio - SSC Neapel 0:3 (am 1. Februar 1987, Serie A): Maradona führt Napoli zum ersten Scudetto seit 60 Jahren, der Weg wird geebnet durch einen Erfolg im verhassten Norden, bei dem der Argentinier doppelt trifft.
© imago images / Buzzi
Udinese Calcio - SSC Neapel 0:3 (am 1. Februar 1987, Serie A): Maradona führt Napoli zum ersten Scudetto seit 60 Jahren, der Weg wird geebnet durch einen Erfolg im verhassten Norden, bei dem der Argentinier doppelt trifft.
Zur Meisterschaft gesellt sich 1987 der Sieg im Pokal. Spätestens jetzt ist Maradona der Held einer ganzen Stadt, die sich im Ausnahmezustand befindet. Er lehnt einen Wechsel zu Milan ab und verlängert bis 1993.
© imago images / Laci Perenyi
Zur Meisterschaft gesellt sich 1987 der Sieg im Pokal. Spätestens jetzt ist Maradona der Held einer ganzen Stadt, die sich im Ausnahmezustand befindet. Er lehnt einen Wechsel zu Milan ab und verlängert bis 1993.
VfB Stuttgart - SSC Neapel 3:3 (am 17. Mai 1989, UEFA-Pokal): Das Rückspiel im Finale soll Maradona zum lange herbeigesehnten internationalen Titel mit der SSC verhelfen. Bereits beim 2:1 in Neapel glänzt er mit Tor und Assist.
© getty
VfB Stuttgart - SSC Neapel 3:3 (am 17. Mai 1989, UEFA-Pokal): Das Rückspiel im Finale soll Maradona zum lange herbeigesehnten internationalen Titel mit der SSC verhelfen. Bereits beim 2:1 in Neapel glänzt er mit Tor und Assist.
Auch zwei Wochen später hat er seine Füße entscheidend im Spiel, bereitet beide Treffer (durch Ferrara und Careca) vor. Auf dem Weg zum Pokal hat Neapel zuvor auch Juventus Turin und Bayern München besiegt.
© getty
Auch zwei Wochen später hat er seine Füße entscheidend im Spiel, bereitet beide Treffer (durch Ferrara und Careca) vor. Auf dem Weg zum Pokal hat Neapel zuvor auch Juventus Turin und Bayern München besiegt.
Argentinien - Italien 4:3 i. E. (am 3. Juli 1990, Weltmeisterschaft): In seinem Wohnzimmer im San Paolo geht es für Argentinien im Halbfinale gegen den Gastgeber. Neapel ist gespalten, Maradonas Team siegt in einem dramatischen Elferschießen.
© getty
Argentinien - Italien 4:3 i. E. (am 3. Juli 1990, Weltmeisterschaft): In seinem Wohnzimmer im San Paolo geht es für Argentinien im Halbfinale gegen den Gastgeber. Neapel ist gespalten, Maradonas Team siegt in einem dramatischen Elferschießen.
Natürlich tritt auch Maradona an und ist erfolgreich, fünf Tage später jubeln aber die Deutschen - durch einen umstrittenen Strafstoß. Er sagt: "Die Mafia haben Argentinien den Titel geklaut durch "einen Elfmeter, der keiner war."
© getty
Natürlich tritt auch Maradona an und ist erfolgreich, fünf Tage später jubeln aber die Deutschen - durch einen umstrittenen Strafstoß. Er sagt: "Die Mafia haben Argentinien den Titel geklaut durch "einen Elfmeter, der keiner war."
Argentinien - Nigeria 2:1 (am 25. Juni 1994, Weltmeisterschaft): Bereits die Qualifikation für das Turnier wird erst durch Entscheidungsspiele gegen Australien geschafft, für die der 33-jährige Maradona reaktiviert wird.
© getty
Argentinien - Nigeria 2:1 (am 25. Juni 1994, Weltmeisterschaft): Bereits die Qualifikation für das Turnier wird erst durch Entscheidungsspiele gegen Australien geschafft, für die der 33-jährige Maradona reaktiviert wird.
Seine vierte WM geht er motiviert und topfit an, sie endet allerdings skandalös. Nach einem 2:1 gegen Nigeria wird ihm Ephedrin im Blut nachgewiesen. Die Folge: Eine 15-monatige Sperre und das Achtelfinal-Aus für Argentinien.
© getty
Seine vierte WM geht er motiviert und topfit an, sie endet allerdings skandalös. Nach einem 2:1 gegen Nigeria wird ihm Ephedrin im Blut nachgewiesen. Die Folge: Eine 15-monatige Sperre und das Achtelfinal-Aus für Argentinien.
1 / 1
Werbung
Werbung