Cookie-Einstellungen
Fussball

Chelsea flirtet weiter mit Kaka

Von SPOX
Fußball, International, Kaka, AC Mailand
© Getty

München - Immer wenn die Gerüchte über einen möglichen Wechsel von Milans Star Kaka zum FC Chelsea abklingen, gießt jemand neues Öl ins Feuer.

So geschehen in Person von Diogo Kotscho, seines Zeichens persönlicher Berater des Brasilianers. Gegenüber dem englischen "Observer" schließt er einen Wechsel innerhalb der aktuellen Wechselperiode nicht aus.

"Ich habe am Samstag mit Kaka gesprochen. Wir wissen, dass die Klubs über einen Transfer sprechen, aber noch keine Einigung erzielt haben", so Kotscho.

"Kaka wird erst darüber sprechen, wenn sie den Deal abschließen. Er wartet aber darauf und wird dann damit beginnen, mit Chelsea zu verhandeln. Ein Transfer im August ist noch eine Möglichkeit", erklärt Kotscho weiter.

Kaka (zum Steckbrief) hat beim AC Mailand noch einen Vertrag bis 2012, doch nachdem die Vereinsoffiziellen ihm die Teilnahme an Olympia verweigert hatten, scheint er sich nicht mehr wohlzufühlen. Chelsea ist offenbar bereit, 100 Millionen Euro nach Italien zu überweisen.

Madrid lehnt Robinho-Angebot ab: Die englische Zeitung "Telegraph" schreibt, dass Real Madrid das Angebot über ca. 26 Millionen Euro der Blues für Robinho abgelehnt hat, da es "zu wenig, um nicht zu sagen lächerlich sei", so Real-Präsident Ramon Calderon.

Dieser erklärte, dass Robinho (zum Steckbrief) definitiv bei den Königlichen bleiben werde: "Wir sehen keinerlei Möglichkeit, dass er uns verlässt. Wir wissen, dass Chelsea an ihm interessiert ist, aber er ist einer der besten Spieler unserer Mannschaft und wir brauchen ihn in der neuen Saison. Der Trainer hat geäußert, dass er ihn in unserer Mannschaft haben will. "

City gibt grünes Licht für Corluka: Tottenham Hotspur steht kurz vor der Verpflichtung des Kroaten Vedran Corluka (zum Steckbrief). Manchester City hat laut der englischen "Sun" dem Wechsel zugestimmt.

Zehn Millionen Euro sollen die Lilywhites für die Dienste des Verteidigers an City überweisen. "Er war bei uns sehr beliebt, aber wir machen ein gutes Geschäft", hieß es aus dem Umfeld der Citizens.

Nach dem Abgang von Pascal Chimbonda zum FC Sunderland sieht Spurs-Trainer Juande Ramos Handlungsbedarf im Defensivbereich.

Baptista auf dem Sprung zu Rom: Der Wechsel von Julio Baptista (zum Steckbrief) in die Serie A zum AS Rom scheint nur noch Formsache zu sein.

Am Montag sollen sich laut "Marca" Verantwortliche von Real Madrid und Rom treffen, um den Wechsel für neun Millionen Euro fix zu machen.

PSG rüstet weiter auf: Mateja Kezman (zum Steckbrief) wird in der kommenden Saison aller Voraussicht nach für Paris St. Germain auflaufen.

Er hoffe darauf, "sehr schnell nach Paris zu kommen, wenn möglich schon nächste Woche", so der 29-Jährige gegenüber der französischen Sportzeitung "L'Equipe".

PSG und Fenerbahce Istanbul sollen sich bereits einig sein, es müssten nur noch Details mit dem Spieler geklärt werden.

Ein Transfer zu PSG, das bereits Claude Makelele und Ludovic Guily verpflichtete, wäre "fantastisch, die Herausforderung bei PSG ist aufregend", freut sich der ehemalige Eindhovener.

Everton denkt an Vagner Love: Der FC Everton ist an einer Verpflichtung von Vagner Love von ZSKA Moskau (zum Steckbrief) interessiert.

Die Toffees wollen den Erlös aus dem Verkauf von Andy Johnson (für knapp 13 Millionen Euro zum FC Fulham) reinvestieren. Als Ablöse für den Brasilianer stehen allerdings 25 Millionen Euro im Raum.

Werbung
Werbung