-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Noch sechs Tage Insel-Wahnsinn!

Von SPOX
Falcao könnte das ganz große Transfer-Ding in den nächsten Tagen werden
© getty

Das Transferfenster neigt sich dem Ende entgegen - doch noch sind einige Topspieler auf dem Markt: United streckt seine Fühler nach Vidal aus und Falcao liebäugelt mit einem Leihgeschäft auf die Insel.

Arturo Vidal (Juventus Turin)

Vertrag bis: 30. Juni 2017

Ablösesumme: 50 Millionen Euro

Ausgangslage: Arturo Vidal ist eine der heißesten Transferpersonalien dieses Sommers. Der defensive Mittelfeldspieler zieht bei Juventus die Fäden und ist - eigentlich - unverzichtbar für die Alte Dame. Besonders für seinen jüngeren Mitspieler Paul Pogba ist der Chilene eine Art Lehrmeister. Auch Juve-Coach Massimiliano Allegri plant laut "Gazzetta dello Sport" fest mit dem WM-Fahrer. "Die Gerüchte sind normal. Die großen Mannschaften suchen immer großartige Spieler. Aber Vidal ist bereits bei einem großen Verein."

Vorstandsvorsitzender Giuseppe Marotta erteilt dem Werben ebenfalls eine klare Absage. "Wir befinden uns aktuell in keinen Verhandlungen, außerdem hatten wir keine Anfragen für einen möglichen Wechsel. "Fraglich wird nur sein, ab welchem Preis die Verantwortlichen doch schwach werden könnten.

Interessant für: Wohl so ziemlich jede Mannschaft der Welt würde gerne einen Spieler seines Formates in seinen Reihen haben. Bereits seit mehreren Wochen ist Manchester United am 27-Jährigen dran. Mit allen erdenklichen Mitteln wollen die Red Devils den Chilenen aus Italien loseisen. Inklusive monströsen Ablösesummen von über 40 Millionen plus weitere Spieler im Gegenzug.

Der verpatzte Saisonauftakt bringt van Gaal bereits unter Zugzwang und verdeutlicht dem Niederländer, dass der Kader unbedingt noch verstärkt werden muss. Am liebsten mit dem Königstransfer Arturo Vidal.

Radamel Falcao (AS Monaco)

Vertrag bis: 30. Juni 2018

Ablösesumme: ca. 70 Millionen Euro / mögliche Leihgebühr: 12 Millionen Euro

Ausgangslage: Der Besitzer des AS Monaco,Dmitri Rybolovlev, hatte bereits angekündigt einen Sparkurs fahren zu wollen. Nach dem Verkauf von James zu Real, wollen die Monegassen vor allem Falcaos Gehalt sparen. Der Kolumbianer kommt gerade erst von einem Kreuzbandriss zurück, weshalb schon Real Madrid Abstand von einer Verpflichtung genommen haben soll. Falcao selbst hatte unlängst erklärt, dass er in Monaco bleiben wolle.

Interessant für: Wenn überhaupt kommt wohl nur eine Leihe infrage. Juventus Turin, AC Milan, FC Arsenal und Real Madrid wurden in der Vergangenheit mit dem Stürmer in Verbindung gebracht. Gerade die Italiener und die Gunners haben nach den Abgängen bzw. den Verletzungen am ehesten Bedarf noch einmal auf dem Transfermarkt tätig zu werden.

Juan Cuadrado (AC Florenz)

Vertrag bis: 30. Juni 2017

Ablösesumme: 50 Millionen Euro

Ausgangslage: Nicht erst seit der WM hat sich der Flügelspieler in den Fokus der "großen "Vereine gespielt. Der AC Florenz hat mit dem bis 2017 geltenden Arbeitspapier allerdings keinen Druck, den Kolumbianer zu verkaufen. Schwach werden würden die Toskaner wohl nur bei einem Angebot von 50 Millionen Euro und mehr.

Interessant für: Aufgrund des hohen Preises kommt nur die Beletage des europäischen Fußballs in Frage. Manchester United scheint sich nach dem di Maria-Transfer aus dem Anwärter-Kreis verabschiedet zu haben. Viele weitere Klubs haben keine Verwendung für den 26-Jährigen. Bleiben der FC Bayern und der FC Barcelona.

Für beide Mannschaften wäre Cuadrado in einem 3-5-2 bzw als extrem offensiver Außenverteidiger prädestiniert. Ob beide Mannschaften kurz vor dem Ende der Transferphase noch so eine Menge Geld in die Hand nehmen können und werden, darf doch bezweifelt werden.

Seite 1: Vidal, Falcao und Cuadrado

Seite 2: Lavezzi, Torres und Hernandez

Seite 3: Cavani, Kagawa, Cech und Welbeck

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung