Fussball

Bauza: "Nicht über Messi-Rückkehr gesprochen"

Von SPOX
Edgardo Bauza gibt die Hoffnung auf eine Rückkehr von Lionel Messi nicht auf

Für den argentinischen Fußball könnte es ein richtungsweisendes Gespräch gewesen sein: Am Dienstag traf sich der neue Argentinien-Coach Edgardo Bauza mit Superstar Lionel Messi. Obwohl es in dem Gespräch nicht konkret um die Rückkehr des Offensivkünstlers ging, ist der Trainer optimistisch, den Superstar nochmal im Trikot der Albiceleste zu sehen.

"Wir haben nicht über seine Rückkehr gesprochen", sagte der Trainer nach dem Treffen auf dem Trainingsgelände des FC Barcelona gegenüber Pressevertretern und fügte hinzu: "Es war eher ein Gespräch über den Fußball im Allgemeinen. Ich werde ihn in den kommenden Tagen anrufen." Neben Messi traf der 58-Jährige sich auch mit Javier Mascherano.

Wie Goalerfuhr, möchte sich der 29-Jährige, der einer Rückkehr in die Nationalmannschaft gegenüber nicht abgeneigt zu sein scheint, aber bis Anfang September zu seinen Comeback-Plänen äußern. Dann tritt der Vize-Weltmeister in der WM-Qualifikation auf Uruguay und Venezuela. Für Bauza, der das Traineramt Anfang August von Gerardo Martino übernahm, werden es die ersten beiden Pflichtspiele an der Seitenlinie der Südamerikaner.

Nach der Niederlage gegen Chile im Finale der Copa America (4:2 n.E.) trat Messi aus der Nationalauswahl zurück. In der Mixed Zone gab er nach dem Spiel zu Protokoll: "Die Nationalmannschaft ist für mich vorbei."

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung